Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

Selbstmordgefährdeter Mann rast vor den Augen der Polizei in den Tod
24.01.2012 - 12:36
Ein selbstmordgefährdeter Mann ist heute Morgen bei Altusried gegen einen Baum geprallt und trotz sofortiger Hilfe am Unfallort verstorben. Eine nachfolgende Polizeistreife konnte nicht mehr eingreifen.
Einer Streife der Autobahnpolizei war ein möglicherweise zur Fahndung ausgeschriebener Wagen auf der Autobahn A7 zwischen Bad Grönenbach und Dietmannsried aufgefallen. Der 49-jährige Mann aus Baden Württemberg bemerkte das Polizeifahrzeug, gab Gas und reagierte nicht auf Anhaltezeichen der Beamten. Schließlich fuhr er auf die Staatsstraße 2009 in Richtung Altusried ab und dort mit leicht überhöhter Geschwindigkeit weiter - gefährdete aber keine anderen Verkehrsteilnehmer. Inzwischen war klar: er wurde aufgrund von bestehender Selbstmordgefahr gesucht.

Nachdem er einen Kreisverkehrs durchfahren hatte, beschleunigte er stark und prallte vor den Augen der Beamten, die zu diesem Zeitpunkt in einem Abstand von ca. 100 Meter mit Blaulicht aber ohne Martinshorn folgten, gegen eine Baumgruppe, die sich auf der linken Fahrbahnseite befand. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug stark deformiert und der Fahrer in seinem Pkw eingeklemmt. Den Beamten gelang es den 49-jährigen Mann aus Baden-Württemberg aus dem Wrack zu bergen, bevor dieses in Flammen aufging. Trotz der umgehend durch die Beamten durchgeführten Reanimationsmaßnahmen, die im weiteren Verlauf durch den Rettungsdienst fortgesetzt wurden, verstarb der Mann am späteren Vormittag im Krankenhaus.

Nachdem erste Löschversuche mit einem Feuerlöscher gescheitert waren, musste das Fahrzeug, in dem später ein Abschiedsbrief gefunden wurde, durch die Feuerwehr gelöscht werden. Zur abschließenden Klärung des Hergangs wurde ein Unfallgutachter hinzugezogen. Die Staatstraße 2009 musste aufgrund des Vorfalls mehrere Stunden gesperrt bleiben.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum