Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

ESV Kaufbeuren möchte weitere Siege einfahren
28.09.2012 - 10:43
Die Indianer kommen - und wenn sie kommen dann kommen sie meist in großer (Fan-) Schar und mit lautem (Fan-) Kriegsgeheul.
Pfeil und Bogen werden die Hannover Indians wohl zu Hause lassen, jedoch stehen auch in diesem Jahr Dank zahlreicher Jagdgründe (großem Etat) einige ruhmreich und in vielen Schlachten erprobte Krieger in ihren Reihen. Oberhäuptling Christian Künast, seinerzeit auch schon dem Stamm der Joker angehörig, hat jedoch auf Grund von Verletzungen aus den Übungs-Kämpfen einige wichtige Krieger nicht mit dabei, so dass die Indians am ersten Spielwochenende das Kriegsbeil noch nicht ausgraben konnten und in Ravensburg und Heilbronn ihre Stammeskämpfe verloren haben.

Somit rangieren sie ohne einen einzigen Skalp zu erbeuten derzeit auf dem vorletzten Rang unter allen Stämmen. Die tapfersten derzeit einsatzfähigen Krieger sind Jimmy Kilipatrik, DJ Jelitto, Sven Gerbig, Patrik Hemmes, der Ex-Kaufbeurer Max Schmiedle und Jeff White. Vor allem Medizinmann-Hexer Peter Holmgren fehlt den Indianern. Er wurde bisher von einem jungen Nachwuchs-Schamanen Namens Jonas Langmann gut vertreten. Am Sonntag bläst Trainer Ken Latta dann zur Fuchsjagd, wenn die Joker die weite Reise zu den Lausitzer Füchsen antreten. Die Spieler von Trainer Dirk Rohrbach hatten am letzten Sonntag Spielplanbedingt frei und konnten beim ersten Spiel gegen Ravensburg immerhin einen Punkt nach Verlängerung ergattern.

ESVK-Trainer Ken Latta mahnt bei beiden Gegnern zur Vorsicht: " Hannover hat einen größeren Etat und trotz der Ausfälle noch viele namhafte Spieler im Kader. Und Weißwasser ist ähnlich gestrickt wie wir, die kämpfen auch um jeden Zentimeter Eis." In den vergangenen Jahren gab es gegen beide Kontrahenten jeweils recht enge Spiele, so dass Latta auch dieses Jahr wieder einen knappen Spielausgang erwartet. " Wir haben gut trainiert, die Jungs sind motiviert und wir wollen alles versuchen um möglichst wieder zu punkten". Spannende Spiele, also, auf die sich die Eishockeyfans an diesem Wochenende freuen dürfen.

AllgäuHIT überträgt ab 19:00 Uhr in der Sendung „Eishockey Live“.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum