Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Hotelchef zieht sich bei Arbeitsunfall schwere Verbrennungen zu
14.08.2011 - 22:19
Ein 44-jähriger Hotel- Geschäftsführer hat sich durch eine Stichflamme Verbrennungen zweiten Grades im Gesicht zugezogen.
Beim Anzünden von Brennstofflichtern entstand eine Stichflamme, die den Geschäftsführer im Gesicht traf. Er erlitt Verbrennungen zweiten Grades und musste per Hubschrauber in das Unfallklinikum Murnau eingeliefert werden.

Bei zwei Lichtern waren keine optisch keine Flammen zu sehen, daher versuchte der Kellner den Docht mit Bio Ethanol zu befeuchten. Als der Brennstoff, den der Kellner aus einem Kanister goss, mit einem Docht in Berührung kam, entstand die Stichflamme. Der 44 Jahre alte Geschäftsführer des Hotels, der direkt neben der Brennstofflampe stand, wurde von dieser Stichflamme erfasst.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum