Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Eishockey: Abschiedsspiel für Derek Switzer
13.08.2012 - 17:40
Sein Name ist allen Eishockey-Fans im Allgäu ein Begriff: Derek Switzer. Seit 16 Jahren spielt der sympathische Kanadier in Deutschland - ging für viele Vereine aus der Region auf Torejagd.
Unter anderem zählen Füssen, Ulm, Ravensburg, Landsberg und Kaufbeuren zu seinen Stationen. Zuletzt stürmte er zwei Jahre lang für den ECDC Memmingen in der Bayernliga. Jetzt, im Alter von 42 Jahren, beendet Switzer seine großartige Karriere, um künftig in Ottawa/Kanada als Technik-Trainer zu arbeiten. Zuvor aber wollen Fans und Wegbegleiter einem der bekanntesten Eishockey-Spieler Süddeutschlands einen gebührenden Abschied bereiten:

Am kommenden Sonntag, 19. August, findet im Eisstadion Kaufbeuren das große Abschiedsspiel für den Deutsch-Kanadier statt: Dabei trifft eine hochkarätig besetzte Auswahl von ehemaligen Mannschaftskameraden mit dem Namen „Derek’s All Stars“ auf Switzers letztes Team, den ECDC Memmingen. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr, der Eintritt zu diesem Highlight beträgt 4 Euro. Dauerkarteninhaber des ESVK haben freien Eintritt.

Für insgesamt 13 Vereine spielte der Center während seiner Zeit in Deutschland. Kein Wunder, dass die Liste seiner Freunde und ehemaligen Mannschaftskameraden mit einigen großen Namen aufwarten kann. So dürfen sich die Zuschauer auf viele bekannte Spieler im Team „Derek’s All Stars“ freuen. Mit dabei sind unter anderem: Kevin Saurette, Christof Assner (bd. ESV Kaufbeuren), Sebastian Wolsch, Markus Rohde (bd. EV Füssen), Ron Newhook, Florian Bindl, Markus Vaitl, Thomas Zellhuber (alle ERC Sonthofen), Josef Eckmair (ERV Schweinfurt), Marc Thumm, Cory Holden (bd. früher VER Selb), Mike Dolezal (EV Lindau), David Stevens (früher u.a. Bayreuth, Hannover) und Daniel Oppolzer (EC Bad Nauheim) - weitere werden noch dazu kommen.

Damit verspricht das Spiel, das von Switzers Ehefrau Anika organisiert wird, ein echter „Leckerbissen“ für alle Eishockey-Fans aus der Region zu werden. Haben sie doch die Gelegenheit, den ersten "Aufgalopp" ihrer Jungs in der neuen Saison zu sehen oder ehemalige Spieler ihres Clubs nochmals in Aktion zu erleben. Auch das Team der Memminger Indians, in dem inzwischen viele Cracks stehen, die aus der Kaufbeurer Eishockeyschule stammen, verstärkt sich zu diesem Match mit bis zu vier Gastspielern. So dürfte einem interessanten Auftakt in die neue Eishockey-Saison, zu dem alle Fans aus der Region herzlich eingeladen sind, nichts mehr im Weg stehen.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum