Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
St. Mang Kirche in Kempten
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kempten
Dienstag, 31. März 2015

IHK-Regionalversammlung Kempten und Oberallgäu diskutiert

Grundlastversorgung stellt großes Problem dar

Die Ergebnisse des bayerischen Energiedialogs und die Schlussfolgerungen der bayerischen Industrie- und Handelskammern beim Punkt Netzausbau waren zentrale Themen der jüngsten Sitzung der IHK-Regionalversammlung Kempten und Oberallgäu bei der BHS Sonthofen GmbH. Das Gremium folgte damit einer Einladung von Dr. Christof Kemmann, Chef der BHS Sonthofen GmbH, der im Rahmen der Sitzung nach langjähriger Mitgliedschaft aus der Regionalversammlung verabschiedet wurde.

Die Vertreter der Wirtschaft hielten mit Ihrer Kritik an der Umsetzung der Energiewende nicht hinter dem Berg. Die Unternehmenschefs waren sich einig, dass die Grundlastversorgung nur durch Stromtrassen von Nord nach Süd sichergestellt werden kann. Daher zeigten die Unternehmer auch wenig Verständnis für die Schlussfolgerung der bayerischen Wirtschaftsministerin aus dem Energiedialog. „2-x Trassen ist uns zu beliebig“, brachte Markus Brehm, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Kempten und Oberallgäu, die Kritik auf den Punkt. Die Wirtschaft habe schon erwartet, dass die strittige Frage der Stromtrassenführung aus dem Norden nach Bayern im Energiedialog beantwortet werde, so Brehm weiter.

Große Sorgen bereite der Wirtschaft der Abschalttermin des Kernkraftwerks Gundremmingen betonte Matthias Köppel, Geschäftsfeldleiter Innovation und Umwelt bei der IHK Schwaben. Er hatte zuvor in seinem Vortrag die Versorgungslücke skizziert, die spätestens 2022 mit der endgültigen Stilllegung des KKW in Gundremmingen drohe. Insofern fanden auch seine Forderungen Erhalt der Versorgungssicherheit, trotz der erwartbaren Deckungslücke in der Stromerzeugung und Verhinderung der drohenden „Deindustrialisierung“ durch Planungssicherheit bei Investitionen und Verhältnismäßigkeit in der Preisentwicklung die volle Unterstützung der Unternehmer.

Mindestlohngesetz erhitzt die Gemüter

Ein weiteres Thema der Versammlung stieß auf erhebliche Kritik bei den Unternehmern. IHK-Regionalgeschäftsführer Manfred Schilder hatte zuvor über die Ergebnisse einer Stichprobenumfrage informiert, in der die im IHK-Ehrenamt aktiven Unternehmer als Vertreter der schwäbischen Wirtschaft zu den Auswirkungen durch die Einführung des Mindestlohns befragt worden sind. Demnach spüren lediglich knapp 20% der Unternehmer die Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns stark oder sehr stark, allerdings ergeben sich für fast 45% der Unternehmer starke bis sehr starke Belastungen aus der Dokumentationspflicht der Arbeitszeiten.

Die Mitglieder der Regionalversammlungen bestätigten in der Diskussion dieses Ergebnis. Zum Teil seien in den Unternehmen zusätzliche Personalkapazitäten erforderlich, um der Dokumentationspflicht gerecht zu werden, so die Feststellung der Wirtschaftsvertreter. Es gelte nun Einfluss auf die politischen Mandatsträger zu nehmen, um Verbesserungen im Gesetz zu erreichen.

Ein weiteres Thema der Versammlung beschäftigte sich mit dem IHK-Jahresprojekt „Lehre macht Karriere“, insbesondere „Schulpartnerschaften“ und „Junge Flüchtlinge in Ausbildung“. Der Bericht von Tobias Sirch, Sprecher der Wirtschaftsjunioren Kempten und Oberallgäu, zu den geplanten Veranstaltungen der Nachwuchsorganisation rundete die Versammlung ab.


Tags:
regionalversammlung problem allgäu ihk



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Kostenloses Weihnachtsessen im Oberallgäuer Blaichach - Einsame und Senioren feiern gemeinsam Weihnachten
Für Einsame und Senioren findet auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Weihnachtsessen statt. Allerdings hat sich der Ort geändert. Aus Platzgründen ...
IHK & HWK: Innovationsregion Schwaben - Wirtschaftskammern treffen sich mit Wirtschaftsminister Aiwanger
Die Spitzen der schwäbischen Wirtschaftskammern, IHK und HWK, haben sich mit dem Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger auf zahlreiche Modellprojekte ...
Mehr Effizienz bei der Flächennutzung - IHK Schwaben begrüßt das Maßnahmenpaket der Staatsregierung
Die IHK Schwaben bewertet den heutigen Kabinettsentwurf der Bayerischen Staatsregierung zum Landesplanungsgesetz überwiegend positiv. Dies gilt insbesondere ...
Grüne fordern Konzept für Tagestourismus im Alpenraum - Vor allem auch Verkehrssituation soll verbessert werden
Die Grünen im Bayerischen Landtag fordern ein Konzept für den Tagestourismus im Alpenraum: „Angesichts des zunehmenden Unmutes vieler Anwohnerinnen und ...
Kräutermischung bringt jungen Mann ins Krankenhaus - 23-Jähriger erleidet durch Drogenkonsum gesundheitliche Probleme
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden Rettungsdienst und Notarzt zu einem 23-jährigen Mann nach Türkheim gerufen. Er hatte kurz zuvor eine ...
Blitztransfer: FC Memmingen verpflichtet Torhüter - Martin Gruber fällt nach Operation mindestens vier Monate aus
Fußball-Regionalligist FC Memmingen vermeldet einen Blitztransfer, weil es einen Engpass auf den Torhüterpositionen gibt. Vor dem Auswärtsspiel beim VfB ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jonas Brothers
Sucker
 
Bryan Adams
Shine A Light
 
Meghan Trainor
Dear Future Husband
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum