Moderator: Norbert Kolz
Sendung: Der SonnTALK
mit Norbert Kolz
 
 
ALLGÄU/REGIONAL
Brand von Bauernhof in Oberroth bei Illertissen
Ein Bauernhof brennt in Oberroth bei Illertissen. Personen haben sich keine verletzt und auch die Tiere konnten aus dem Stall gerettet werden. Zur Brandursache ist aktuell noch nichts bekannt. Die Löscharbeiten dauern noch an, allerdings hat die Feuerwehr den Brand mittlerweile unter Kontrolle gebracht. (Stand: 09.53 Uhr)
 
Fußballstadion Bodenseestraße in Memmingen
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Memmingen
Sonntag, 25. September 2016

Unentschieden zwischen FC Memmingen und FC Augsburg II

Christian Wörns kann sich auf seine Karriere einiges einbilden. 466 Mal lief er in der Bundesliga auf, war Kapitän bei Borussia Dortmund, wurde mit den Gelb-Schwarzen Deutscher Meister und Pokalsieger. Er kickte Dutzende Male in der Nationalmannschaft, war bei Europa- und Weltmeisterschaften dabei.

Jetzt ist der Fußball-Promi Trainer bei der Regionalliga-Mannschaft des FC Augsburg mit dem er am Freitagabend beim FC Memmingen vorstellig wurde. Wörns gilt eher als Leisetreter seiner Zunft, Mit seinem badisch-gemütlichen Dialekt, den der gebürtige Mannheimer behalten hat, analysiert er in der Regel ganz ruhig und sachlich die Spiele seiner Mannschaft und ist in der Regel auch an der Außenlinie eher zurückhaltend. Dass er auch anders kann, wenn es notwendig wird, zeigte sich am Freitagabend in der Arena. Beim 2:2 (2:1) Unentschieden im Schwaben-Duell war Wörns gefordert. Immer wieder lautstark im Einsatz, dirigierte und korrigierte er seine Mannschaft in einem über weite Strecken temporeichen und kampfbetonten Spiel. Das tut er nicht oft. Von der der Dynamik war für ihn das Geschehen auf dem Platz auch „die intensivste Begegnung bislang in dieser Saison“. Was Memmingen aus dem berufenen Mund durchaus als Kompliment werten durfte.

„Wir hatten einige tolle Szenen, waren sehr präsent“, war FCM-Trainer Stefan Anderl ebenfalls stolz auf seine Truppe, auch wenn es auch einmal mehr nicht zu einem Heimsieg gelangt hat und Memmingen langsam zu den Unentschieden-Spezialisten der Regionalliga zählt. Für Dr. Rainer Koch als neutralem Zuschauer, weil er BFV-Präsident und DFB-Vizechef ist, war es bei seiner alljährlichen Stippvisite im Allgäu eine passende und „auch gerechte“ Punktteilung.

Vor über tausend Derby-Zuschauern erwischte Fabian Krogler einen Auftakt nach Maß. Schon in der vierten Minute wurde er auf der rechten Seite vom starken Kapitän Dennis Hoffmann bedient und schob zur Führung ein. Die Augsburger Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Satt und platziert war der 18-Meter-Schuss von Eftan Bekiroglu zum 1:1 Ausgleich. Beide Seiten setzten die gegnerischen Abwehrreihen im Wechsel unter Druck. Stefan Schimmer luchste einem FCA-Verteidiger das Leder ab, traf aber nur den Pfosten (24.). Sehenswert war die erneute Memminger Führung. Eingeleitet von Daniel Zweckbronner verlängerte Daniel Eisenmann mit der Hacke zum 2:1 (29.). Dass die Memminger nicht vor der Pause nach einer sehenswerten Kombination über links nicht den dritten Treffer durch Fabian Krogler nachlegten sollte sich nach der Pause (wieder einmal) rächen. Und wieder war es ein eher dummer Treffer, der drei Punkte kosten sollte, denn beim abgefälschten Treffer durch Julian Günther-Schmidt gab es für FCM-Torhüter Martin Gruber nichts zu halten. (51.). Der eingewechselte Dominik Reinhardt gab den Rest der Spielzeit den Augsburgern mehr Sicherheit in der Abwehr. Im Gegenzug bekamen die Memminger den starken Vrenezi in den Griff.

„Mit ein bisschen Glück hätten wir auch noch gewinnen können“, lautete das Fazit von Wörns, der aber auch mit der Ausbeute von einem Zähler zufrieden war. Auch wenn es in der Tabelle keinen von beiden so recht weiterhilft. Experte Wörns unkte gar ob der Ausgeglichenheit der Liga heuer, „ob am Ende 40 Punkte wirklich für den Klassenerhalt reichen werden“. Bis zu dieser Grenze müssen sowohl der FCA II als auch der FCM noch kräftig sammeln. Für die Memminger geht die Jagd am nächsten Samstag beim SV Schalding-Heining weiter.

FC Memmingen: Gruber - Zweckbronner, Schmeiser, Nikolic, Lutz - Krogler (70. Buchmann), Hoffmann, Heger, Eisenmann - Salemovic, Schimmer (74. Hayse). – Trainer: Anderl.

FC Augsburg II: Kastenmeier – Della Schiava, Rieder, Scherzer, Okoroji -

Schuster – Thiel (46. Reinhardt), Bekiroglu (79. Duman) – Vrenezi, Günther-Schmidt, Richter (90. Kurt). – Trainer Wörns.

Tore: 1:0 (4.) Krogler, 1:1 (12.) Bekiroglu, 2:1 (28.) Eisenmann, 2:2 (51.) Günther-Schmidt. - Schiedsrichter: Pflaum (Dörfleins). - Gelbe Karten: Hoffmann, Nikolic, Heger / Thiel, Della Schiava, Scherzer. Gelb-Rot: - / Scherzer (88./wiederholtes Foulspiel)

Zuschauer: 1.034. 


Tags:
fußball FCM unentschieden klassenerhalt


© 2023 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Achtabahn & KATI K
Traum
 
Kamrad
Feel Alive
 
Jupiter Jones
Bleibt zusammen
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Narrenumzug der Memminger Stadtbachhexen 2023
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Dachstuhlbrand Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Immenstadt
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum