Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

14-jähriger Täter nach Amok-Alarm nicht vernehmungsfähig
23.05.2012 - 11:39
Der 14-jährige Täter ist nach dem von ihm ausgelösten Amok-Alarm und Polizei-Großeinsatz noch nicht vernehmungsfähig. Das hat die Polizei am späten Vormittag bekannt gegeben.
Unmittelbar nach der Festnahme am gestrigen Abend, gegen 20.10 Uhr, stellten die Einsatzkräfte bei dem Jugendlichen insgesamt drei Schusswaffen, sowie zugehörige Munition sicher. Bei den Waffen handelt es sich um eine großkalibrige Pistole, eine kleinkalibrige Pistole, sowie eine Luftdruckpistole.

Unmittelbar nach der Festnahme am gestrigen Abend, gegen 20.10 Uhr, stellten die Einsatzkräfte bei dem Jugendlichen insgesamt drei Schusswaffen, sowie zugehörige Munition sicher. Bei den Waffen handelt es sich um eine großkalibrige Pistole, eine kleinkalibrige Pistole, sowie eine Luftdruckpistole. Auch wurden noch am gestrigen Tag von der Kriminalpolizei Ermittlungen angestellt, wie es dem Jugendlichen möglich war, an die Schusswaffen des Vaters zu gelangen. Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen befanden sich die Waffen sowie die zugehörige Munition ordnungsgemäß in einem speziell für die Verwahrung von Schusswaffen ausgerichteten Tresorraum im Wohnhaus der Familie. Nach derzeitigem Ermittlungsstand liegen keine Hinweise auf ein Fehlverhalten des Vaters in Bezug auf die Sicherung vor. Es dürfte dem 14-jährigen durch eine technische Manipulation an der elektronischen Sicherung gelungen sein, in den Tresorraum zu gelangen.

An der Lindenschule in Memmingen wird am heutigen Tag der Unterricht wieder aufgenommen. Die Schülerinnen und Schüler, sowie das Lehrpersonal, werden durch speziell geschulte Kräfte im Rahmen der Nachsorge betreut. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang das hervorragende Verhalten der Schulleitung sowie der Lehrkräfte während des gesamten Einsatzverlaufs.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum