Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Hier kommt die BilduGerhard Grebler (Vorstandsmitglied LBS), Heribert Schwarz (stv. Vorstandsvorsitzender Sparkasse Allgäu) und Stefan Horwath (Bereichsleiter Immobilien-Finanzierungen-Versicherungen Sparkasse Allgäu) berichten über das aktuelle Immobiliengeschäft in Bayern und im Allgäu (v.l.)nterschrift rein!
(Bildquelle: Sparkasse Allgäu | Sandra Gessner)
 
Kempten
Freitag, 11. Oktober 2019

Weiterhin große Nachfrage nach Wohneigentum

Sparkasse über die Immobiliengeschäfte im Allgäu

Das Interesse an Wohnimmobilien ist im Raum Kempten, Oberallgäu und Ostallgäu weiterhin groß. Das betonten Vertreter der Sparkasse Allgäu und der LBS Bayern heute bei einem Pressegespräch. Historisch günstige Zinsen mildern den Preisanstieg der vergangenen Jahre ab. Immobilienfinanzierer in der Region setzen auf langfristige Sicherung des derzeitigen Zinsniveaus.

„Ein großer Teil der Wohnraumnachfrage richtet sich auf Wohneigentum. Fast drei Viertel der Menschen halten Haus- und Grundbesitz für die beste Geldanlage. Und jeder vierte Mieter will in den nächsten zehn Jahren Eigentümer werden“, erklärte Gerhard Grebler, Vorstandsmitglied der LBS Bayern. Ein eigenes Zuhause biete Sicherheit vor Eigenbedarfskündigung oder Mieterhöhung. Es gebe die Freiheit, das eigene Wohnumfeld weitgehend unabhängig zu gestalten. Und Wohneigentum sei gerade wegen der derzeit niedrigen Zinsen die ideale Altersvorsorge. Bei der Sparkasse Allgäu sind derzeit rund 6.800 Interessenten mit einem konkreten Immobiliengesuch registriert, erklärte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Heribert Schwarz.

 

Das Angebot an Häusern und Wohnungen hält mit der Nachfrage nicht Schritt. Zwar haben sich die Neubauzahlen in Bayern gegenüber 2009 etwa verdoppelt. Dennoch ist das Angebot nach wie vor zu gering. Das Forschungsinstitut Empirica beziffert den Bedarf allein für den Zeitraum von 2015 bis 2019 auf 68.000 Wohneinheiten pro Jahr. Auch 2018 hat die Bautätigkeit dieses Niveau nicht erreicht. Zudem hat sich aus den Vorjahren ein erheblicher Nachholbedarf angestaut. Deshalb ist das Angebot an Wohnraum in Bayern weiterhin vielerorts deutlich kleiner als die Nachfrage. Auch in der Region hat es in den vergangenen Jahren eine Belebung des Neubaus gegeben. „Zwar hat sich die Bautätigkeit in den vergangenen Jahren – mit den üblichen regionalen Schwankungen – positiv entwickelt. Allerdings wird das Wohnraumangebot dennoch nicht überall der Nachfrage gerecht. Das gilt für die Zahl der verfügbaren Objekte, aber teilweise auch für den Standard von Bestandsgebäuden“, sagte Schwarz.

 

Höhere Preise für Eigenheime

Die angespannte Marktsituation hat sich auch auf die Preise ausgewirkt, wie die Daten der von Sparkassen und LBS in Bayern 2018 vermittelten Objekte zeigen. Durchschnittlich stiegen die Kaufpreise der von den Maklern der Sparkassen-Finanzgruppe vermittelten Häuser und Wohnungen um 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Gruppe ist bei der Vermittlung von Wohnimmobilien in Bayern Marktführer und als einziges Maklerunternehmen flächendeckend im gesamten Freistaat tätig. Daraus ergibt sich ein umfassender Marktüberblick.

Demnach kosten gebrauchte Doppel- und Reihenhäuser in Kempten zwischen 255.000 und 410.000 Euro, im Raum Sonthofen zwischen 240.000 und 550.000 Euro, im Raum Füssen zwischen 290.000 und 450.000 Euro sowie im Raum Marktoberdorf zwischen 300.000 und 400.000 Euro.

 

Wohneigentum bleibt attraktiv

Betrachtet man die Entwicklung der vergangenen zehn Jahre am Beispiel gebrauchter Häuser, die Sparkassen und LBS in Bayern vermittelt haben, zeigt sich ein Preisanstieg um 79 Prozent. Dennoch sei die Finanzierung von Wohneigentum in vielen Fällen möglich. „Während die Immobilienpreise deutlich gestiegen sind, sind die Zinsen um etwa 70 Prozent abgerutscht. Das erleichtert die Immobilienfinanzierung erheblich. Zudem sind die Einkommen in Bayern um etwa 25 Prozent gewachsen“, betonte Grebler. Die Hürde für die Finanzierung liege also meist nicht – oder nicht wesentlich – höher als vor zehn Jahren. Dagegen mangele es häufig an ausreichendem Eigenkapital. Im Zinstief wird der Aufbau von Vermögen erschwert, weil Geldanlagen nur noch gering verzinst werden. Grebler: „Wegen der höheren Eigenkapitalhürde und der niedrigen Zinsen ist es wichtig, frühzeitig mit dem Sparen für ein Eigenheim zu beginnen. Das kann der Staat wirksam unterstützen mit der bewährten Wohnungsbauprämie. Allerdings wurde diese Förderung seit 20 Jahren nicht mehr an die allgemeine Gehalts- und Preisentwicklung angepasst. Es ist deshalb unbedingt erforderlich, dass die Bundesregierung ihr Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag umsetzt und die Wohnungsbauprämie nachbessert.“

 

Sparkasse erreicht erneut hohes Niveau bei Wohnbaufinanzierung

Trotz des knappen Angebots haben sich die Immobilienvermittlungen der Sparkasse Allgäu gut entwickelt. „Im vergangenen Jahr konnten unsere Makler 198 Objekte vermitteln. Der Wert der Kaufobjekte hat 59,3 Millionen Euro erreicht. Das entspricht einem Zuwachs in den Stückzahlen von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für 2019 erwarten wir nochmal eine Steigerung bei den Objektwerten um ca. 10 Prozent auf schätzungsweise 65 Millionen Euro und bei den Stückzahlen wieder ca. 200 Stück“, betonte Stefan Horwath, Leiter des Bereiches Immobilien-Versicherungen-Finanzierungen der Sparkasse Allgäu.

 

Zinssicherung ist gefragt

Viele Menschen wollen sich das heutige Niedrigzinsniveau langfristig sichern. Das zeigt sich im Bausparneugeschäft der Sparkasse, das im vergangenen Jahr mit einer Bausparsumme von 157,4 Millionen Euro erneut ein hohes Niveau erreicht hat. Die Abschluss-Summe bewegt sich 4,2 Prozent über dem Vorjahresniveau. Eine lineare Hochrechnung im Jahr 2019 mit ca. 160 bis 165 Millionen Euro spiegelt die hohe Nachfrage nach den eigenen vier Wänden wider.

 


Tags:
Sparkasse Immobilien Pressegespräch Nachfrage



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Zahl der Berufspendler in der Region steigt - Gründe sind teure Mieten und Job-Wachstum in Großstädten
Wenn Lebenszeit im Stau flöten geht: Die Zahl der Berufspendler in der Region hat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen im ...
5,2% weniger Umsatz im verarbeitenden Gewerbe - Zudem starker Rückgang bei den Auftragseingängen
Das Verarbeitende Gewerbe Bayerns musste im August 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat einen Umsatzrückgang von 5,2 Prozent auf rund 26,1 Milliarden Euro ...
Anrufe von falschen Polizeibeamten im Ostallgäu - Unbekannte geben Gruppe von Straftätern bekannt
Bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren gingen am Abend des 30.09.2019 mehrere Nachfragen über angebliche Warnungen der Polizei ein. Die Mitteiler gaben an, einen ...
35 Prozent mehr Masterstudenten in Kempten - Hochschule vermeldet Anstieg zum MBA-Start
Vor wenigen Tagen startete der berufsbegleitende Masterstudiengang MBA International Business Management & Leadership der Professional School of Business & ...
Kempten: Diebstahl eines Fahrrads aufgedeckt - 50-jähriger Obdachloser gibt Diebstahl zu
Nach einer Mitteilung über Rauch unter der Fußgängerbrücke am Illerdamm in Kempten gestern Abend wurde die Örtlichkeit überprüft. Die ...
Füssen: 32-jähriger ohne Führerschein unterwegs - Mann zudem unter Alkohol - und Drogeneinfluss
In der Nacht von Montag auf Dienstag sollte ein 32-jähriger Kraftfahrzeugführer einer Kontrolle unterzogen werden. Der Mann folgte jedoch nicht der Weisung ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tones and I
Dance Monkey
 
Starley
Call on Me (Ryan Riback Remix)
 
Gentleman
Intoxication
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum