Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Asylbewerberunterkunft Sonthofen (Symbolfoto)
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kaufbeuren
Dienstag, 5. September 2017

Schließung von Asylbewerberunterkunft in Kaufbeuren?

Kaufbeurer Landtagsabgeordneter besucht Asylbewerbereinrichtung

Der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (Freie Wähler) hat am vergangenen Freitag gemeinsam mit der Ersten Bürgermeisterin von Rieden, Inge Weiß, und Zweitem Bürgermeister Johann Echter sowie der Geschäftsstellenleiterin der VG Pforzen, Eva Helmschrott, die Asylbewerberunterkunft in Rieden besucht und sich einen Eindruck von den Zuständen dort verschafft. Sein Fazit fällt eindeutig aus: „So kann es hier nicht weitergehen! Es leben  viel zu viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Familien mit vier und mehr Kindern bewohnen offenbar nur einen einzigen Raum. Der bauliche Zustand ist schlecht, sanitäre Einrichtungen unzureichend. Es ist doch völlig klar, dass dieser Zustand ein erhebliches Konfliktpotenzial birgt. Diese Einrichtung muss schnellstmöglich, spätestens zum Jahresende geschlossen werden.“

Das Bundesfamilienministerium hat im Juni 2017 einen Leitfaden „Mindeststandards zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften“ formuliert. „Diese Mindeststandards sind hier bei weitem unterschritten. Es wird hier ein fester Ansprechpartner vor Ort gefordert. Als wir die Unterkunft in Augenschein genommen haben, hat uns dankenswerterweise ein noch nicht einmal zehnjähriger Junge geführt. Wir waren beeindruckt von seinen Sprachkenntnissen, aber weniger davon, dass niemand sonst als Ansprechpartner für die Menschen dort anwesend war“, so Pohl weiter.

Es gehe allerdings nicht nur um die menschenwürdige Unterbringung der Geflüchteten, sondern auch die Bürger der Gemeinde Rieden. Vorfälle wie die vom 25. August 2017, als ein junger Asylbewerber eine Mitarbeiterin des Landratsamtes bedroht hatte und dann von der Polizei überwältigt werden musste, trügen nicht zum Wohlbefinden und Sicherheitsgefühl der Menschen vor Ort bei. „Ich bin beeindruckt, was die Menschen vor Ort in mehr als drei Jahrzehnten für die geflüchteten Menschen getan haben. Insbesondere die im Kindergarten Beschäftigten sowie die Asylhelfer haben vielen Menschen unterschiedlichster Nationen und Kulturen dazu verholfen, hier heimisch zu werden. Wenn aber eine Gemeinde mit knapp 1400 Einwohnern über Jahrzehnte bis zu 100 Personen aufnehmen soll, muss man schon die Frage nach einer gerechten Lastenverteilung stellen. Die Forderung nach Schließung dieser Einrichtung hat nichts mit dem St.-Florians-Prinzip zu tun, ganz im Gegenteil!“, so Pohl.

Der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete hat sich in Schreiben an Staatsministerin Emilia Müller, Staatssekretär Johannes Hintersberger und den Regierungspräsidenten von Schwaben, Karl-Michael Scheufele, eindeutig für die Schließung dieser Einrichtung spätestens zum Jahresende ausgesprochen. Er fordert die auf, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Unterbringung von Flüchtlingen spätestens zu diesem Zeitpunkt in Rieden beendet wird und auch künftig keine Flüchtlinge mehr dort untergebracht werden.  (PM)

 

 

 

 


Tags:
asylbewerber unterkunft kaufbeuren allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Mann bei Baumfällarbeiten in Kaufbeuren verletzt - Baumstamm brach bevor der Stamm durchgesägt war
Am Mittwoch, den 16.10.2019 gegen 14:00 Uhr kam es zu einem Unfall bei Baumfällarbeiten in der Kemnater Straße in Kaufbeuren. Hierbei wollte ein ...
Gewerkschaft NGG warnt vor Altersarmut - Immer mehr Rentner auf Stütze vom Amt angewiesen
Wenn die Rente nicht reicht: Immer mehr Menschen im Allgäu sind neben ihren Altersbezügen auf staatliche Stütze angewiesen. Die Zahl ...
Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses in Kaufbeuren - 100.000 Euro Sachschaden und zwei Verletzte
Am Mittwoch den 16.10.2019, gegen 22:20 Uhr teilte ein Anwohner den Brand eines Dachstuhles in Kaufbeuren mit. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell ...
Ergebnis des "Länderübergreifenden Sicherheitstags" - Polizeipräsidium Schwaben Süd/West mit Zusammenfassung
Am gestrigen Tag fand der länderübergreifende Sicherheitstag statt. Neben Bayern beteiligten sich auch noch die Bundesländer Baden-Württemberg, ...
Humedica-Gründer Wolfgang Groß erhält Ehrenring - Auszeichnung der Stadt Kaufbeuren für soziale Engagement
Wolfgang Groß gründete gemeinsam mit seinem Bruder den Verein Humedica e.V. mit Hauptsitz in Kaufbeuren. Die anerkannte Hilfsorganisation leistet weltweit ...
AllgäuHIT verbessert Empfang über DAB+ - 626.000 Hörer im Kerngebiet Allgäu profitieren
Der regionale Radiosender AllgäuHIT verbessert seine Verbreitung über DAB+ im Landkreis Ostallgäu und in der kreisfreien Stadt Kaufbeuren. Im Oktober ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Seiler und Speer
Stopp doch die Zeit
 
Milow
Howling At The Moon
 
Paris Hilton
Stars Are Blind
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum