Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolbild
(Bildquelle: AllgäuHIT | Christoph Fiebig)
 
Memmingen
Freitag, 9. Oktober 2020

Nachts ein Tempolimit am Kreuz Memmingen?

Ein mögliches Tempolimit auf der Autobahn A7 am Memminger Autobahnkreuz war Thema eines von Staatssekretär Klaus Holetschek initiierten Runden Tischs im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration, an dem Oberbürgermeister Manfred Schilder diese Woche teilgenommen hat. „Ein Tempolimit auf der A7 während der Nacht wäre ein erster Schritt zu einem umfassenden Lärmschutz, den die Anwohner im Memminger Süden dringend brauchen“, setzten sich Oberbürgermeister Schilder und der Memminger Landtagsabgeordnete Klaus Holetschek bei dem Gespräch für eine Verbesserung der aktuellen Lärmbelastung entlang der Autobahn ein.

„Wir wollen die Lebensqualität der Anwohner so gut wie möglich verbessern. Ein nächtliches Tempolimit könnte einen Teil dazu beitragen, den Lärm während der so wichtigen Schlafenszeit spürbar zu reduzieren“, so Klaus Holetschek.

Teilgenommen haben am Runden Tisch neben OB Schilder und Staatssekretär Holetschek (Gesundheitsministerium) auch Buxheims Bürgermeister Wolfgang Schmidt, Staatssekretär Gerhard Eck (Innenministerium), Prof. Dr. Wolfgang Wüst, Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, Tobias Ehrmann, Dienststellenleiter der Autobahndirektion Südbayern (Dienststelle Kempten), und Johann Schmid, Leitender Baudirektor bei der Autobahndirektion Südbayern.

Eine konkrete Verbesserung der aktuellen Lärmbelastung soll bereits 2022 kommen, berichtet OB Schilder aus dem Gespräch. Auf der A7 soll dann, beginnend am Memminger Kreuz Richtung Süden, ein sogenannter Flüsterasphalt aufgebracht werden, der Lärmemissionen spürbar einschränkt, berichtete der Oberbürgermeister.

 

Ein generelles Tempolimit auf der A7 rund um das Memminger Autobahnkreuz müsse eine Vielzahl von Voraussetzungen erfüllen, die bei bisherigen Untersuchungen, Messungen und Berechnungen zum Lärmaufkommen nicht gegeben seien, hieß es in München. Allerdings sollen Lärmschutzbauten kommen, wenn der geplante sechsspurige Ausbau der A7 Richtung Süden realisiert werde, berichtete Schilder. Der Ausbau sei im Bundesverkehrswegeplan im „vordringlichen Bedarf mit Planungsrecht“ gelistet. Das heiße konkret, dass in den kommenden Jahren das Planfeststellungsverfahren laufen werde, ein Ausbau ab dem Jahr 2030 anstehe.

 

Der Vorschlag des Oberbürgermeisters für ein Tempolimit auf der A7 südlich des Autobahnkreuzes während der Nacht wird nun geprüft. Ein nächstes Gespräch des Runden Tischs ist für Januar 2021 angesetzt. Holetschek: „Es ist wichtig, dass wir im Gespräch bleiben und mögliche Hürden überspringen, um die bestmögliche Lösung für die Anwohnerinnen und Anwohner zu realisieren.“


Tags:
geschwindigkeit tempolimit lärmschutz autobahn


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
The Killers
Mr. Brightside
 
Cesár Sampson
Lazy Suit
 
Gestört aber GeiL
Wünsch Dir was
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum