Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Fördermittel für Kindergrippe im Regenbogenhaus zugesagt
12.04.2013 - 15:35
"Die Stadt Kempten erhält staatliche Fördermittel in Höhe von 147.500 Euro", so Landtagsabgeordneter Thomas Kreuzer.
Die Förderung kommt aus dem Programm Aufbruch Bayern und ermöglicht die Einrichtung von 12 neuen Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren, sogenannten Kinderkrippenplätzen, im AWO-Kindergarten "Regenbogenhaus".

Für die Kinderbetreuung seien in Bayern die Kommunen zuständig. Kreuzer: "Der Freistaat wendet bundesweit den höchsten Beitrag an Landesmitteln auf, um die Gemeinden kraftvoll wie kein anderes Bundesland zu unterstützen." Für jeden neu geschaffenen Platz trage der Staat im Schnitt 80 Prozent der Kosten. Aufgrund der hohen Ausbaudynamik seien die Mittel des Bundes in Höhe von 430 Millionen Euro bereits verplant. "Der Freistaat Bayern führt die Förderung nun allein mit Landesmitteln fort, derzeit mit rund 954 Millionen Euro", so der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei weiter.

In den Jahren 2013 und 2014 investiere die Bayerische Staatsregierung insgesamt 2,8 Milliarden Euro in die Familienpolitik als tragende Säule der Zukunftsstrategie "Aufbruch Bayern".

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum