Moderator: Bernd Krause
Sendung: AllgäuHIT-Drivetime
mit Bernd Krause
 
 
Fischertag in Memmingen
(Bildquelle: Pöppel/AOV)
 
Memmingen
Samstag, 23. Juli 2022

Memmingen: Fischertagsvorabend und Fischertag laden zum Feiern

In diesem Jahr findet auch wieder der Memminger Fischertag statt. Heuer dürfen erstmals, nach einem langen Rechtsstreit, auch Frauen mit in den Stadtbach "jucken". Vor dem eigentlichen Fischertag am 23. Juli wird am Fischertagsvorabend, am Freitag, 22. Juli, bereits kräftig gefeiert in Memmingen.

Seit viele Jahrhunderten fließt der Stadtbach durch Memmingen und muss einmal im Jahr gereinigt werden. Um die Forellen im Bach nicht verkommen zu lassen, fischte man sie heraus und konnte sie so noch essen. Diese Tradition des Leerfischens hält sich bis heute. Im Jahr 1900 wurde der Fischertagsverein gegründet, um das um die Jahrhundertwende neu organisierte traditionelle Heimatfest in Memmingen durchzuführen. 

Nachdem vor einigen Jahren ein weibliches Vereinsmitglied geklagt hatte, dass nur Männer mitfischen dürfen und sie in zweiter Distanz recht bekam, dürfen nun auch Frauen mit in den Stadtbach "jucken", wie man in Memmingen sagt. Bis dato durften nur männliche Vereinsmitglieder mitfischen.

Christiane Renz ist nun die erste Fischerin beim Fischertag in Memmingen. Renz hat AllgäuHIT-Redakteurin erzählt, was sie sich für den Fischertag vorgenommen hat: ""Das, was sich alle anderen Stadtbachfischer auch vorgenommen haben. Einen supertollen Fischertag zu haben. Am Samstag in der Früh fängt es mit dem Fischerspruch an, dann heißt es mit zum Platz laufen und beim Böllerschuss reinzujucken mit dem Bären und hoffentlich wenigstens eine Forelle zu haben. Dann wäre ich überaus glücklich!" Renz möchte allerdings nicht verraten, wo sie stehen wird beim Fischen, sie möchte nicht, dass "irgendwelche Gaffer" auftauchen. Es reiche ihr, wenn ihr engster Freundinnen- und Unterstützerinnenkreis dabei sein - sie wolle auf keinen Fall, dass die anderen Stadtbachfischer und ihre Freunde und Freundinnen abgedrängt werden, wenn ein Pulk von Gaffern um sie herumstehe.

Wie Renz weiter berichtet, habe sich im Nachhinein herausgestellt, dass es eigentlich keine Pro- und Kontralager zum Thema Frauen im Stadtbach gab. Sie habe bei der Jahreshauptversammlung der Stadtbachfischer sehr viel Zuspruch erfahren, sei freundlich gegrüßt worden und etliche Menschen dort hätten ihr gesagt, dass sie es toll und richtig fänden, dass sie die Klage durchgezogen habe. In erster Linie sei es ihr immer darum gegangen, dass sie teilnehmen dürfe. "Aber im Jahr 2022 sollte es völlig normal sein, dass alle teilnehmen dürfen und nicht selektiert wird. Wenn der Beginn erst einmal gemacht ist, wenn die Tür aufgestoßen ist, dann kommen Interessierte nach. In dem Fall sollen nicht nur Mädchen und Frauen nachkommen können, sondern auch alle anderen Geschlechter, die vorher ausgeschlossen wurden."

Memmingens zweite Bürgermeisterin MArgarete Böckh sagt dazu: "Ich sehe es noch ein wenig zurückhaltend, muss ich sagen, weil bisher ist nur eine Fischerin dabei, die sich gemeldet hat, die in den Bach 'neijucken' will, wie die Männer auch. Ob das in den nächsten Jahren mehr wird, kann ich nicht prognostizieren. Weil es bei uns einfach von der Tradition her so ist, dass die Frauen mit dem Kübele am Rand stehen, das gehört auch dazu, die Fischer müssen versorgt werden. Wir werden sehen, wie sich die Entwicklung ergibt." Ob die Bürgermeisterin nicht selbst gerne einmal mitfischen möchte? "Nein, ich juck' in die Dreckbrühe nicht rein. Das hab ich schon immer gesagt. Ich freue mich, wenn ich zuschauen darf, wenn ich einfach diese Wahnsinngsfreude, diese Lust dort erleben darf und das reicht mir."

Immer wieder kommt es auch von Seiten der Tierschutzorganisation PETA zu Vorwürfen und Klagen gegen den Fischertag in Memmingen, für die Organisation ist dies schlicht Tierquälerei. 

Programm

Am Fischervortag (22. Juli) ruft um 18:00 Uhr am Marktplatz der Stadtbüttel mit der Stadtgarde in traditionellen Kostümen den Fischertag aus. Bis in den frühen Morgen wird in den Gassen und den Kneipen der Stadt gefeiert. Der Nachtwächter zieht währenddessen mit seinen Scharfknechten auf dem historischen Nachtwächterweg durch die Altstadt. 
 
Am Fischertag selbst zieht um 7 Uhr der Fischerzug, begleitet von zahlreichen Kapellen, über die Zangmeisterstraße, Marktplatz, Kramerstraße (Fußgängerzone) zum Schrannenplatz, wo der Fischerspruch verlesen wird. Das traditionelle Fischertagslied, der Schmotzmarsch, lautet: „Schmotz, schmotz, Dreck auf Dreck, Schellakönig, wüaschte Sau!“. 
 
Um etwa 7:30 Uhr spricht der Oberfischer auf einem großen Holzfass vor dem Gasthaus Löwen den Fischerspruch und nimmt dabei Bezug auf das, was sich im vergangenen Jahr in der Stadt ereignet hat. Beendet wird der Fischerspruch durch ein dreifaches "Hö" und die Fischer eilen zu ihrem Platz am Stadtbach.
 
Das Bachausfischen ist der Höhepunkt des jährlichen Fischertags. Um 08:00 Uhr jucken die Fischer nach einem Böllerschuss mit ihren „Bären“ in den Stadtbach und beginnen mit dem Ausfischen. Das Ziel eines jeden Fischers ist es, mindestens eine der Bach- und Regenbogenforellen zu fangen. Jeder Forellenfang wird mit einem Jubelschrei bedacht. Die Teilnehmer müssen im Besitz des staatlichen Fischereischeins sein bzw. den vereinsinternen Fischerkurs besucht haben und sich beim Fischen waidgerecht verhalten. Auf ein waidgerechtes Verhalten beim Ausfischen achten zahlreiche Bachaufsichten zusammen mit den Amtsveterinären, sowohl im als auch außerhalb vom Stadtbach. An der Waage vor der Großzunft auf dem Marktplatz und an der Frauenkirche können große Forellen zum Wiegen abgegeben werden. Dort wird dann die schwerste Forelle (Königsforelle) ermittelt.
 
Der Fischer der Königsforelle wird beim anschließenden Krönungsfrühschoppen um 10:00 Uhr in der Stationhalle zum neuen Fischerkönig gekrönt. Sein Vorgänger wird dabei mit einem Laib Brot, einem Rettich, einem Riesenschübling und einer Maß Bier durch einen Tritt in den Hintern entthront. Anschließend wird der neue Fischerkönig von Stadtgarde und Fischergruppe begleitet vom Schmotzmarsch auf die Bühne getragen, wo er auf dem Birkenthron Platz nimmt. 

Nach dem Fest wird um 18:00 Uhr bei einem Festumzug der neue Fischerkönig den Zuschauern vorgestellt. Zahlreiche Gruppen des Fischertagsvereins begleiten den Zug als Gefolge des Fischerkönigs zusammen mit mehreren Kapellen. 

Zu Ehren des Fischerkönigs findet anschließend der Fischerabend auf dem Marktplatz statt, es wird gefeiert bis in die Nacht.


Tags:
fischertag fisch forelle allgäu tradition


© 2023 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Alle Farben
I Need to Know (feat. Flynn)
 
Hewy Lewis & The News
Hit Me Like A Hammer
 
The Vaccines
El Paso
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Narrenumzug der Memminger Stadtbachhexen 2023
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Dachstuhlbrand Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Immenstadt
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum