Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Die Allgäuer Festwoche kombiniert Wirtschaftsausstellung und Partymeile in hervorragender Weise
(Bildquelle: Stadt Kempten)
 
Kempten
Freitag, 16. August 2013

Alkohol, Jugendschutz und Körperverletzungen

Durchwachsene Halbzeitbilanz auf der Festwoche

Auch zur Halbzeit der Allgäuer Festwoche 2013 zieht die Polizei eine gemischte Bilanz. Alkohol, Jugendschutz und Körperverletzungen waren erwartungsgemäß auch weiterhin die beherrschenden Themen für die Kemptener Polizei.

Montag, 12.08.2013

Am Montag fanden sich knapp 10.000 Besucher auf der Festwoche ein. An diesem Abend schlug ein 16 Jähriger (knapp 1,5 Promille) im Bierzelt seinen Maßkrug gegen den Kopf eines 21 Jährigen (ca. 1 Promille). Dabei erlitt der 21 Jährige eine Platzwunde, die im Klinikum genäht werden musste. Der 16 Jährige erhält nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Außerdem bekam er ein Hausverbot.

Stark alkoholisiert waren auch die beiden Väter und die Mutter von drei Kindern im Alter von 22 Monaten, 12 und 14 Jahren. Der alkoholisierte Vater des Kleinkindes konnte den Kinderwagen nicht mehr geradeaus schieben. Die Mutter und der andere Vater, beide mit ähnlichem Alkoholwert, konnten dies noch besser, übernahmen den Kinderwagen und verließen die Festwoche. Bei allen drei Erwachsenen wurde ein Alkoholwert von ca. 1,5 bis 2 Promille festgestellt.

Ein 17 und ein 18 Jähriger wurden erwischt, als sie sechs kleine Partyliköre auf das Festwochengelände einschleusen wollten. Beide werden angezeigt. Den 18 Jährigen trifft es dabei noch härter, er hat vor dem Festwochenzugang zwei Liköre verbotenerweise an den 17 Jährigen abgegeben.

Zuviel Alkohol machte einen 26 Jährigen Unterallgäuer aggressiv. Er war kaum zu bändigen, ließ sich von Sanitätern nicht behandeln und versuchte alle Einsatzkräfte zu beißen und zu bespucken. Er wurde schließlich in Gewahrsam genommen und bei der Polizeiinspektion Kempten ausgenüchtert. Ein Hausverbot für die gesamte Festwochenzeit 2013 erhielt er noch dazu.

Ein 37-jähriger Mann wurde beim Urinieren außerhalb der Toiletten erwischt, und das, obwohl er die Toiletten in der Nähe ohne Wartezeit hätte aufsuchen können. Jugendschutzkontrollen ergaben an diesem Abend zwei 17 Jährige Raucher, einen stark alkoholisierten 17 Jährigen mit knapp 1,5 Promille, der seinen Eltern übergeben wurde und drei 15-jährige Jugendliche mit Alkoholwerten zwischen knapp 0,5 bis ca. 1,5 Promille. Auch diese drei Jugendlichen wurden ihren Eltern übergeben.

Dienstag, 13.08.2013

Trotz der unwesentlich höheren Besucherzahl von ca. 11.000 hatten Polizei und Sicherheitsdienst am Dienstag, 13.08.13 wesentlich mehr Einsätze zu bewältigen. Der Tag begann mit der Aufnahme einer Diebstahlsanzeige. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden durch unbekannte Täter aus einem Ausstellungsstand zwei Staubsauger im Gesamtwert von 2.400 Euro entwendet. Hinweise auf den/die Täter werden an die PI Kempten unter Tel. 0831/9909-2141 erbeten.

Mit Diebstählen ging es am Abend weiter. Ein 17 Jähriger entwendete nachts aus einem Ausstellungsstand zwei Flaschen - Alkoholisierung beim Dieb: 1,5 Promille.
Ein 22-jähriger Mann mit knapp 1,5 Promille entwendete vor dem Glückshafen eine Plastikpalme und behauptete gegenüber der Polizeistreife, dass er diese dort gewonnen hätte. Am Glückshafen stellte sich seine Aussage als Lüge heraus. Der gleichen Polizeistreife fiel die gleiche Palme dann später noch mal auf, wie diese von zwei Männern in Richtung Ausgang getragen wurde. Diese waren jedoch gutgläubige Helfer. Zwei leicht alkoholisierte junge Frauen (18 und 19 Jahre alt) hatten die unbekannten Männer gebeten, „ihre“ Palme wegen dem hohen Gewicht zu tragen. Die beiden Damen erhalten nun eine Anzeige wegen versuchtem Diebstahl.

Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Hausverbot erhält ein 26-jähriger Mann, der in volltrunkenem Zustand zwei Gläser hinter die Waldhorn-Bar warf. Die Gläser gingen dabei zu Bruch.

Zwei Hausverbote und zwei Anzeigen nach dem Gesundheitsschutzgesetz erhielten zwei Männer (35 und 29 Jahre alt), die trotz mehrfacher Aufforderung das Rauchen im Bierzelt partout nicht lassen wollten.

Ein 23-jähriger Mann musste in Gewahrsam genommen werden, nachdem er im Bierzelt mehrere Gäste angerempelt hatte. Ein Alkotest ergab einen Wert von deutlich über 2 Promille.

Vom Sicherheitsdienst wurde ein 20-jähriger Mann beim Rauchen von Haschisch ertappt. Der Joint wurde durch die Polizei sichergestellt. Der Mann mit deutlich über einem Promille erhält nun eine Anzeige und bekam ein Hausverbot.

Einen Hausfriedensbruch beging ein 17-jähriger Jugendlicher, der mit einem Alkoholwert von ca. 2 Promille ein Hausverbot für diesen Abend erhalten hatte. Kurz darauf wurde er auf dem Festwochengelände wieder gesehen. Daraufhin erhielt er ein Hausverbot für die gesamte Festwochenzeit 2013 und eine Anzeige.

Ergebnis der Jugendschutzkontrollen an diesem Abend:
Zwei 16 Jährige rauchten auf dem Festgelände. Ein 14 und ein 15 Jähriger wurden schlafend am Boden angetroffen. Ihr Alkoholwert zwischen einem und knapp zwei Promille. Beide wurden ihren Eltern übergeben. Auch ein 15 Jähriger wurde mit ca. 0,5 Promille seinen Eltern übergeben. Ein 14 Jähriger mit über einem Promille hatte auch noch Zigaretten bei sich. Schließlich wurde noch eine 15 Jährige mit ca. einem Promille angetroffen, die sich zudem um 23:20 Uhr noch auf dem Festgelände aufgehalten hat.

Mittwoch, 14.08.2013

Wie zu erwarten war, kam das Festwochengelände am Abend vor dem Feiertag am Mittwoch an die Kapazitätsgrenze. Nachdem gut 15.000 Besucher auf dem Gelände waren und immer noch Andrang an den Eingängen herrschte, mussten die Eingänge geschlossen werden. Einlass konnte nur noch gewährt werden, wenn andere Besucher das Festwochengelände verließen. Auch beim Bierzelt und beim Stift musste in den kontrollierten Einlass übergegangen werden.

In der Folge kam es zu Hausfriedensbrüchen:

Ein 28 Jähriger mit fast zwei Promille durchbrach die Absperrung zum Festzeltbereich. Aufgehalten durch den Sicherheitsdienst beleidigte er diese auch noch massiv. Die Folge: eine Anzeige und Hausverbot. Ein 27 Jähriger mit gut 0,5 Promille kletterte über den Bauzaun zum Festzelt und wurde durch den Sicherheitsdienst festgehalten. Ein 20 Jähriger mit ca. 1,5 Promille versuchte über den Bauzaun zum Festzeltbereich zu gelangen, was jedoch misslang. Vom Sicherheitsdienst angesprochen wurde der junge Mann beleidigend und erhält dafür eine Anzeige. Ein 17 Jähriger mit ca. 1 Promille kletterte über den Bauzaun auf das Festwochengelände und wurde dabei vom Sicherheitsdienst beobachtet. Mit einem Alkoholwert von deutlich über einem Promille beleidigte ein 18 Jähriger den Sicherheitsdienst massiv. Ein 46 Jähriger mit ca. zwei Promille wurde aufgrund seiner Alkoholisierung angesprochen. Auch er beleidigte die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes.

Auch Körperverletzungen blieben an diesem Abend nicht aus:

Als ein 18 Jähriger einen Streit schlichten wollte, erhielt er von einem gleichaltrigen Mann eine Kopfnuss. Seine Verletzung wurde vom Rettungsdienst der Festwoche behandelt.

Ein 23 Jähriger wurde durch einen Unbekannten auf den Kopf geschlagen und auf den Boden geworfen. Die Ermittlungen nach dem Täter dauern noch an.

Ein kaum alkoholisierter, 43-jähriger Mann und ein 23 Jähriger mit deutlich über 1,5 Promille gerieten aneinander, als sie die Toiletten an der ZUM benutzen wollten. Es kam schließlich zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen den Männern.

Als ein 18 Jähriger mit ca. zwei Promille einen 26 Jährigen schlagen wollte, ging der 24-jährige Bruder des Ältern dazwischen. Nun erhielt dieser einen Schlag ins Gesicht der mit einer Beule an der Stirn endete.

Ein 20 Jähriger mit gut einem Promille erhielt nach seiner Aussage von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes einen Schlag ins Gesicht, ohne dass er dafür einen Anlass gegeben hätte. Er erlitt dadurch eine aufgeplatzte Oberlippe. Zeugen sind vorhanden. Der genaue Ablauf muss noch ermittelt werden.

Auch eine Sachbeschädigung war zu verzeichnen: Ein 20 Jähriger mit ca. zwei Promille schlug mit der Faust gegen einen Verkaufswagen und verursachte dadurch einen Sachschaden.

Ein 21 Jähriger mit ca. 2,5 Promille wurde durch den Rettungsdienst schlafend angetroffen und konnte selbst nicht mehr gehen. Er musste zum Sicherheitszentrum getragen werden, wo er von seinem Vater abgeholt wurde.


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
festwoche kempten polizei bilanz



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Verträge zum neuen Klinikverbund unterzeichnet - Neuer Klinikverbund ist nun juristisch beurkundet
Auch die letzten juristischen Hürden sind geschafft. Heute wurden die Verträge für den neuen Klinikverbund notariell beurkundet und unterschrieben. Die ...
Türkheim: Mehrfacher Widerstand gegen Polizeibeamte - 34-Jähriger in Ausnüchterungszelle gebracht
In der Nacht zum Sonntag, 20.10.2019, ereignete sich an der Kneippland-Tankstelle zunächst eine harmlose Streitigkeit. Ein 34-jähriger Mann geriet aufgrund ...
Vermisstensuche nach Mindelheimer Patienten - 80-Jähriger mit Schlafanzug unterwegs
Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 80-jähriger Patient der Kreisklinik Mindelheim durch den diensthabenden Arzt als abgängig gemeldet. Daraufhin wurde das ...
Mehrere Verkehrsunfälle in Pfronten - Jeweils keine Verletzten bei beiden Unfällen
Am gestrigen Samstag kam es in Pfronten zu einem Verkehrsunfall in der Kemptener Straße. Die 31-jährige Unfallverursacherin missachtete beim Verlassen ihrer ...
Angetrunkene Männer beleidigen Schwangauer Polizisten - Neue ,,Body-Cam“ beweist Straftat
Am frühen Sonntagabend wurde die Polizei zur Kristalltherme nach Schwangau gerufen. Mitarbeiter hatten vier angetrunkene Männer im Alter zwischen 28 und 32 ...
Marktoberdorf: Teenager tauschen Ausweise aus - 16-Jähriger missbraucht falschen Ausweis für Zigaretten
Am Sonntagabend hat ein 16-jähriger Jugendlicher beim Kauf von Zigaretten in einer Tankstelle den Ausweis eines Freundes, der schon achtzehn Jahre ist, vorgezeigt. ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Alle Farben & Jordan Powers
Different for Us
 
Max Giesinger
Zuhause
 
Imany
Don´t Be So Shy (Filatov & Karas Remix)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum