Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
SKISPRINGER GRANERUD (NOR): POSITIVER CORONA-TEST BEI SKI-WM IN OBERSTDORF
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Vergewaltigungsprozess gegen 45-jährigen wird fortgeführt
08.11.2012 - 14:22
Vor dem Landgericht Kempten geht heute der Prozess gegen einen 45-jährigen Mann weiter der seine eigenen Tochter über Jahre hinweg vergewaltigte.
Am ersten Verhandlungstag verweigerte der Mann seine Aussage vor dem Gericht.Die Mutter des Opfers, die von dem Angeklagten geschieden und mit den beiden jüngeren Töchtern getrennt lebt, hatte allerdings ausgesagt. Sie schilderte das sie ebenfalls von ihm vergewaltigt, misshandelt und bedroht wurde. Aus Angst, ihr Mann könne sie und die Kinder umbringen, habe sie sich viele Jahre lang nicht zur Wehr gesetzt und keine Anzeige erstattet. Heute werden zwei Beamte und ein Sachverständiger vernommen. Ein Urteil wird aber erst Ende November erwartet.

Originalmeldung:
Weil ein 45-jähriger Mann aus Lindenberg seine eigene Tochter mehrfach vergewaltigt haben soll, muss er sich heute vor dem Landgericht Kempten wegen schweren sexuellen Missbrauchs verantworten.

Zwischen 2006 und 2011 soll sich der Angeklagte immer wieder an seiner leiblichen Tochter vergangen haben. Das Mädchen war gerade 12 Jahre alt, als ihr Vater sie das erste Mal vergewaltigt haben soll. Das letzte Mal soll es laut Anklageschrift vor einem Jahr gewesen sein. Der Vater habe sie wahrscheinlich unter enormen psychischen Druck gesetzt und sogar ihre Haustiere misshandelt, um sie gefügig zu machen. Nachdem sie sich später wehrte, schlug der Vater so auf sie ein, dass sie deswegen die Schule nicht regelmäßig besuchen konnte.

Bis jetzt hat sich der 45-jährige zu diesen Vorwürfen nicht geäußert. Für den Prozess sind vier Verhandlungstage angesetzt und ein Urteil wird Ende November erwartet.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum