Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Hilfsbereitschaft gnadenlos ausgenutzt - mehrere Betrugsanzeigen
25.11.2012 - 13:09
Kleinere Beträge ergaunert sich ein skrupelloser Mann bei hilfsbereiten Menschen in der Stadt. Vermehrt gehen bei der Polizei in Kempten Anzeigen wegen Betrugsverdacht ein.
Ein 54-jähriger Kemptner erschleicht meist unter dem Vorwand einer Autopanne oder dass er Medikamente für seine kranke Mutter kaufen muss, in Kemptner Geschäften und Gaststätten kleinere Beträge. Da sein Auftreten als „sehr nett“ beschrieben wird, erhielt er so jeweils um die 50 Euro. Hierbei versprach er das Geld sofort wieder zurück zu zahlen, was jedoch nie geschah. Da er bisher auch seinen richtigen Namen angab, versuchten die Geschädigten selbst wieder an ihr Geld zu kommen. Mehr als hinhaltende Worte haben diese aber bisher nicht erhalten. Es ist anzunehmen, dass der Mann auch bei weiteren hilfsbereiten Menschen erfolgreich war. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei in Kempten unter 0831/99090 zu melden.
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum