Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Allgäu Airport
(Bildquelle: Allgäu Airport Memmingen)
 
Memmingen
Dienstag, 17. Januar 2017
Umbau des Allgäu Airports verzögert sich
EU hat Bezuschussung durch Freistaat noch nicht genehmigt

Der Memminger Flughafen wird offenbar ein Jahr später umgebaut als ursprünglich geplant. So dauert die Erweiterung der Landebahn vermutlich bis Sommer 2018. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung. Wie die Zeitung weiter berichtet, fehlt noch immer die Genehmigung einer Förderung des Flughafens durch den Freistaat von Seiten der Europäischen Union. Dramatisch seien die Verzögerungen aber nicht, so Airport-Geschäftsführer Ralf Schmid im Interview bei Radio AllgäuHIT.

Der Freistaat Bayern will den Ausbau am Memminger Flughafen mit insgesamt 12,2 Millionen bezuschussen, jedoch hat die EU-Wettbewerbskommision den Zuschuss noch nicht genehmigt. Da diese prüft ob die benachbarten Flughäfen, durch die Zahlung  des Freistaates, nicht zu stark benachteiligt werden.

Ursprünglich hatte die Flughafen-Geschäftsführung bis Ende 2016 mit dem Okay aus Brüssel geplant, jetzt rechnet die Sprecherin des Allgäu-Airports, Marina Siladji gegenüber der SZ, bis Ende Januar mit der Genehmigung.

Durch die Verschiebungen lässt sich der ursprüngliche Zeitraum, der für den Ausbau geplant war, möglich nicht mehr halten. Weil die Arbeiten an der Piste nur in den Sommermonaten und nachts möglich sind, wird die Erweiterung vermutlich erst Mitte 2018 fertiggestellt.

Airport-Geschäftsführer Ralf Schmid stellte sich am Dienstagnachmittag den Fragen von Radio AllgäuHIT:

"In den nächsten 10 bis 14 Tagen benötigen wir eine Entscheidung aus Brüssel, um vielleicht noch dieses Jahr mit der Verbreiterung der Landebahn am Allgäu Airport beginnen zu können. Wir haben im Sommer nur ein schmales Zeitfenster, können nur nachts arbeiten und beachten natürlich den Naturschutz. Beispielsweise gilt es die Nistzeiten der Bodenbrüter zu beachten."

Da Flugzeuge bei starkem Nebel aus Sicherheitsgründen immer wieder auf die benachbarten Flughäfen München oder Stuttgart ausweichen müssen, soll die Landebahn des Allgäu-Airports verbreitert werden. Ralf Schmid gegenüber Radio AllgäuHIT:

In zehn bis fünfzehn Fällen pro Jahr müssen Flugzeuge auf andere Flughäfen ausweichen. Reisende möchten, wenn sie als Zielort Memmingen haben, auch gern dort landen und nicht in andere Städte umgeleitet werden. Der Ausbau der Landebahn ist auch kein neues Thema. Wir hatten dies von Anfang an ins Gespräch gebracht, da die zivile Luftfahrt breitere Landebahnen benötigt als das Militär. Wir schaffen lediglich einen Standard, den wir bisher so nicht haben, der aber immer Teil unseres Konzepts war.

Die geringere Breite der Start- und Landebahn hat den Allgäu Airport in der Vergangenheit bereits weitere Flugangebote gekostet. So können manche Airlines aufgrund eigener Richtlinien keine Flüge außerhalb von Standardbedingungen anbieten. Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid rechnet damit, dass nach Abschluss der Arbeiten ein noch größeres Interesse von Fluggesellschaften besteht, Flugzeuge in Memmingen zu positionieren. 

Als Airline will ich bei jedem Wetter mit meinen Flugzeugen rein- und rauskommen. (Ralf Schmid)

(Update 15:30 Uhr, Zitate Ralf Schmid)


Tags:
flughafen allgäu zuschuss eu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Rinderkrankheit: Allgäuer Landkreise betroffen - Restriktionszone wegen Blauzungenkrankheit eingerichtet
Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben Bayern über die Feststellung jeweils eines Falls der Blauzungenkrankheit mit Auswirkungen auf den Freistaat ...
Neuer Tight End für die Comets aus Kempten - Die Allgäu Comets verpflichten den Spanier Adrià Botella
Die Allgäu Comets haben mit dem Spanier Adrià Botella einen Tight End verpflichtet der den Angriff der Comets noch variabler machen soll. Botella hatte ...
Fahrgast verunglückt in einem Bus in Bad Wörishofen - Bremsvorgang führt zu einer schweren Kopfplatzwunde
Am Dienstagvormittag, war ein Linienbus in Bad Wörishofen auf der Breitenbergstraße in Bad Wörishofen/Gartenstadt unterwegs. Der Busfahrer musste ...
Aufgeschreckte Pferde in Ettringen werfen Reiter ab - Ein Kind und eine junge Frau sind schwerverletzt worden
Am Dienstagnachmittag, kam es zu einem Reiterunfall, nachdem zwei Pferde vermutlich aufgrund Überschallknall eines Flugzeuges scheuten und die Reiter ...
Rauchentwicklung in einer Wohnung in Kempten - Rauchmelder alamierte Nachbarn eines Mehrfamilienhaus
Ein Rauchmelder alarmierte heute Mittag gegen 14.00 Uhr Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus im Kempten/Lenzfried, welche daraufhin die Feuerwehr riefen. Die ...
Gute Konjunktur sorgt für volle Kassen im Unterallgäu - Kreiskämmerer stellt Eckdaten des Haushalts vor
Wegen der guten wirtschaftlichen Lage im Unterallgäu nehmen die kreisangehörigen Gemeinden seit Jahren immer mehr Steuern ein. Dies wiederum sorgt auch ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Dean Lewis
Be Alright
 
David Guetta feat. Zara Larsson
This One´s For You
 
EAV feat. Lemo
Gegen den Wind
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Eingeschneit in Balderschwang
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Vancouver
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Fernpaß/Tirol
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum