Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Eishockey-Schläger
(Bildquelle: AllgäuHIT | Alexander Fleischer)
 
Kaufbeuren - Zell am See (AT)
Samstag, 26. August 2017

ESV Kaufbeuren gewinnt Testspiel in Zell (AT) mit 11:2

In großer Torlaune zeigte sich der ESVK am gestrigen Abend beim 11:2 Testspielerfolg in Zell am See gegen die dort beheimateten EK Zeller Eisbären. Vor gut geschäzten 350 Zuschauern, darunter 30-40 Schlachtenbummler aus Kaufbeuren, musste Joker Trainer Andi Brockmann auf fünf Stammkräfte verzichten. Neben Stefan Vajs, der heute noch pausieren durfte, fehlten verletzungsbedingt Daniel Oppolzer, Philipp de Paly, Christopher Kasten und Max Schmidle. Im Tor der Allgäuer stand erneut Basti Kucis. Sein Backup war Michi Güßbacher. 

Die Kaufbeurer brauchten zunächst ein paar Minuten um in die Partie zu finden und mussten nach gut sieben Minuten sogar einem Rückstand hinterlaufen. Die Eisbären schlossen einen Konter zur 1:0 Führung durch Jussio Tapio ab. Die Joker übernahmen dann aber sofort das Kommando über das Spiel und erspielten sich zahlreiche Tormöglichkeiten. Eine davon nutze Jonas Wolter ein paar Minuten nach dem 1:0 zum 1:1 Ausgleichstreffer für seine Mannschaft. Die Wertachstädter zeigten sich im ersten Abschnitt im Abschluss teilweise zu verspielt und somit ging es mit einem durchaus schmeichelhaften Unentschieden für die Heimmannschaft in die erste Pause.

Im Mittelabschnitt zeigten die Kaufbeurer dann vor allem im Überzhalspiel ihre Klasse. Der Reihe nach trafen Sami Blomqvist und Jere Laaksonen jeweils in einfacher Überzahl direkt aus dem Slot heraus und schraubten das Ergebnis binnen von Minuten auf 1:3. Nur kurze Zeit später erhöhte Joona Karevaara, dieses Mal agierten die Joker in doppelter Überzahl, mit einem schönen Direktschuss auf 1:4. Die Zeller Eisbären konnten sich fortan nur gelegentlich mit schnellen Kontern dem enormen Druck des ESVK entziehen und kamen dabei auf kaum nennenswerte Torabschlüsse. 

Im Schlussabschnitt brachen beim Heimteam dann alle Dämme. Im Minutentakt trafen Sami Blomqvist und Charlie Sarault, sowie Christoph Kiefersauer im Powerplay und erhöhten den Spielstand auf 1:7. Den Eisbären gelang durch den Treffer von Franz Wilfan zum 2:7 ein wenig Ergebniskosmetik, ehe Max Schäffler und Sami Blomqvist mit ihren beiden Toren auf 2:9 erhöhten. Den zehnte Treffer für die Allgäuer erzielte erneut der heute wieder sehr agile Max Schäffler. Den Schlusspunkt setzte Nachwuchsstürmer Tim Wohlgemuth, der mit seinem ersten Treffer für die Profi-Mannschaft den Endstand von 2:11 sicherstellte. Am Sonntag um 18:30 Uhr gastiert dann der DEL Club und Kooperationsprtner ERC Ingolstadt am Berliner Platz.

Tore ESVK:
3x Sami Blomqvist, 2x Max Schäffler, Christoph Kiefersauer, Joona Karevaara, Jere Laaksonen, Tim Wohlgemuth, Jonas Wolter, Charlie Sarault. Tore EK Zeller Eisbären: Jussio Tapio, Franz Wilfan

Auftstellung ESVK:
Kucis; Güßbacher

Osterloh, Pfaffengut
Monteith, Ketterer
Reinig, Haase

Karevaara, Sarault, Blomqvist
Billich, Laaksonen, Kiefersauer
Lillich, Thomas, Lewis
Wohlgemuth, Schäffler, Wolter 


Tags:
sport eishockey esvk testspiel del2


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Sportfreunde Stiller
Applaus, Applaus
 
Jubel
Dancing In The Moonlight (feat. NEIMY)
 
Jordan Davis
Almost Maybes
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kathreinemarkt Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Lkw-Unfall A96 bei Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall bei Dietmannsried
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum