Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Fazit der Musiknacht in Kempten
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kempten
Sonntag, 30. März 2014

Alkoholkonsum sorgt für Arbeit

Fazit der Musiknacht in Kempten

Ein insgesamt ruhiges Fazit kann die Polizeiinspektion Kempten für die Musiknacht ziehen. Mehrfach kam es zu Ruhestörungen, diesbezüglich mussten die Beamten insgesamt fünf Mal ausrücken. Vereinzelt konnte dabei auch keine konkrete, einzelne Lärmquelle ausgemacht werden, sondern der erhöhte Geräuschpegel der Kneipengänger allgemein sorgte für die Beschwerden.

Allerdings sorgte hoher Alkoholkonsum mehrfach für Arbeit:

Insgesamt drei Personen mussten unabhängig voneinander in polizeilichen Gewahrsam genommen werden. Eine 63-jährige Kemptenerin wurde im Stadtteil St.-Mang mitten auf der Straße liegend aufgefunden, sie wurde im Anschluss daran ihrem Ehemann übergeben. Ebenfalls in St.-Mang fiel ein 21-jähriger Kemptener auf, der bereits am früheren Samstag Abend von einer herbeigerufenen Rettungswagenbesatzung behandelt wurde. Diese stellte keinen akuten Behandlungsbedarf fest, Freunde des Betrunkenen sagten zu, ihn nach Hause zu bringen. Dies klappte offenbar nicht, denn nach Mitternacht wurde er wieder schlafend, diesmal aber von einer Polizeistreife, angetroffen. Da seine Freunde nicht mehr vor Ort waren, musste er nach einem festgestellten Alkoholwert von mehr als zwei Promille den Rest der Nacht zur Ausnüchterung bei der Polizei verbringen. Die dritte Ingewahrsamnahme ereignete sich schließlich in der Innenstadt, wo ein 28-jähriger Mann aus München mit mehr als zweieinhalb Promille auffiel. Auch er musste seinen Rausch schließlich bei der Polizei ausschlafen.

Ein 24-jähriger Oberallgäuer besuchte kurz vor Mitternacht trotz zuvor erteiltem Hausverbot eine Bar in der Innenstadt. Die Wirtin beförderte den Gast daraufhin an die frische Luft, im Gehen beleidigt der Gast diese allerdings. Die Wirtin verständigt daraufhin die Polizei. Als der Gast das merkte, unternahm er einen Fluchtversuch, konnte allerdings kurz darauf von einer Polizeistreife gestellt werden. Den mit über einem Promille alkoholisierten Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung.

Eine Streife der Kemptener Sicherheitswacht konnte zwei junge Männer dabei beobachten, wie sie in der Innenstadt einen Kanaldeckel auf der Fahrbahn heraushoben, seitlich ablegten und im Anschluss daran von dannen zogen. Sie wurden von der Sicherheitswacht darauf angesprochen und setzten den Kanaldeckel wieder ein, rannten dann aber davon. Durch hinzugerufene Streifen der Polizeiinspektion konnte im Anschluss daran einer der beiden, ein 25-jähriger Ostallgäuer, der zudem mit über 1,5 Promille alkoholisiert war, aufgegriffen werden, der andere muss noch ermittelt werden. Beide erwartet eine Anzeige wegen eines sogenannten Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, da ein ausgehobener Kanaldeckel für andere Verkehrsteilnehmer ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellt.

Erfreulichstes Fazit der Polizeiinspektion Kempten ist, dass keine Streifenbesatzung wegen eines Körperverletzungsdelikts ausrücken musste. Diesbezüglich waren trotz einer Vielzahl an Besuchern in der Kemptener Innenstadt keine Mitteilungen zu verzeichnen.

Anlass zur Sorge bereitet aber erneut der hemmungslose Konsum von Alkohol, nahezu alle Einsätze der Polizeiinspektion rührten von übermäßiger Alkoholisierung her.


Tags:
musiknacht fazit alkohol schlägereien



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Türkheim: Mehrfacher Widerstand gegen Polizeibeamte - 34-Jähriger in Ausnüchterungszelle gebracht
In der Nacht zum Sonntag, 20.10.2019, ereignete sich an der Kneippland-Tankstelle zunächst eine harmlose Streitigkeit. Ein 34-jähriger Mann geriet aufgrund ...
Angetrunkene Männer beleidigen Schwangauer Polizisten - Neue ,,Body-Cam“ beweist Straftat
Am frühen Sonntagabend wurde die Polizei zur Kristalltherme nach Schwangau gerufen. Mitarbeiter hatten vier angetrunkene Männer im Alter zwischen 28 und 32 ...
Alkoholisierter Radfahrer stürzt in Kempten - 50-Jähriger leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht
Am 20.10.2019 zur Mittagszeit kam ein 50-jähriger Radfahrer auf dem Radweg parallel zum Heussring in Fahrtrichtung Lindauer Str. kurz vor der Hermann-von-Barth-Str. ...
Körperliche Auseinandersetzung in Kammlach - Auslöser war Streit um eine Wasserflasche
Von Samstag auf Sonntag fand in einer Gaststätte in der Unteren Hauptstraße in Kammlach eine geschlossene Veranstaltung statt. Gegen 00.35 Uhr kam es dort zu ...
Schwerer Verkehrsunfall mit Fußgängern in Höchst - 85-Jähriger übersieht Fußgänger
Am 19.10.2019 um 11:08 Uhr kam es in Höchst auf der Brugger Straße, L40 auf Höhe des Brugger Loch, zu einem Verkehrsunfall. Zwei Fußgänger, ...
Betrunken in Graben gefahren und geflüchtet - Zeugin verfolgt betrunkenen Unfallfahrer
Am frühen Donnerstagabend teilte eine Verkehrsteilnehmerin einen Unfall zwischen Friesenried und Eggenthal mit. Ein Kleinwagen war nach rechts von der Fahrbahn ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Herbert Grönemeyer
Mensch
 
Jennifer Lopez
Ain´t Your Mama
 
Marshmello & Bastille
Happier
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum