Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

Fußball: FC Memmingen siegt gegen Illertissen
09.10.2012 - 21:17
Was war das für ein Spiel? Der FC Memmingen hat den hochfavorisierten FV Illertissen mit 3:2 (3:2) aus dem Pokal gekegelt. Dabei drehte der FCM noch in der ersten Halbzeit einen 0:2-Rückstand und hielt dem Druck in den zweiten 45 Minuten stand.
Die Vorzeichen aus Memminger Sicht für das erste “Pflichtderby” gegen den FV Illertissen waren alles andere als optimal. Neben den Langzeitverletzten mußten auch Stefan Heger, Jannik Keller und Harald Holzapfel ersetzt werden. Zu allem Überfluss hat der Himmel den ganzen Tag über seine Schleussen geöffnet und einge Fans vom Besuch der Partie abgehalten.

Die favorisierten Gäste hatten die erste Möglichkeit, der Ex-Memminger Heikenwälder scheitert nach einem Solo aber an Torhüter Tobias Kirchenmaier (3.). In der Folge agieren beide Teams vorsichtig auf dem tiefen Boden. Bis zur ersten gefährlichen FCM-Aktion dauerte es bis zur 18. Minute, Marvin Länge bringt ein Zuspiel von Burak Tastan in aussichtsreicher Position aber nicht unter Kontrolle. Im Gegenzug die Illertisser Führung, Hahn zieht aus 22 Metern ab, der Ball wird abgefälscht und landet unhaltbar im Netz. Drei Minuten später steht’s 0:2, weil Hämmerle einfach mal vom Mittelkreis per Dropkick abzieht und Kirchenmaier nicht mehr an die Bodenlampe herankommt. Memmingen nur kurz geschockt – nach einem Eckball steht Sebastian Bonfert goldrichtig und verkürzt auf 1:2 (28.). Eine Minute später hätte es 2:2 stehen müssen, aber Tastan kommt nach Zuspiel von Alexander Hack um eine Fußspitze zu spät. Aber der FCM erkennt, dass die Gäste verwundbar sind – und gleicht in der 40. Minute mittlerweile verdient aus: Tastan Burak trifft nach genauem Zuspiel von Steffen Friedrich; zuvor hat sich Marvin Länge den Ball erkämpft. Und Länge setzt noch einen drauf – auch er kanns aus der Ferne, sein fulminanter 30-Meter-Schuß landet zur 3:2-Führung im Illertisser Gehäuse.

Illertissen zeigt sich kurzzeitig beeindruckt, übernimmt dann aber zunehmend das Kommando. Was dem FCM Konterchancen eröffnet, die aber allesamt (zunächst) verpuffen. Und den Gästen werden die Bälle zu leicht überlassen, somit rollt eine Angriffswelle nach der anderen auf das FCM-Gehäuse. Illertissen zwar deutlich überlegen, doch nach vorn fehlen der Truppe von Trainer Holger Bachthaler die Ideen. Also muß die “Brechstange” raus, Hahn versuchts aus 25 Metern, aber Kirchenmaier pariert (84.). Memmingen verpaßte den vierten Treffer in der Nachspielzeit – egal, dank einer phantastischen kämpferischen Leistung bleibt der FCM weiter im Pokal. [Wolfgang Radeck / Die Lokale Memmingen]

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum