Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Die beiden Allgäuer CSU-Landtagsabgeordneten Klaus Holetschek und Eric Beißwenger
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kempten
Freitag, 13. Juni 2014

CSU-Abgeordnete Beißwenger und Holetschek

Allgäuer und bayerische Wirtshäuser erhalten

Die beiden Allgäuer CSU-Landtagsabgeordneten Klaus Holetschek und Eric Beißwenger machen sich für den Erhalt der bayerischen Wirtshäuser stark. „Das Wirtshaus ist soziale Institution und als Ort der Geselligkeit sowie als Treffpunkt für junge und ältere Menschen von großer Bedeutung und muss gestärkt werden“, fordern die beiden Politiker mit Blick auf die aktuelle Statistik: Nach Angaben des Statistischen Landesamtes ging die Zahl der Gasthäuser zwischen 1980 und 2011 in Bayern von knapp 7900 Betrieben auf weniger als 4400 zurück. In etwa jeder siebten Gemeinde gab es 2010 überhaupt kein Wirtshaus mehr.   

„Viele Gastwirte kämpfen ums Überleben. Wo früher Hochzeiten oder runde Geburtstag gefeiert wurden, herrscht heute vielerorts gähnende Leere. Deshalb haben wir als Mitglieder im Wirtschaftsausschuss einen Antrag verabschiedet. Darin fordern wir die Staatsregierung auf, konkrete Maßnahmen zu prüfen, die dem negativen Trend entgegenwirken“, sagt Klaus Holetschek. 

„Vor allem für kleinere Gemeinden ist die Dorfwirtschaft bis heute Treffpunkt für alle Generationen vor Ort und darüber hinaus. Das Wirtshaus ist zugleich ein zentraler Mittelpunkt für den Tourismus. Politik, Interessenverbände und Gastwirte müssen alles daran setzen, um dieses bayerische Kulturgut zu erhalten“, sagt Eric Beißwenger. 

Ziel des Antrags, den der Wirtschaftsausschuss an das Landtagsplenum weitergereicht habe, sei es, „dass Bürokratiehürden etwa im Bereich Neugründungen oder bei der Übernahme laufender Betriebe spürbar abgebaut werden“. Die Ergebnisse der Studie müssten zudem dahingehend überprüft werden, „ob sich diese zu einer staatlichen Unterstützung der Dorfgaststätten, innerhalb der Städtebauförderung oder Dorferneuerung überhaupt eigneten.  

Für eine Bewertung heranziehen müsste man zudem die Ergebnisse aus dem Betriebsvergleich des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr (DWIF) sowie der Studie „Genuss mit Geschichte? Die Wirtshauskultur in Bayern im Wandel“. Darin werden unter anderem Beispiele aufgezeigt, wie Gastwirte mit neuen Konzepten, kreativen Ideen und innovativen Ansätzen dem Problem entgegenwirken können.     

Es sei zunächst unternehmerische Aufgabe des Wirtes, für den Fortbestand des eigenen Betriebs zu sorgen. „Die Politik muss jedoch die Rahmenbedingungen in einer sich rasant verändernden Gesellschaft und Dorfkultur schaffen“, so Holetschek und Beißwenger. Beide nennen den demografischen Wandel, Landflucht, zunehmend flexible Arbeitsverhältnisse, verändertes Konsum-, Informations- und Kommunikationsverhalten sowie gestiegene Mobilität als Hauptgründe für das Wirtshaussterben in Bayern.


Tags:
wirtshaus politik csu allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel im Allgäu - Diskussion durch die Initiative der IHK Schwaben
Schulpartnerschaften, P-Seminare oder Elternabende – die Gymnasien in Kempten und dem Oberallgäu tun vieles, um ihre Schüler und deren Eltern davon zu ...
LINKE Kommunalwahlliste im Allgäu - Erstmals treten DIE LINKE zu Kommunalwahlen im Allgäu an
DIE LINKE hat ihr erstes Ziel erreicht. Sie wird bei den Kommunalwahlen im nächsten Jahr im gesamten Allgäu mit eigenen Kandidatenlisten ...
Fünf neue Haltestellen im Landkreis Lindau - Neue Bahnhalte sind gesichert
Die zugesagten fünf Bahnhalte im Landkreis Lindau werden sicher kommen. Dies ist das Ergebnis eines Gesprächs in der Lindauer Stadtverwaltung, an dem unter ...
CSU-Fraktion will Höfe- Sterben verhindern - Dringlichkeitsantrag an die Staatsregierung
Eine Vielzahl von Politikern von CSU und FREIE WÄHLER haben gemeinsam einen Dringlichkeitsantrag zur Sicherung der landwirtschaftlichen Familienbetriebe abgegeben. ...
IHK & HWK: Innovationsregion Schwaben - Wirtschaftskammern treffen sich mit Wirtschaftsminister Aiwanger
Die Spitzen der schwäbischen Wirtschaftskammern, IHK und HWK, haben sich mit dem Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger auf zahlreiche Modellprojekte ...
Memminger Stadtrat beschließt Neubau eines Kombibades - Große Mehrheit für Ganzjahresbad: 33 Millionen Euro Kosten
Der Neubau eines ganzjährig nutzbaren Kombibades wurde vom Stadtrat in seiner jüngsten Plenumssitzung bei vier Gegenstimmen der ÖDP-Fraktion beschlossen. ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Sido & Johannes Oerding
Pyramiden
 
Simon Lewis
All I Am
 
Anna Naklab feat. Alle Farben & YOUNOTUS
Supergirl
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum