Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Bayerns Justizministerin Dr. Beate Merk war beim Schwäbischen Fischereitag dabei
(Bildquelle: Ulrich Krafczyk)
 
Memmingen
Mittwoch, 19. Juni 2013

Natur- und Gewässerschutz

Hochwasser beherrscht schwäbischen Fischereitag

Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des Bezirksfischereivereins Memmingen fand heuer die jährliche Verbandstagung des Fischereiverbandes Schwaben in Memmingen statt. Dabei wollten die Vertreter von über 20.000 Fischern nicht nur die Bedeutung der Fischerei aufzeigen, sondern auch Probleme vor allem beim Gewässerschutz erörtern.

Die Anliegen der Fischerei besitzen einen hohen gesellschaftspolitischen Stellenwert. Dies zeigte die Anwesenheit von Staatsministerin Dr. Beate Merk, zahlreicher Landtagsabgeordneter und Bezirksräte sowie wichtiger Vertreter von Ämtern und Behörden.

Dass das Fachreferat des schwäbischen Fischereipräsidenten, Hans-Joachim Weirather, „Die Iller - Entwicklung einer Flusslandschaft“ so eine hochaktuelle Bedeutung erhalten würde, konnte bei der Planung der Veranstaltung noch niemand ahnen. „Schwaben ist noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen“ so Weirather. Dies lag sicherlich auch daran, dass an der oberen Iller nach den großen Hochwässern von 1999 und 2005 viel Geld in den Hochwasserschutz investiert wurde und das Seifener Becken heuer seine Funktionstüchtigkeit unter Beweis stellen konnte. Vor allem aber hat sich gezeigt, dass unsere Flüsse mehr Raum brauchen. Wo immer es möglich ist, muss daher ein naturnaher Rückbau unserer Gewässer das Ziel sein. Dies dient dem Schutz vor künftigen Hochwasserereignissen, aber auch der Artenvielfalt in den Bächen und Flüssen.

Zu seinem Antrittsbesuch in Schwaben trat der vor kurzem neu gewählte Präsident des Landesfischereiverbandes Bayern, Prof. Dr. Albert Göttle an. Mit dem aus Oberstdorf stammenden früheren Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten, Präsident des Landesamts für Umwelt und Abteilungsleiter am Bayerischen Umweltministerium, steht erstmals ein Schwabe an der Spitze der bayerischen Fischer. Der Fischereipräsident berichtete über zahlreiche Gespräche in den ersten Wochen seit seiner Wahl mit den zuständigen Ministerien und einigen Fraktionen des bayerischen Landtages. Er nutzte die Anwesenheit von Staatsministerin Merk um wichtige Anliegen der Fischerei an die Staatsregierung vorzutragen. Ein gravierendes Problem ist die zunehmende Verschlammung unserer Gewässer durch Einschwemmungen aus der Fläche. Dies verhindert die natürliche Vermehrung der kieslaichenden Fischarten. In diesem Zusammenhang kritisierten Prof. Göttle und Präsident Weirather deutlich den bayerischen Sonderweg bei den Uferrandstreifen. Das Ziel der Staatsregierung im Gegensatz zu allen anderen Bundesländern, in denen ein fünf Meter breiter Uferrandstreifen vorgeschrieben ist, auf freiwillige Vereinbarungen mit den Landwirten zu setzten, ist gescheitert. Wo immer es möglich ist, wird der Boden bis an die Gewässerkante beackert und gedüngt.

Lob gab es von Präsident Weirather für die Ankündigung der Bayerischen Staatsregierung, die Haushaltsmittel im nächsten Jahr zugunsten des weiteren Ausbaus eines vorsorgenden Hochwasserschutzes auf 200 Mio. € aufzustocken. Dies in der sicheren Erwartung, dass damit auch deutliche Verbesserungen im Bereich Gewässerökologie einhergehen.

Neben den vielfältigen Sorgen der Fischer gab es zum Abschluss einen weiteren erfreulichen Programmpunkt für Präsident Hans-Joachim Weirather. Die Kür des diesjährigen schwäbischen Fischerkönigs. Beim Königsfischen an der Iller konnte Konstantin Hilz vom Bezirksfischereiverein Memmingen den größten Fisch an Land ziehen.


Tags:
fischerei hochwasser merk politik wirtschaft



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
CSU-Fraktion will Höfe- Sterben verhindern - Dringlichkeitsantrag an die Staatsregierung
Eine Vielzahl von Politikern von CSU und FREIE WÄHLER haben gemeinsam einen Dringlichkeitsantrag zur Sicherung der landwirtschaftlichen Familienbetriebe abgegeben. ...
Tunneldurchschlag der B16 ist erfolgt - Weiterer Schritt für Ortsumfahrung Marktoberdorf - Bertoldshofen
Ein Meilenstein beim Bau des Tunnels Bertoldshofen fällt mit dem höchsten Feiertag der Mineure zusammen. Am Barbaratag, dem 04.12.2019 erfolgte der Durchschlag ...
Weggeworfene Zigarette löst Großeinsatz aus - Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei vor Ort
Am späten Mittwochnachmittag wurde eine Rauchentwicklung im Keller eines Gebäudes an der Hauptstraße gemeldet. Der Betreiber einer Sportschule bemerkte ...
IHK & HWK: Innovationsregion Schwaben - Wirtschaftskammern treffen sich mit Wirtschaftsminister Aiwanger
Die Spitzen der schwäbischen Wirtschaftskammern, IHK und HWK, haben sich mit dem Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger auf zahlreiche Modellprojekte ...
Memminger Stadtrat beschließt Neubau eines Kombibades - Große Mehrheit für Ganzjahresbad: 33 Millionen Euro Kosten
Der Neubau eines ganzjährig nutzbaren Kombibades wurde vom Stadtrat in seiner jüngsten Plenumssitzung bei vier Gegenstimmen der ÖDP-Fraktion beschlossen. ...
Manager stellen sich bei Voith-Betriebsversammlung in Sonthofen - Bürgermeister Wilhelm vermisst die Menschlichkeit
Der Voith-Standort in Sonthofen soll weiter im Herbst nächsten Jahres geschlossen werden. Daran änderte auch die Betriebsversammlung am Mittwoch nichts. ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Sasha
Polaroid
 
Sia feat. Greg Kurstin
Never Give Up
 
David Guetta, Bebe Rexha & J Balvin
Say My Name
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum