Moderator: Ted & Felix
mit Ted & Felix
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
MdL Pohl könnte sich auf dem Sportareal einen Campus vorstellen.
(Bildquelle: Büro Pohl)
 
Kaufbeuren
Freitag, 11. Juni 2021

Pohl sieht Kaufbeuren in der Pflicht

Der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (FW) drängt aufs Tempo. Er möchte Kaufbeuren langfristig als Standort für die Finanzhochschule des Freistaats Bayern sichern. Die derzeit 900 Studenten sollen auf die Standorte Kaufbeuren und Kronach verteilt werden.

Keiner der beiden Städte verfügt aber bislang über einen Campus. Bernhard Pohl als Haushaltspolitischer Sprecher seiner Fraktion im Landtag für Hochbauangelegenheiten mit zuständig, möchte rasch Nägel mit Köpfen machen: „Unser Finanzminister Albert Füracker steht zum Standort Kaufbeuren. Allerdings braucht die Hochschule einen Campus. Der Freistaat ist bereit, einen gigantischen Betrag von etwa 100 Millionen Euro zu investieren, möchte aber begreiflicherweise auch eine gute, zentrumsnahe Lösung für seine Studenten. Das ist absolut nachvollziehbar“, betont Pohl. 

Er sieht hierbei die Stadt in der Pflicht. Kaufbeuren müsse dem Freistaat ein geeignetes Grundstück anbieten, das sei nicht Aufgabe des Freistaats. „Der Finanzminister wird einen Teufel tun, sich in Diskussionen vor Ort einzumischen. Er wartet, bis wir ihm ein geeignetes Areal zur Verfügung stellen, beauftragt das Bauministerium mit den Grundstücksverhandlungen und wird dann das Projekt im Haushalt und der Finanzplanung verankern. Der Minister hat uns ganz deutlich gesagt, es kann recht schnell gehen, wenn wir unsere Hausaufgaben machen und die geeigneten Flächen anbieten. Das müssen wir jetzt aber auch tun, denn eine Finanzhochschule hätten viele andere Städte auch gern“, mahnt der Kaufbeurer Abgeordnete. 

Das Treffen mit Füracker bewertet er durchweg positiv: „Albert Füracker war schon immer ein sehr gradliniger und lösungsorientierter Parlamentskollege. Als Minister hat er davon überhaupt nichts eingebüßt. Wenn er sagt, er steht zu Kaufbeuren, kann man sich darauf verlassen. Wir sollten das aber nicht leichtfertig aufs Spiel setzen, denn er hat in seiner trockenen Oberpfälzer Art auch gesagt, dass er weder eine klare Voraussage für die kommenden Haushaltsjahre noch eine Garantie dafür abgeben könne, über 2023 hinaus noch Finanzminister zu sein. Deshalb müssen wir die aktuell günstige Konstellation mit Füracker als Finanzminister und mir als Haushaltspolitischen Sprecher nutzen, um die Finanzhochschule dauerhaft in Kaufbeuren zu halten. Wenn wir jetzt die richtige Entscheidung treffen, schließe ich es nicht aus, dass wir möglicher Weise sogar über die Zahl von 300 Studenten hinaus noch einen weiteren Zuwachs bekommen können“, so Pohl abschließend.


Tags:
kaufbeuren pohl hochschule ostallgäu studenten


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Ellie Goulding & blackbear
Worry About me
 
Alok & Felix Jaehn & The Vamps
All The Lies
 
Lost Frequencies
Are You With Me
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bundesverdienstkreuz
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Polizei sucht Besitzer
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Fußball bei der DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum