Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Ein Portrait der Ausstellung (geschnitten)
(Bildquelle: Foto: Christoph Jorda)
 
Memmingen
Freitag, 5. Dezember 2014

Humedica präsentiert spannende Fotoaustellung am Allgäu Airport Memmingen

Deutschland war im Fußballfieber. Die Welt war im Fußballfieber. Alle Augen blickten auf Brasilien und die tatsächlich spektakulären Spiele der Weltmeisterschaft in diesem Sommer.

Die weniger spektakulären Seiten des Lebens, die für unzählige Familien bedrohlichen Facetten zeigt eine bemerkenswerte Fotoausstellung des renommierten Allgäuer Fotografen Christoph Jorda, die am 11. Dezember 2014 (ab 20 Uhr) mit einer Vernissage am Allgäu Airport eröffnet wird. Christoph Jorda ist seit Jahren bereits Deutschlandweit eine feste Größe im Bereich der Sport- und Adventurefotografie.

Der fest im Allgäu verwurzelte Künstler blickt aber regelmäßig weit über diesen Tellerrand hinaus und portraitiert auf speziellen Reisen die Konsequenzen von Armut, Krankheit und Krieg. Im Oktober 2013, gut acht Monate vor dem Anpfiff zur Fußball-Weltmeisterschaft besuchte Jorda Projekte von humedica in Brasilien. Die Organisation engagiert sich bereits seit 1994 in der Region Nova Friburgo, nördlich vonRio de Janeiro gelegen. Im Kinderdorf „Campo do Coelho“ bekommen rund 200 kleine und größere Besucher täglich Unterstützung in schulischen Angelegenheiten, werden mit Essen versorgt und medizinisch betreut.

Außerdem gibt es spezielle Angebote im Bildungsbereich, viel Sport und Musik. „Dieses Projekt ist ein Anlaufpunkt, ein Anker für viele Familien in der Region, die man als Verlierer der wirtschaftlichen Entwicklung in Brasilien sehen muss“, erklärt humedica- Geschäftsführer Wolfgang Groß. „Wir sind sehr froh, dass diese Menschen auf den Fotos von Christoph Jorda nun ein Gesicht bekommen, eine Stimme.“

Die resultierende Wanderausstellung trägt zu Recht den Titel „Leben. Tragik. Hoffnung“. Es sind die Säulen Tragik und Hoffnung, die das Leben vieler Menschen in sozialen Brennpunkten Brasiliens kennzeichnen. „Es war unser Konzept, möglichst alle Mitglieder einer Familie zu portraitieren und sie gleichzeitig in ihrer Lebensumgebung zu zeigen“, verrät Fotograf Christoph Jorda im Vorfeld der Ausstellungseröffnung.

Nach der Vernissage am kommenden Donnerstag, 11. Dezember 2014 (ab 20 Uhr) im Terminal des Allgäu Airport wird die Ausstellung noch bis zum 31. Januar 2015 zu besichtigen sein. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, dies schließt ausdrücklich auch Schulklassen oder andere Gruppen ein. Bei Bedarf können auch Führungen organisiert werden. Eintritt und Führungen sind kostenfrei.

 


Tags:
humedica kaufbeuren brasilien christoph jorda


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Rihanna
Diamonds
 
Usher feat. Pitbull
DJ Got Us Fallin´In Love
 
Jackson Wang
LMLY
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bergung am Öschlesee
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Cessna stürzt in Öschlesee bei Sulzberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bombendrohung gegen Impfzentren
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum