Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
ESV Kaufbeuren
(Bildquelle: ESVK)
 
Kaufbeuren
Montag, 31. August 2015

ESV Kaufbeuren verliert in Regensburg

Mit einer bitteren 7:2 Niederlage vor 1341 Zuschauern, darunter 40 Schlachtenbummler aus der Wertachstadt, kehrte die Mannschaft von Trainer Mike Muller am Sonntagabend vom Testspiel aus Regensburg zurück.

Der ESVK musste beim Oberligisten verletzungsbedingt auf Jannik Woitdke und Daniel Oppolzer verzichten. Max Hadraschek und Wayne Lucas spielten heute wieder beim Kooperationspartner Sonthofen, der sich auf einer Trainingsspielreise in Südtirol befindet. Stefan Vajs bekam eine Pause verordnet, für ihn spielte Marc-Michael Henne im Tor des ESVK, Bastian Kucis war sein Backup.

Im ersten Drittel hatten die Hausherren gleich zu Beginn nach einem drei auf zwei Konter die erste gute Möglicheit des Spiels, nach schönem Pass von Jeffrey Smith scheiterte Nikolai Gajovski an den Schonern von Henne. Der ESVK erspielte sich darauf hin einige kleinere Chancen, ohne jedoch Ower im Gehäuse der Regensburger ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Nach einer zwei auf eins Situation wurde Burnell frei vor Ower noch von einem Regensburger Verteidiger regelwidrig behindert und bekam einen Penaltyschuss zugesprochen. Diesen konnte der quirlige Stürmer dann aber leider nicht verwandeln. Wenige Sekunden später traf Da. Pfaffengut nur das Lattenkreuz des Regensburger Gehäuses. In der 13. Spielminute wurde Jeffrey Smith Mustergültig von Nikola Gajovski von hinter dem Tor bedient und schloss gekonnt zum 1:0 für die Hausherren ein. Der ESVK hatte im direkten Anschluss nach einem Solo von Chris St. Jacques die große Möglichkeit auf den Ausgleich, der Kanadier scheiterte aber an Ower.

Zum Beginn des zweiten Abschnittes kassierten die Wertachstädter in Unterzahl so gleich den zweiten Gegentreffer. Smith konnte alleine auf Henne zu laufen und ließ diesen mit einem trockenen Schuss keine Abwehrmöglichkeit. Nach einer Druckphase der Joker verlor Daniel Pfaffengut die Scheibe an der blauen Linie und wiederum konnte Smith nach einem schönen Steilpass alleine vor Henne verwandeln. Der ESV Kaufbeuren ließ sich bei seinen Angriffsbemühungen immer wieder von den Regensburgern auskontern. So tauchte in der 30. Minute Dimitri Komnik wiederum allein vor dem Gehäuse von Marc-Michael Henne auf und verwandelte durch die Beine des Goalies zum 4:0. Dieser verließ darauf hin seinen Kasten und machte für Bastian Kucis platz. Die Rotgelben ließen dann in Überzahl kurzzeitig ihr können aufblitzen und kamen durch Burnell´s Direktschuss zu ihrem ersten Treffer. In einem weiterem Überzahlspiel wurden die Joker dann aber wiederum ausgekontert und mussten das 5:1 durch Nikolai Gajovski schlucken. Schmidle hatte kurz vor der Pausensirene dann noch bei einem Alleingang die Chance auf den zweiten Treffer für seine Farben, er scheiterte jedoch an den Schonern von Ower.

Das dritte Drittel brachte auf beiden Seiten gleich zu Beginn einige Strafzeiten mit sich. Michi Fröhlich konnte sich dann auch in Überzahl in die Torschützenliste eintragen und verkürzte nach einer schönen Kombination über Daniel Menge und Mitch Versteeg auf 5:2. Die Joker übernahmen nun für wenige Minuten das Kommando über das Spiel und hatten mehrere gute Möglichkeiten auf einen weiteren Treffer. Der nächste Treffer sollte dann aber wieder den Regensburgern gelingen, die mehrere Einladungen der Joker zu einem Treffer zu erst nicht annahmen, ehe Marius Stöber Kucis zum 6:2 überwinden konnte. Mit einem sehenswerten Treffer machte dann Nikola Gajovski erneut auf sich aufmerksam, er narrte nicht nur die Kaufbeurer Verteidigung, sondern ließ bei seinem gekonnten Abschluss auch Bastian Kucis im Kaufbeurer Gehäuse keine Chance. Auszeichnen konnte sich der Junge Kaufbeurer Schlussmann, als er einen Penaltyschuss von Lukas Heger in der 56. Minute entschärfen konnte. Kucis war es schlussendlich auch zu Verdanken, dass die Regensburger in den folgenden Minuten nicht noch zu einem weiterem Treffer kamen.
Schlechte Nachrichten gab es auch noch aus der Kabine: Matin Heider (Verdacht auf Gehirnerschütterung) spielte die Partie nach einer Auseinandersetztung Ende des 1. Drittels mit Peter Flache nicht mehr zu Ende.  

Tore: 1:0 (13.) Jeffrey Smith (Nikola Gajovski), 2:0 (22.) Jeffrey Smith (ÜZ) (Daniel Stiefenhofer, Thomas Ower), 3:0 (24.) Jeffrey Smith (Stefan Huber), 4:0 (30.) Dimitri Komnik, 4:1 (31.) Josh Burnell (ÜZ) (Lee Baldwin, Max Schmidle), 5:1 (35.)  Nikola Gajovski (UZ) (Jeffrey Smith), 5:2 (44.) Michael Froehlich (ÜZ) (Daniel Menge, Mitch Versteeg), 6:2 (50.) Marius Stöber (Lukas Heger, Yannik Drews), 7:2 (52.) Nikola Gajovski (Vitali Stähle, Jeffrey Smith)

Strafminuten: Regensburg 40 - Kaufbeuren 38

Aufstellung ESVK:

Burnell – St. Jacques – Schmidle; Baldwin – Versteeg
Menge – Baindl – Fröhlich; Bergmann – Messing
Pfaffengut – Thomas – Schäffler; Heider – Stein
Lautenbacher – Lukes
Henne - Kucis

Zuschauer: 1341

(PM)


Tags:
Sport Eishockey ESVK Testspiel


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Shamrock & Hearts
Gone Like The Wind
 
Enrique Iglesias
Escape
 
EAV feat. Lemo
Gegen den Wind
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum