Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
ESVK verliert in Crimmitschau
(Bildquelle: ESVK)
 
Kaufbeuren - Kaubeuren
Samstag, 21. September 2013

5:2 Auswärtsniederlage

Drittes Spiel - dritte Niederlage für den ESVK. Beim Auswärtsspiel in Crimmitschau verlor der ESV Kaufbeuren, der verletzungsbedingt mit nur 13 Feldspielern nach Sachsen reiste, verdient mit 5:2.

Im ersten Drittel konnten die Mannen um Kapitän Michael Kreitl das Spiel noch recht offen gestalten und sich auch einige Torchancen erspielen. Die Eispiraten gingen dann aber in der 10. Spielminute nach einer schönen Kombination, die Martin Heinisch abschloss, mit 1:0 in Führung. Zum Ende des ersten Spielabschnittes zeigte der ESVK ein starkes Powerplay, welches aber leider nicht zum Ausgleich führte. Kurz nach dem die Strafe der Sachsen abgelaufen war, verhinderte Daniel Bucheli das 1:1 regelwidrig, in dem er die Scheibe kurz vor der Torlinie blockierte. Den fälligen Penalty konnte Sami Ryhänen dann aber leider nicht verwerten und scheiterte mit seinem Versuch an Torhüter Sebastian Albrecht.

Im Mittelabschnitt zogen die Crimmitschauer dann durch Tore von Cameron Keith und Harrison Reed auf 3:0 davon. Im direkten Gegenzug gelang dann Stephen Schultz der erste Treffer für die Joker. Lange konnten sich die Joker aber nicht über ihren Treffer freuen, da nur 2 Minuten Später erneut Harrison Reed für die Eispiraten zum 4:1 einnetzte.

Im letzten Drittel machten die Sachsen mit ihrem fünften Treffer durch Maximilian Faber relativ schnell den Sack zu. Der ESVK hatte unter anderem durch Stephen Schultz und Alexander Thiel durchaus noch sehr gute Möglichkeiten einen weiteren Treffer zu erzielen. Den zweiten Treffer für die Joker erzielte dann aber in Überzahl auf Vorlage von Hans Detsch Verteidiger Alexander Winkler, der mit einem satten Schuss von der blauen Linie Torhüter Sebastian Albrecht überwinden konnte. Für den jungen ESVK Defender war es sein erster Treffer im Profibereich.

ESVK Trainer Didi Hegen zeigte sich mit seiner Mannschaft zufrieden, der Kampfgeist in seinem Mini-Kader habe gestimmt. Der Sieg der Eispiraten Crimmitschau sei aber absolut verdient. Seine jungen Spieler werden aus diesen Spielen viel lernen. Er hofft darauf, dass sich die schwierige Situation durch Verletzungen und Stadionproblematik, für die Mannschaft bald bessert und auch die ersten Punkte eingefahren werden können.

Eispiraten Trainer Fabian Dahlem bescheinigte dem ESVK, vor allem wenn man auf die vielen jungen Spieler im Kader des ESVK blickt, eine gute Partie.


Tags:
eishockey esv kaufbeuren niederlage auswärts crimmitschau esvk


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Felix Jaehn feat. Marc E. Bassy & Gucci Mane
Cool
 
Burak Yeter feat. Danelle Sandoval
Tuesday
 
Fource
Wouldn´t It Be Nice
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand in Wohn- und Geschäftshaus in Kaufbeuren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Voith Sonthofen symbolisch zu Grabe getragen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Stall-Großbrand in Kranzegg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum