Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Gemeinderat stellt Weichen für oder gegen geplante Panoramabahn
26.03.2012 - 07:41
Im Kleinwalsertal stimmt der Gemeinderat heute Abend um die Zukunft der Skigebiete Ifen und Walmendingerhorn ab.
Die Kleinwalsertaler Bergbahn AG möchte die beiden Wintersportgebiete mit einer Panorambahn verbinden und außerdem in die Beschneiung am Ifen investieren. Das 38- Millionen Euro- Projekt soll das Kleinwalsertal auch für Touristen wieder attraktiver machen.

Bergbahnchef Augustin Kröll: "Ich glaube, dass Bayern und Vorarlberg beim Naturschutz auf einem sehr hohen Niveau sind. Im Kleinwalsertal sind nur drei Berge erschlossen. Hunderte andere Berge und Täler sind nicht erschlossen, eben nur Kanzelwand, Walmendingerhorn und Ifen. Ich denke, das hält sich sehr in Grenzen."

Die Gegner des Projekts sprechen von einem gewaltigen Einschnitt in die Natur. Zumal die Ifenbahn bislang im Sommer geschlossen ist, was sich nach dem Neubau ändern soll. Bürgermeister Andi Haid hat im Vorfeld der Abstimmung eine neutrale Position: "Es hat zwei Seiten, deshalb sind wir schon sehr lange am Überlegen. Einmal die Seite der wirtschaftlichen Notwendigkeit rund um den Tourismus und auf der anderen Seite die Natur und Umwelt."

Die Abstimmung beginnt um 20 Uhr im Walserhaus in Hirschegg.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum