Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Patient gibt Schüsse in Bezirkskrankenhaus ab
27.08.2012 - 13:20
Mit einer Schusswaffe hat ein 43-jähriger Mann heute Morgen im Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren mehrere Mitarbeiter bedroht. Anschließend gab er zwei Schüsse ab.
Der 43-jährige hatte als Patient ein so genannten "geplantes ambulantes Gespräch". Dabei war es gegen 9:17 Uhr zu dem Vorfall gekommen. Sofort wurde die Polizei alarmiert. In seiner Gewalt hatte der Mann drei Pflegerinnen im Alter von 22, 26 und 46 Jahren und einen 55-jährigen Pfleger. Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei der Pistole um eine Schreckschusswaffe.

Durch die Schüsse wurde die 46-jährige Pflegerin leicht verletzt. Sie klagte über eine Reizung der Atemwege. Rund eine Viertelstunde später konnte ein Polizeihund den Mann überwältigen. Polizeibeamte nahmen ihn fest. Hierbei wurde der Täter leicht verletzt. Die Schusswaffe konnte sichergestellt werden. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei Kaufbeuren hat die Ermittlungen übernommen.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum