Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Fußball: FC Memmingen gewinnt 2:1 gegen Augsburg II
15.04.2013 - 08:12
"Wir haben es geschafft, innerhalb von vier Tagen zwei ganz wichtige Heimspiele zu gewinnen", lehnte sich der Trainer des FC Memmingen Esad Kahric zufrieden zurück.
Dem 2:0 Erfolg gegen den SV Seligenporten folgte ein 2:1 (1:1) Heimsieg gegen den FC Augsburg II. Mit der wieder gefundenen Heimstärke sollte in Sachen Klassenerhalt nun eigentlich nicht mehr allzu viel anbrennen.

Bei der Augsburger Bundesliga-Reserve sieht das noch anders aus. Wie wichtig mittlerweile beim FCA die Regionalliga als Unterbau eingestuft wird, zeigte die Tatsache, dass Manager Stefan Reuter und sein Vorgänger und Leiter des Augsburger Nachwuchsleitungszentrums Manfred Paula unter den über tausend Zuschauern in der Arena waren. Die ordentliche Derbykulisse sah zunächst eine Gästemannschaft, die engagiert zu Werke und folgerichtig in Führung ging. Ronny Philp, der aus dem Profikader nach seiner Verletzungspause zum Einsatz kam, bereitete von hinten heraus den Treffer von Marco Thiede vor (10. Minute).

Doch die Memminger Antwort ließ nur zwei Minuten auf sich warten. Kapitän Harald Holzapfel machte, wie noch mehrmals an diesem Abend auf der linken Seite Dampf. Resultat war diesmal ein herausgeholter Eckball, der zunächst abgewehrt wurde, aber auf dem Fuß von Thomas Thönnessen landet. – das 1:1 schlug vom Pfosten hinter FCA-Torhüter Kriegelmaier ein. Der 21-jährige Thönnessen gewöhnt sich langsam ans Tore schießen. Es war sein dritter Treffer. Für Ümüt Sönmez war nach 40 Minuten Schluss. Trotz einer starken Prellung wollte er gegen seine Ex-Klub unbedingt auflaufen, doch Kahric erkannte schnell, dass der 19-jährige Offensivmann an diesem Abend nicht die gewünschten Akzente setzen konnte - Steffen Friedrich kam für ihn.

Die ganz großen Torszenen gab es in der Folge nicht mehr, aber die FCM-Fans wurden noch mit einem Klasse-Treffer belohnt. Stefan Heger setzte nach einer Stunde Kevin Ruiz blendend in Szene. Der Winter-Neuzugang aus Aalen hat mit dem 2:1 auch schon zum dritten Mal in seiner siebten Begegnung für seinen neuen Verein getroffen. Die FCA-Reservisten wehrten sich den Rest der Zeit gegen die drohende Niederlage, was für Trainer Dieter Märkle „aufgrund der Platzverhältnisse“ sehr schwierig war.

Die Memminger kamen mit dem zweiten Spiel binnen weniger Tagen auf dem tiefen und kraftraubenden Untergrund besser zurecht, ließen noch zwei Co-Produktionen der eingewechselten Jannik Keller und Burak Tastan zu möglichen Kontertoren aus. Aufreger aus Augsburger Sicht waren noch zwei Elfmetersituationen, aber Schiedsrichter Schieder entschied in beiden Fällen auf „Fallsucht“ statt „Foulspiel“ und lag damit richtig.

Jetzt stehen für den FC Memmingen zwei Auswärtsspiele in Folge an: Am Mittwoch (18.15 Uhr) geht es in der Nachholbegegnung zum FC Bayern München II in den Sportpark nach Heimstetten. Und am Samstag wartet die weite Auswärtstour nach Hof. (ass)

FC Memmingen: Kirchenmaier – Hänschke, Bader, Hack, Holzapfel, – Ruiz, Bonfert (84. Keller) – Sönmez (40. Friedrich), Thönnessen – Makoru (78. Tastan), Heger.

FC Augsburg: Krieglmeier – Philp, M. Uhde, Strohmaier, Nießner (88. Prunitsch) – Nebel, Rudolph (78. Celani) – Kiran (80. Niedermann), Müller, Löw – Thiede.

Tore. 0:1 Thiede (10.), 1:1 Thönnessen (12.), 2:1 Ruiz (57.)

Schiedsrichter: Schieder (Weiden). - Gelbe Karten Thönnessen – Rudolph, Niedermann.

Zuschauer: 1044

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum