Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Prof. Dr. Alfred Bauer, Fakultät Tourismus und Dr. Peter Lintner, IHK Schwaben, Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Allgäuer Tourismusgespräche
(Bildquelle: AllgäuHITHochschule Kempten)
 
Kempten
Montag, 18. Juni 2018
Allgäuer Tourismusgespräche
Die Auswirkungen des Center Parcs Park Allgäu beleuchtet

Im Rahmen der Allgäuer Tourismusgespräche der Fakultät Tourismus der Hochschule Kempten diskutierten vergangenen Donnerstag knapp 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Tourismusindustrie, Politik und Hochschule die Auswirkungen des am 1. Oktober 2018 eröffnenden Center Parks Park Allgäu auf die Region Allgäu.  

Christoph Muth, General Manager vom Center Parcs Park Allgäu stellte in seiner Präsentation das Unternehmen Center Parcs und insbesondere die Produkte im Park Allgäu vor. Mit einer Investitionssumme von rund 350 Millionen Euro wird der Ferienpark mit 1.000 hochqualitativen Ferienwohnungen mit insgesamt 5.000 Betten und 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf einen Schlag der größte Beherbergungsbetrieb und der größte Arbeitgeber im Tourismus des Allgäus. Zum Konzept von Center Parcs Park Allgäu gehört, das Gelände und das tropische Erlebnisbad Aqua Mundo als Attraktion auch für Einheimische und andere Gäste des Allgäus zu öffnen. Muth machte klar, dass Center Parcs Park Allgäu insbesondere in Sachen Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle im Allgäu einzunehmen beabsichtigt.

Zu den Auswirkungen des Center Parcs Park Allgäu auf die Region nahmen Dr. Peter Lintner von der IHK Schwaben als Vertreter der Wirtschaft und Klaus Holetschek als Mitglied des Landtages und Vorsitzender des Tourismusverbandes Allgäu/Bayerisch Schwaben aus der Sicht der Politik Stellung. Das Image und die Marke Allgäu sind bereits in der Namensgebung und im Marketing des Center Parcs gut integriert. Die Auswirkungen auf den Dienstleistungssektor, die Wertschöpfung und die Kaufkraft in der Region wurde als sehr positiv bewertet. Die Herausforderungen für den Center Parcs Park Allgäu liegen in der Rekrutierung und Ansiedlung von Fachkräften und für die Region in der besseren Integration und Verzahnung der Verkehrsträger. Die Nachfrageverschiebung von Mitbewerbern hin zum Center Parcs wurde als eher gering eingeschätzt.

Für die Bewältigung der Herausforderungen wurde der Kooperationswille von Industrie, Politik, Destination und Hochschule deutlich. Die Teilnehmer waren sich darüber einig, dass der Center Parcs Park Allgäu eine riesige Chance für den Tourismus ist, die Positionierung und die Attraktivität des Allgäus zu erhöhen und die Entwicklung von weiteren Tourismusprodukten in der Region zu fördern. Das Allgäuer Tourismusgespräch der Hochschule Kempten hat sich auch an diesem Abend als erfolgreiches Veranstaltungsformat für regionale Netzwerkbildung zum Austausch von Unternehmenspraxis und Wissenschaft erwiesen. 

Kontakt und weitere Informationen: Prof. Dr. Markus Landvogt Tel.: +49 (0) 831 2523-9518 E-Mail: Markus.Landvogt@hs-kempten.de


Tags:
tourismusgespräche centerpark auswirkungen allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Bürogemeinschaft von Alexander Hold und Ulrike Müller - Fachgespräch zu Künstlicher Intelligenz
Alexander Hold, Abgeordneter und Vizepräsident des Bayrischen Landtags, und Ulrike Müller, Abgeordnete im Europa-Parlament, eröffnen Anfang März ihr ...
Piraten treffen am Wochenende auf Schongau und Kempten - ESV Buchloe in der Verfolgerrolle
Das zurückliegende Wochenende war nicht das Wochenende des ESV Buchloe. Das lag dabei nicht unbedingt nur an der Niederlage der Piraten letzten Freitag in ...
Historischer Erfolg für Rettet die Bienen - ÖDP jubelt über das erfolgreichste Volksbegehren der letzten 50 Jahre
Der „historische Erfolg“ des  ÖDP-Volksbegehrens „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“ markiert nach Ansicht der ...
Mauerwerkstag 2019 in Memmingen - Zukunftssicheres Bauen mit Ziegeln
  Die Memminger Stadthalle wird im Februar wieder zum Treffpunkt der  Baubranche: Denn zum Mauerwerkstag 2019, der am 13. Februar ...
Temperaturstürze erhöhen Schlaganfall-Risiko - Die Gefahr eines Schlaganfalls steigt im Winter
Statistisch gesehen ist der Winter die lebensgefährlichste Zeit des Jahres. Die Zahl der Todesfälle liegt vom Januar bis März deutlich über dem ...
Rinderkrankheit: Allgäuer Landkreise betroffen - Restriktionszone wegen Blauzungenkrankheit eingerichtet
Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben Bayern über die Feststellung jeweils eines Falls der Blauzungenkrankheit mit Auswirkungen auf den Freistaat ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Avicii
Waiting For Love
 
Simon Lewis
Break Your Wall
 
Mumford & Sons
The Cave
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
fridaysforfuture-Demos im Allgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Playlist für einen Online Casino Abend
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Eingeschneit in Balderschwang
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum