Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Die Passage Am Schlößle in Kempten mit dem betroffenen Juwelier
(Bildquelle: new-facts.eu | Thomas Pöppel)
 
Kempten
Donnerstag, 20. Juli 2017

Haftbefehl gegen Kemptener Juwelierräuber erlassen

Täter stehen offenbar mit weiteren Taten in Zusammenhang

Gegen die vier Männer, die gestern nach einem Raubüberfall vorläufig festgenommen wurden, sind zwischenzeitlich Haftbefehle erlassen worden. Sie befinden sich in Untersuchungshaft. Einer von Ihnen wurde wegen einer ähnlich gelagerten Tat 2015 in Oberstaufen gesucht.

Den vier Männern im Alter von 22 bis 26 Jahren wird zur Last gelegt, gestern Vormittag einen Juwelier in der Innenstadt ausgeraubt zu haben. Hierzu gingen sie mit brachialer Gewalt und sehr zielstrebig vor. Nachdem sie das Geschäft betreten hatten, schlugen sie mit zwei Beilen die Schmuckvitrinen ein. Dadurch gelangten sie an die Auslage, die sie sofort an sich nahmen. Innerhalb kürzester Zeit flüchteten sie mit der Beute wieder aus dem Geschäft heraus. Die Kemptener Polizei leitete sofort eine Fahndung ein.

Bei ihrem geplanten Vorgehen verletzten sie auch einen Beschäftigten mit Faustschlägen ins Gesicht. Eine Kundin und zwei Mitarbeiterinnen erlitten einen Schock. Alle vier mussten ärztlich behandelt werden.

Auf den Überfall aufmerksam wurden ein Angestellter, der sich in einem Nebenraum befand und Passanten in der Fußgängerzone. Sie nahmen die Verfolgung auf und stellten einen der Täter nicht weit vom Juwelier entfernt. Dabei wurden sie von dem 26-Jährigen Täter mit Pfefferspray attackiert und drei leicht verletzt. Dennoch hielten sie ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Bereits gegen 11.30 Uhr konnte ein zweiter Flüchtender von Polizeibeamten festgenommen werden. Gegen 13.40 und 14.20 Uhr wurden die beiden letzten Täter durch die Polizei festgenommen. Bei ihnen wurden Teile der Beute gefunden. Die Beamten gehen derzeit nicht davon aus, dass sich ein fünfter Täter am Tatort befand.

Polizeipräsident Werner Strößner zeigt sich erleichtert, dass niemand ganz schwer verletzt wurde. „Ich wünsche den Verletzten von Herzen einen guten Genesungsverlauf. Den Männern, die einen der Flüchtenden verfolgt haben, danke ich für ihr mutiges Eingreifen. Schließlich führte es zur schnellen Festnahme eines Täters. Nicht zuletzt konnten durch die gut koordinierte Fahndung und die schnellen Ermittlungen alle vor Ort befindlichen Täter zügig festgenommen werden, wofür ich den Einsatzkräften sehr danke.“, lobt der Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurden heute die vier Männer dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. Dieser erließ gegen alle einen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Raubes und dem Haftgrund der Fluchtgefahr. Sie befinden sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Zwischenzeitlich ergaben die Ermittlungen der Kriminalpolizei, dass zwei der Täter von Justizbehörden gesucht werden. Gegen einen 26-Jährigen bestanden Aufenthaltsermittlungen der Staatsanwaltschaft Dortmund wegen Diebstahl und der Staatsanwaltschaft Köln wegen Hehlerei.

Gegen einen 23-Jährigen bestand sogar ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Kempten wegen dem Vorwurf des schweren Raubes. Ihm wird zur Last gelegt, am Raubüberfall vom 5. Oktober 2015 zum Nachteil eines Juweliers in Oberstaufen (Landkreis Oberallgäu) beteiligt gewesen zu sein.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei zu möglichen weiteren begangenen Taten dauern an.


Tags:
raubüberfall juwelier allgäu polizei



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Heißluftballon bleibt in Baum bei Stiefenhofen hängen - Ballonfahrer bleiben bei Unfall unverletzt
Ein Heißluftballon hat sich am frühen Montagnachmittag beim Landevorgang in Ranzenried, nahe dem Westallgäuer Stiefenhofen, in einer Baumgruppe ...
Bundespolizei stellt halbes Kilogramm Rauschgift sicher - 43-jähriger Mann ohne Fahrschein im Zug unterwegs
Die Bundespolizei hat in der Nacht auf Samstag (18. Januar) über ein halbes Kilogramm Rauschgift beschlagnahmt. Ein Reisender war mit den Drogen und ohne Fahrschein ...
Stötten: Versuchter Betrug durch Gewinnspielversprechen - Verkäuferin fällt Betrug auf und verhindert Schaden
Am Samstag, gegen 09:15 Uhr, erhielt ein 63-jähriger Mann einen Anruf, bei welchem ihm mitgeteilt wurde, dass er bei einem Gewinnspiel 50.000 Euro gewonnen ...
Falschgeld in Marktoberdorf in Umlauf gebracht - 18-Jähriger hat 100 10 Euro Scheine bei sich
Am Vormittag des 17.01.2020 versuchte ein 18-jähriger Mann in mehreren Geschäften im Stadtgebiet mit falschen 10 Euro-Scheinen zu bezahlen. Aufgrund der ...
Frau verletzt zwei Polizisten leicht in Egg an der Günz - Psychischer Ausnahmezustand führt bis in ein Klinikum
Die Polizei wurde nach Egg an der Günz gerufen, als sie davon hörten, dass eine Frau dort herumschreien und vor fahrende Autos springen würde. Als die ...
Buchloe: Betrügerischer Online-Autoverkäufer - 43-Jähriger kauft für ca. 14.700 Euro Auto im Internet
Ein 43-jähriger Mann kaufte über eine Onlineplattform für Fahrzeuge einen Pkw zum Preis von 14.499 Euro zuzüglich 200 Euro Versandkosten. Seit ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Ellie Goulding
On My Mind
 
Adel Tawil
Ist da jemand
 
Niall Horan
Nice To Meet Ya
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum