Moderator: Ted & Felix
mit Ted & Felix
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
ESV Kaufbeuren in Landshut: Mitgereiste Fans feiern die baldige Rückkehr ins eigene Stadion
(Bildquelle: ESV Kaufbeuren)
 
Kaufbeuren
Samstag, 12. Oktober 2013

Von wegen Landswut gegen Raufbeuren

Nichts zu holen gab es für die Kaufbeurer Cracks am gestrigen Abend beim EV Landshut vor 1847 Zuschauern. Die Gastgeber dominierten vor allem im zweiten Spielabschnitt das Geschehen. Enttäuscht waren die rund 150 Anhänger aus dem Allgäu jedoch bei weitem nicht, denn es gab immer wieder positive Ansätze im Spiel ihres Teams zu sehen und schließlich galt es auch ausgiebig die anstehende Rückkehr in die heimische Arena zu feiern.

Nach ausgeglichenen Spielanteilen zu Beginn, konnte Riley Armstrong in der siebten Minute am Kaufbeurer Verteidigungsdrittel einen Pass aufnehmen und frei auf Stefan Vajs zulaufen. Jakub Körner konnte den trickreichen Stürmer in Reihen der Landshuter noch vor dem Schuss stören, für Schiedsrichter Sicorschi aber nicht mit rechten Mitteln, so dass er einen Penalty aussprach, bei dem der Kanadier Goalie Sefan Vajs mit einem trockenen Schuss in den Winkel keine Chance lies.

Das Team von Trainer Didi Hegen erholte sich schnell und konnte die nächsten Minuten wieder ausgeglichen gestalten. Eine unschöne Szene spielte sich in der neunten Minute auf Höhe der Spielerbänke ab, als der kanadische Verteidiger Godfrey in Reihen des EVL Markku Tähtinen mit einem Kniecheck legte. Sicorschi gab zurecht eine 5 plus Spieldauerstrafe. Die anschließende Auseinandersetzung mit Hans Detsch, der Godfrey ob dieser Disziplinlosigkeit stellte, verlor der Landshuter Defender klar nach Punkten. Tähtinen konnte sichtlich angeschlagen weiterspielen.

In der 14. Minute überraschte der tschechische Verteidiger Vantuch den machtlosen Stefan Vajs mit einem trockenen Schlenzer auf der Fanghandseite. Die restlichen Minuten im ersten Drittel verstrichen ohne dass eines der Teams nennenswerte Vorteile für sich verbuchen konnte.

Den zweiten Durchgang beherrschten klar die Landshuter, bei denen, bedingt durch die immer deutlichere Führung, nun beinahe jeder Spielzug klappte. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der dritte und vierte Treffer fiel. Erneut Armstrong in der 29. Minute und Daschner in der 33. Minute erhöhten auf 4:0.

Im letzten Abschnitt konnte Thornton durch einen abgefälschten Schuss in Überzahl in der 44. Minute das 5:0 erzielen. Nun kam der ESVK wieder etwas mehr auf und versuchte noch einmal zu verkürzen. Dies gelang Stephen Schultz in der 57. Minute mit einem Schuss ins lange Eck. Er wurde dabei glänzend von Markku Tähtinen in Szene gesetzt. Die gesamte Mannschaft hielt die ganze Zeit dagegen und wusste durchaus in einigen Szenen zu gefallen, so dass diese Niederlage sicher kein Beinbruch ist.

Einen Sieger gab es dennoch an diesem Abend: Das waren ohne Frage die ESVK Anhänger, die bis 20 Minuten nach Spielende mit lauten „Berliner Platz“ Gesängen die nun nahende Rückkehr in ihre heimische Spielstätte feierten und sich so sogar den Respekt der Landshuter Fans verdienten.


Tags:
eishockey del2 landshut esvk


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tones and I
Never Seen The Rain
 
Milk & Sugar vs. Vaya Con Dios
Hey (Nah Neh Nah)
 
Calvin Harris & Rag´n´Bone Man
Giant
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Polizei sucht Besitzer
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Fußball bei der DJK Seifriedsberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sattelzug kippt auf A96 bei Kissleg um
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum