Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Rettungswagen
(Bildquelle: AllgäuHIT / JDP)
 
Kempten
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Ein Bericht von Thomas Häuslinger

Tödlicher Unfall am Autobahndreieck Allgäu

Wagen prallt neben A7-Auffahrt gegen Baum

Ein tragischer Unfall hat sich heute Morgen auf der A980 nahe Kempten ereignet. Am Autobahndreieck Allgäu war ein Wagen in der langgezogenen Auffahrt zur A7 nach links von der Fahrbahn abgekommen und nach dem Gebüsch gegen einen Baum geprallt. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

Der 19-jährige Beifahrer konnte sich selbst aus dem Wagen befreien und sich schwerverletzt wieder zurück zur Fahrbahn schleppen. Dort hatte ihn ein anderer Verkehrsteilnehmer entdeckt, wie die Polizei gegenüber Radio AllgäuHIT mitteilte. Allerdings gab der Beifahrer dann die Örtlichkeit des Unfalls falsch an, sodass die Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehren aus Betzigau und Kempten zunächst an der falschen Stelle suchten.

Schließlich fanden die Retter das verunfallte Fahrzeug doch noch. Ein Notarzt konnte beim 26-jährigen Autofahrer allerdings nur noch den Tod feststellen. Der Beifahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Seit den frühen Morgenstunden ist die Auffahrt der A980 auf die A7 in Fahrtrichtung Ulm gesperrt. Der Grund sind Bergungsarbeiten. Diese dürften vermutlich gegen 9:30 Uhr / 10 Uhr abgeschlossen sein. Die Auffahrt zur A7 in Fahrtrichtung Füssen ist dagegen von der A980 aus möglich. Zu dem Unfall dürfte es gegen 4 Uhr heute Früh gekommen sein.

 

Offizieller Polizeibericht von 9:30 Uhr:
In der vergangenen Nacht kam es auf der Überleitung von der A980 zur A7 zu einem Verkehrsunfall, in Folge dessen eine Person verstarb.

Kurz nach 4 Uhr wurde die Einsatzzentrale der Polizei von einem Autofahrer informiert, dass ihm auf der A980 ein verletzter Mann auffiel und dieser Angaben über einen Unfall machen würde. Allerdings machte er über die Örtlichkeit des Unfalls wirre Angaben.
Mehrere Streifenwagen der Kemptener Verkehrspolizei und Polizeiinspektion machten sich auf die Suche nach einer Unfallörtlichkeit im Bereich der A987 und A7. Außerdem wurden die Feuerwehren Betzigau und Kempten alarmiert, die bei der Suche unterstützten und relevante Bereiche ausleuchteten. Erst eine gute Stunde nach Eingang der Mitteilung konnte das verunfallte Fahrzeug in einem Gebüsch, mehrere Meter von der Überleitung von der A980 zur A7 in Fahrtrichtung Norden entfernt, aufgefunden werden. Eine bereits alarmierte Rettungshundestaffel wurde nicht mehr benötigt. Bei dem noch im Fahrzeug befindlichen 26-jährigen Fahrer konnte der Notarzt nur noch den Tod feststellen. Der 19-jährige Beifahrer, der mit schweren Verletzungen später den Mitteiler anhalten konnte, hatte sich offenbar selbst aus dem Wagen befreien können. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Nach derzeitigem Kenntnisstand war das Fahrzeug aus Richtung Lindau kommend auf der A980 in Richtung Autobahndreieck Allgäu unterwegs und kam in der Überleitung zur A7 in Fahrtrichtung Norden am Beginn der Rechtskurve aus noch unbekanntem Grund nach links von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum und kam dort im Gebüsch zum Stehen. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 30.000 Euro beziffert.

Derzeit läuft die Bergung des Unfallwagens. Außerdem wurde durch die Staatsanwaltschaft Kempten ein Gutachter mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt. Die Überleitung von der A980 zur A7 in Fahrtrichtung Norden wird voraussichtlich noch bis 10 Uhr gesperrt bleiben. Der Verkehr wird abgeleitet. Die Überleitung zur A7 in Richtung Süden ist frei befahrbar.


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
unfall autobahndreieck allgäu a7



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Auffahrunfall sorgt für Verkehrsbehinderungen auf B19 - 19.000 Euro Sachschaden und mehrere verletzte
Am 07.12.2019 ereignete sich gegen 11:45 Uhr ein Unfall auf der B19 auf Höhe Hegge. Ein 20-jähriger Ostallgäuer übersah das Abbremsen der vor ...
Unsichere Fahrweise führt ins Bezirkskrankenhaus - Autofahrer gefährdet Straßenverkehr bei Seeg
Am frühen Freitagmorgen konnte ein wachsamer Verkehrsteilnehmer beobachten, dass ein weiterer Pkw-Fahrer mit einer sehr auffälligen Fahrweise aus Seeg in ...
Unfall mit vier mittelschwer verletzten Personen - 22.000 Euro Sachschaden bei Unfall bei Sulzberg
Am 06.12.2019, 13:45 Uhr, bog ein 70-Jähriger von der Kreisstraße OA6 nach links zur A980, Fahrtrichtung Lindau, ab. Hierbei übersah der 70-Jährige ...
Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen in Lindau - 17.000 Euro Sachschaden und zwei verletzte
Am Freitag, 06.12.2019, gegen 15.35 Uhr, befuhren ein 53-jähriger Weißensberger, eine 39-jährige Pkw-Fahrerin aus Kreßbronn sowie eine ...
Mann (43) liefert sich Verfolgungsjagd unter Drogen - Buchloer Polizei schnappt Täter
Ein offensichtlich unter Einfluss von Medikamenten oder Drogen stehender 43-jähriger Pkw-Fahrer überfuhr am gestrigen Abend geradewegs die Insel eines ...
Unfall nach Sekundenschlaf - nächster Unfall folgt - Gesamtsachschaden in Höhe von 13.000 Euro
Am Donnerstagmorgen kam es in der Kemptener Straße inmitten des Berufsverkehrs zu zwei Verkehrsunfällen. Zunächst kam ein 27-Jähriger infolge eines ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lemo
Alte Seele (Pt. I)
 
Camila Cabello
Never Be the Same
 
Jack Johnson
Good People
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum