Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Begeistert von den neuen OP-Sälen und den Intensiv-Einzelzimmern zeigten sich (von links) Gerda und Hans Reichenauer, hier im Gespräch mit Intensiv-Krankenpfleger Sepp Bickel und Chefarzt Prof. Dr. Ricardo Felberbaum.
(Bildquelle: Cilia Schramm | Klinikverbund)
 
Kempten
Sonntag, 12. Februar 2017

Tag der offenen OP-Säle-Tür im Klinikum Kempten

„Geniale computergesteuerte Technik“

Besucher staunen beim Tag der offenen Tür über High-Tech und angenehmes Ambiente in den neuen OP-Sälen und Intensiv-Einzelzimmern des Klinikums

In den höchsten Tönen schwärmte Hans Reichenauer beim Tag der offenen Tür im Klinikum Kempten von den drei neuen Operationssälen: „Ich stehe mit offenem Mund vor dieser genialen computergesteuerten Technik –  überwältigend.“ Auch Ehefrau Gerda staunte - etwa über den Hybrid-OP mit einem computergestützten Röntgenarm. Die beiden lobten die angenehme Atmosphäre der Operationsräume sowie der neuen Intensiv-Einzelzimmer. Diese sind optisch mit großflächigen Panoramabildern  vom Rottachsee oder einer Bergkulisse ausgestattet. Gut gefiel den Reichenauers auch, dass die Patienten künftig während der Narkoseeinleitung auf einem Monitor eine Kamerafahrt über die Alpen  genießen können. Fazit des Ehepaares: „Das alles hier nimmt einem den Schrecken, sollte man wirklich einmal operiert werden und auf der Intensivstation liegen.“ Wie die Eheleute aus Kempten zeigten auch die zahlreichen anderen Besucher reges Interesse an der 12,9-Millionen-Investition des Klinikverbundes Kempten-Oberallgäu.

Früher arbeitete Ruheständler Hans Reichenauer unter anderem auch im Klinikum als Servicetechniker für Medizingeräte. „Waren die Narkosegeräte zu meiner Zeit mechanisch, so sind sie jetzt computergesteuert“, sagt er, „das ist vergleichbar mit der Entwicklung vom einfachen Handy hin zum modernen Smartphone.“ Bei aller Ehrfurcht vor der Technik sei es aber auch beruhigend, dass die High-Tech-Standards die Patientensicherheit nun weiter erhöhen.

„Wir freuen uns sehr auf die angenehmeren Arbeitsbedingungen, aber vor allem auch über die Erleichterung für unsere Intensivpatienten“, betonte Fachkrankenpfleger Sepp Bickel, Leiter des Intensiv-Teams. So bieten die sechs neuen Intensiv-Einzelzimmer den Mitarbeitern mehr Platz und den Patienten eine größere  Privatsphäre. Laut Studien könnten die Liegezeiten bei Intensivpatienten in Einzelzimmern deutlich reduziert werden. Bickel: „Nicht zuletzt, weil es dort deutlich ruhiger ist.“ Besonders freut sich der Teamleiter, dass die Wachpatienten künftig auf großen Bildschirmen nicht nur fernsehen, sondern mittels USB-Stick auch mitgebrachte Filme oder Fotos aus dem Familienalbum ansehen können. Ein großer Vorteil für die Station sei nicht zuletzt das neue Besprechungszimmer. Bickel: „Dort können  die Ärzte mit den Angehörigen in Ruhe die Situation eines schwer kranken Patienten besprechen.“ Bisher sei dies nur zwischen Tür und Angel möglich gewesen.   (cis)                                                                                                                                                                               


Tags:
tag der offenen tür op technik kempten



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Auffahrunfall sorgt für Verkehrsbehinderungen auf B19 - 19.000 Euro Sachschaden und mehrere verletzte
Am 07.12.2019 ereignete sich gegen 11:45 Uhr ein Unfall auf der B19 auf Höhe Hegge. Ein 20-jähriger Ostallgäuer übersah das Abbremsen der vor ...
Viele Chancen, späte Tore: Indians besiegen Weiden - Memminger gewinnen neuntes Heimspiel in Folge
Der ECDC Memmingen hat auch sein neuntes Heimspiel in Folge gewinnen können und bleibt damit Tabellenführer der Oberliga-Süd. Gegen den EV Weiden mussten ...
Unfall mit vier mittelschwer verletzten Personen - 22.000 Euro Sachschaden bei Unfall bei Sulzberg
Am 06.12.2019, 13:45 Uhr, bog ein 70-Jähriger von der Kreisstraße OA6 nach links zur A980, Fahrtrichtung Lindau, ab. Hierbei übersah der 70-Jährige ...
Mädchen Richtung Bahnsteigkante gestoßen - 15-Jähriger stößt Mitschülerin an Bahnsteigkante
Bereits am frühen Dienstagnachmittag wurde eine 17-jährige Schülerin von ihrem 15-jährigen Klassenkameraden am Bahnhof Bad Wörishofen in ...
Ausschreitungen im Eisstadion unterbunden - Sieben Polizeistreifen und ein Diensthund sichern Eishockeyspiel
Am Freitagabend spielte der EV Bad Wörishofen gegen Kempten im Eisstadion Bad Wörishofen. Im Laufe des Spieles kam es durch eine kleine Gruppe der ...
Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen in Lindau - 17.000 Euro Sachschaden und zwei verletzte
Am Freitag, 06.12.2019, gegen 15.35 Uhr, befuhren ein 53-jähriger Weißensberger, eine 39-jährige Pkw-Fahrerin aus Kreßbronn sowie eine ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Bloodhound Gang
Foxtrott Uniform Charlie Kilo
 
Sasha
This Is My Time
 
Mabel
Mad Love
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum