Moderator: Thomas Häuslinger
Sendung: Der AllgäuWECKER
mit Thomas Häuslinger
 
 
Symbolbild
(Bildquelle: AllgäuHIT | Christoph Fiebig)
 
Memmingen
Freitag, 5. Februar 2021

Informationsbedarf: Über 1000 Anrufe beim Infotelefon

Viele Fragen gibt es rund um das Thema Corona-Schutzimpfung. Am 26. Oktober 2020 hat die Memminger Stadtverwaltung das Corona-Infotelefon nach dem großen Bedarf im Frühjahr 2020 wieder reaktiviert, und über 1000 Bürgerinnen und Bürger haben mittlerweile dort angerufen, um ihre Fragen zu klären. Viele Anfragen kamen auch in anderen Dienststellen der Stadtverwaltung an oder gingen per Mail ein. Hier die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Impfung und aktuelle Zahlen:

Im Moment werden über 80-jährige Personen geimpft, die Gruppe 1 mit höchster Priorität. Wie wird innerhalb dieser Gruppe priorisiert? Kommen die Ältesten zuerst dran?
Zu den Personen mit höchster Priorität, die aktuell geimpft werden, zählen nicht nur über 80-Jährige, sondern auch alle, die in stationären Einrichtungen oder bei ambulanten Pflegediensten ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen bzw. dort tätig sind. Zudem Personen, die in Notaufnahmen, bei Rettungsdiensten, in der ambulanten Palliativversorgung und in den Impfzentren arbeiten. Auch alle, die beispielsweise in der Onkologie arbeiten oder in Einrichtungen, wo Menschen mit schwerem oder tödlichem Krankheitsverlauf liegen. Innerhalb dieser Gruppe mit höchster Priorität erfolgen die Auswahl und die Einladung zur Impfung durch die Software automatisch. Die Zufallsreihenfolge basiert auf „Alter“, „Vorerkrankung“ und „Beruf“. Mitarbeitende in den Hotlines und/oder Impfzentren haben auf die Reihenfolge keinen Einfluss.

Seit 27.12.2020 wird in Deutschland geimpft. Sind die Impfungen in den Seniorenheimen inzwischen abgeschlossen?
Noch nicht ganz. Alle Erst-Impfungen wurden abgeschlossen; die ersten Zwei-Impftermine haben auch schon stattgefunden, sind aber noch nicht vollständig abschlossen. Vor allem Seniorinnen und Senioren sowie Pflegekräfte, die sich nicht am Anfang, sondern erst später zur Impfung gemeldet haben, warten noch auf die Impfung.

Wer sich unter impfzentren.bayern.de online registriert hat, erhält eine automatische Bestätigung. Trotzdem fragen Bürgerinnen und Bürger telefonisch beim städtischen Info-Telefon nach, ob ihre Anmeldung zur Impfung geklappt hat. Wer eine Mail mit der Zusage „Ihre Anmeldung zur Covid-19 Impfung wurde erfolgreich entgegengenommen“ erhalten hat, ist garantiert angemeldet?
Ja, diese Personen sind sicher angemeldet und brauchen auch keine telefonische Rückfrage zu stellen. Auskunft über einen Termin kann am Telefon, egal ob über die Hotline-Nummer oder bei der Stadtverwaltung, nicht gegeben werden, da die Terminierung über die Software automatisch erfolgt.

Kann ich mich jetzt schon registrieren, wenn ich vorläufig noch nicht an der Reihe bin oder soll ich zuerst einen Einladungsbrief abwarten?
Jede und jeder ab 16 Jahren soll sich unter impfzentren.bayern.de registrieren, möglichst jetzt. Einladungen in Briefform wurden nur an über 80-Jährige geschickt. Alle anderen werden keinen Brief bekommen. Wer registriert ist, bekommt – sobald ein Impftermin feststeht - den Impftermin per Email und/oder SMS mitgeteilt. Dieser Termin muss dann bestätigt werden.

Für jede Anmeldung zur Impfung braucht es eine eigene Emailadresse. Ist das richtig?
Ja das ist richtig. Es kann derzeit pro E-Mail-Adresse nur eine impfwillige Person registriert werden – bei einem Ehepaar braucht es also zwei E-Mail-Adressen. Das liegt an den datenschutzrechtlichen Vorgaben, wir können daran leider nichts ändern.

Kann man den zugeteilten Impftermin verschieben? Wenn ja, wie?
Ja, das ist möglich. Wer sich registriert hat, erhält den Termin per SMS und/oder Mail. Dann muss man den Termin bestätigen, man kann ihn aber auch verschieben und bekommt dann einen Ersatztermin.

Seit 22. Januar läuft der Betrieb in den Impfzentren in Memmingen und Bad Wörishofen. Wie viele Menschen sind dort in der ersten Woche geimpft worden?
Im Impfzentrum Memmingen sind 422 Personen (Erst-Impfung) und 6 Personen (Zweit-Impfung) geimpft worden; Im Impfzentrum Bad Wörishofen sind 528 Personen (Erst-Impfung) und 0 Personen (Zweit-Impfung) geimpft worden; Gesamt: 950 Personen (Erst-Impfung) und 6 Personen (Zweit-Impfung)

Melden sich viele Menschen per Telefon zur Impfung an?
Die Mehrheit der bereits registrierten Personen meldet sich online an über impfzentren.bayern.de; die Zahl der Anrufe ist trotzdem hoch. Für beide Impfzentren (MM und Bad Wörishofen) lagen Anfang Februar ca. 18.000 Registrierungen vor.

Wie lange dauert es von der Registrierung bis zum Impftermin?
Das lässt sich leider nicht genau sagen. Es hängt von der Verfügbarkeit des Impfstoffs ab und davon, zu welcher Gruppe man gehört in der Priorisierung der Impfungen.

Ist die Impfung auch beim Hausarzt möglich?
m Moment noch nicht aufgrund der aufwendigen Logistik. Langfristig gesehen sollen die Hausärzte die Impfung übernehmen, wie bei anderen Impfungen auch.

Sind Impfungen von nicht mobilen Personen auch durch einen Hausbesuch möglich?
Im Moment geht das noch nicht. Ärztliche Leitung, Betreiber und Verwaltungsleitung des Impfzentrums arbeiten an einer Lösung.

Gibt es im Impfzentrum barrierefreie Toiletten? Ja

Dürfen Begleitpersonen zur Impfung mitkommen? Ja

Welcher Impfstoff wird in MM gerade geimpft?
islang wurden die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und von Moderna verwendet.

Kann man sich den Impfstoff aussuchen? Nein

Was passiert mit dem Impfstoff, wenn jemand zu seinem zugewiesenen Termin nicht erscheint und dadurch Impfstoff übrigbleibt?
Das kommt vor. Für diesen Fall gibt es eine so genannte HopOn-Liste. Das heißt, wenn jemand zu seinem Impftermin nicht erscheint, werden Personen von der Liste angerufen, die dann spontan innerhalb von 20 bis 30 Minuten ins Impfzentrum kommen. Auf der Liste stehen Personen, die im Rettungsdienst arbeiten (1.Priorität), Polizeibeamte/ Ordnungskräfte, die bei Demonstrationen anwesend sein müssen (2. Priorität) oder Kräfte aus Feuerwehr, Katastrophenschutz, THW, Zoll, Justiz (3.Priorität).

Wie ist es bei uns geregelt mit den Zweitimpfungen? Wird der Impfstoff dafür zurückgehalten, um die Zweitimpfungen zu garantieren?
Der Ärztliche Leiter plant mit dem Betreiber immer die Impfungen für die Folgewoche. Zweit-Impfungen haben bei der Planung Vorrang, sie sind garantiert. Unsere beiden Impfzentren bekommen von der Regierung von Schwaben eine variable Wochenmenge an Impfstoff zugeteilt. Diese Zuteilung muss auf zwei Liefertage aufgeteilt werden, da nach der Anlieferung des Impfstoffs nur vier Tage für die Verimpfung bleiben.

Ist der Impf-Bus der Malteser schon im Einsatz?
Derzeit ist der Impfbus bei uns noch nicht eingesetzt; das Konzept für den Bus wird derzeit erarbeitet.

 


Tags:
corona allgäu impfung telefon


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Shane Codd
Get Out My Head
 
Mo-Torres & Nico Gomez
Puzzleteil
 
Pentatonix
Hallelujah
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kathreinemarkt Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Lkw-Unfall A96 bei Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall bei Dietmannsried
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum