Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Fußball: FC Memmingen holt Unentschieden gegen Hof
21.04.2013 - 09:41
70 Minuten spielte Fußball-Regionalligist FC Memmingen bei der SpVgg Bayern Hof in Unterzahl und rettete ein 1:1 (0:1) Unentschieden über die Zeit.
Angesichts dieser Tatsache war es für die Allgäuer, nun vier Spieltage in Folge ungeschlagen, fast so etwas wie ein gefühlter Sieg. Die stark abstiegsgefährdeten Gastgeber fielen dagegen nach diesem Nord-Süd-Duell in tiefe Depression, denn angesichts der anderen Ergebnisse der Konkurrenz waren es für sie verlorene Punkte.

Unter den Augen von Bundes-Innenminister Hans-Peter Friedrich, Vereinsmitglied in Hof, machten die Hausherren von Beginn an mächtig Dampf. Für Memmingens Abwehrchef Matthias Bader war schon nach 20 Minuten Schluss. Zunächst reklamierte er bei Schiedsrichter Simon Marx, dass der einen „falschen Einwurf“ von Steffen Friedrich zurückgepfiffen hatte. Den Kommentar von Bader („ja, leck mich“) wertete der Unparteiische nicht als lapidar so dahingesagt, sondern als Beleidigung seiner Person. Gleich darauf kassierte Kapitän Harald Holzapfel auch noch Gelb und wurde noch vor der Pause von FCM-Trainer Esad Kahric aus dem Spiel genommen, um nicht noch weiter dezimiert zu werden. Doch in Unterzahl gelang Memmingen die Führung: Sebastian Bonfert profitierte von einem Hofer Ballverlust im Mittelfeld und bediente Kevin Ruiz, der von der Strafraumgrenze ins lange Eck einschob (38. Minute).

Nach der Pause folgten wütende Angriffe der Hofer, die zunächst überstanden wurden. Schnell wurde der Druck zu groß und Daniel Felgenhausers 1:1 Ausgleich nach einer Stunde war fast eine Kopie des Memminger Treffers. Torhüter Tobias Kirchmaier wurde den Rest der Zeit immer mehr zum Turm in der Abwehrschlacht. Bei den sich ergebenden Konterchancen scheiterte der eingewechselte Burak Tastan an den Fingerspitzen von Hofs Torhüter Berchthold (73.). „Wir mussten nach der Pause mit jedem Mann verteidigen, bis zum Schluss zittern und sind glücklich über den Punktgewinn“, war Kahric hinterher deutlich zufriedener mit dem Unentschieden als sein Kollege Norbert Schlegel. „Wir haben heute zwei Punkte verloren, aber wir glauben weiter an den Klassenerhalt“, gab sich der Hofer Coach dennoch kämpferisch.

Aus Memminger Sicht bleibt noch festzuhalten, dass die Mannschaft, die beim Schlusspfiff auf dem Platz stand ein Durchschnittsalter von nicht einmal 22 Jahren hatte. Diesen Schnitt unterbot die zwangsweise umgebaute „Fohlenabwehr“ nach dem Ausfall von Daniel Böck (Bänderanriss) und dem vorzeitigen Aus von Bader und Holzapfel mit Marc Hänschke (19), Alexander Hack (19), Steffen Friedrich (19) und Edgar Weiler (23) sogar noch deutlich.

Nun stehen für den FCM zwei Heimspiele in Folge gegen Münchner Vorort-Clubs an: Am Dienstag die Nachholbegegnung gegen den FC Ismaning (19 Uhr) und am Freitag geht es gegen den Tabellensechsten SV Heimstetten (19.30 Uhr).

SpVgg Bayern Hof: Berchthold - Gareis, Ascherl, Lindner, Schraps - Kubek (46. Gashi), Knorr (82. Meyer), Schäffler, Felgenhauer - Bösel, Klaszka (70. Ekinci).

FC Memmingen: Kirchenmaier – Hänschke (80. Nikolic), Bader, Hack, Holzapfel (28. Weiler) – Ruiz, Bonfert, Thönnessen, St. Friedrich – Heger - Makoru (65. Tastan).

Tore: 0:1 (38.) Ruiz, 1:1 (60.) Felgenhauer. - Schiedsrichter: Marx (Großwelzheim). - Gelbe Karten: Knorr / Holzapfel, Tastan. - Rote Karte: - / Bader (19. wegen Schiedsrichterbeleidigung). - Zuschauer: 480. Aktueller Tabellenplatz: 9. (vorher 9.)

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum