Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
WELTGESCHEHEN
Bundestag beschließt bundeseinheitliche Notbremse gegen Corona
Berlin (dpa) - Der Bundestag hat am Mittwoch eine Bundes-Notbremse gegen die dritte Corona-Welle beschlossen. Mit der entsprechenden Änderung des Infektionsschutzgesetzes rücken Ausgangsbeschränkungen ab 22 Uhr und weitere Schritte zur Vermeidung von Kontakten näher.
 
Evakuierung der Bewohner
(Bildquelle: Pöppel)
 
Memmingen
Donnerstag, 11. Oktober 2018

17 Personen wegen Brand in Memmingen in Klinik

Am Donnerstagmorgen wurde der Integrierten Leitstelle gegen ein Uhr nachts ein
ausgedehnter Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Eduard-Flach-Straße mitgeteilt. Aufgrund der Rauchentwicklung mussten mehrere Personen von der Feuerwehr mittels Drehleiter aus dem Haus gebracht werden. In dem Gebäude sind mehr als zwanzig Personen wohnhaft. 17 Bewohner befanden sich anschließend in Behandlung in einer Klinik, konnten diese jedoch glücklicherweise bereits wieder verlassen. Eine Person wurde zur Beobachtung stationär aufgenommen.

Die Ermittlungen zur Brandursache wurden noch in der Nacht durch den Kriminaldauerdienst der Memminger Kriminalpolizei übernommen. Die Schadensumme dürfte nach sich nach ersten Schätzungen im hohen fünfstelligen Bereich bewegen. Die aus dem Gebäude evakuierten Personen kamen bei Angehörigen unter oder wurden von der Stadt Memmingen untergebracht. Wie lange das Gebäude noch unbewohnbar sein wird, ist bislang nicht bekannt.

Die Freiwillige Feuerwehr Memmingen war mit über 30 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst hatte drei Notärzte und fünf Rettungswagen im Einsatz. Auch ein Vertreter der Stadtverwaltung Memmingen erschien an der Brandstelle.

Die Rettungsarbeiten, insbesondere der Einsatz der Drehleiter, wurden durch Fahrzeuge massiv behindert, welche in der Feuerwehranfahrtszone geparkt waren. Der Leiter der Memminger Kriminalpolzei, Kriminalrat Thorsten Ritter, hierzu: „Es ist nur der professionellen Einsatzabwicklung aller beteiligten Rettungsorganisationen zu verdanken, dass trotz der massiven Behinderungen keine tragischen Personenschäden zu beklagen sind. Das verbotswidrige Parken in Feuerwehranfahrtszonen ist kein Kavaliersdelikt, gefährdet Menschenleben und ist völlig verantwortungslos.“

Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen derzeit nicht vor.


Tags:
brand feuerwehr keller sachschaden


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Taylor Swift
You Need To Calm Down
 
Jason Derulo
Lifestyle (feat. Adam Levine)
 
3 Doors Down
It´s Not My Time [Acoustic]
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand in Wohn- und Geschäftshaus in Kaufbeuren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Voith Sonthofen symbolisch zu Grabe getragen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Stall-Großbrand in Kranzegg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum