Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Max Schmidle (ESV Kaufbeuren) machte das vorentscheidende 4:1 perfekt
(Bildquelle: ESVK)
 
Kaufbeuren
Montag, 22. September 2014

ESV Kaufbeuren ist Tabellenführer der DEL2

Wer hätte das gedacht? Nach dem vierten Spieltag steht der ESVK an der Tabellenspitze! Mit einem hochverdienten 6:1 Heimerfolg gegen die Eispiraten Crimmitschau stürmen die Schützlinge von Uli Egen die DEL 2. Am Anfang sah es allerdings nicht nach einem klaren Erfolg aus. Die Joker kamen vor 1683 Zuschauern mit schweren Beinen aus der Kabine und taten sich mit den früh störenden Westsachsen im ersten Abschnitt sehr schwer. Nur selten kam man gefährlich in die Angriffszone der Crimmitschauer, die sich ihrerseits ein spielerisches Übergewicht erspielten ohne dabei aber ganz klare Einschussmöglichkeiten zu haben. So endete das erste Drittel mit 0:0.

Die Partie blieb aber nicht lange torlos, Bereits nach 41 Sekunden gelang Rob Kwiet im zweiten Durchgang mit einem tollen Schlenzer aus halblinker Position in den Winkel die Führung für das Heimteam. Nach diesem Treffer erarbeiteten sich die Mannen um Kapitän Daniel Menge eine Chance nach der anderen und belagerten teilweise das Tor der Eispiraten. Fröhlich und Schmidle, der allein auf Gästetorhüter Nie zulaufen kann, hatten dabei die besten Gelegenheiten. Relativ überraschend kamen die Crimmitschauer mit einem ihrer Entlastungsangriffe zum Ausgleich durch Langhammer in der 32. Minute, der von rechts vor das Tor von Stefan Vajs zog diesen mit einer schönen Bewegung verlud und einschieben konnte. Die Joker ließen sich aber von diesem Gegentor nicht verunsichern sondern suchten ihr Heil weiter in der Offensive und mühten sich wieder in Führung zu gehen. Diese Druckphase wurde in der 38. Minute belohnt, als Manuel Wiederer einen Schuss von Matt Marquardt unhaltbar für Nie zur 2:1 Führung für das Heimteam abfälschen konnte. Das erste Saisontor für ihn. Matt Waddell hatte dieses Tor mit tollem Einsatz an der blauen Linie, wo er den Puck behauptete und um das Tor der Gäste zog und auf Marquardt ablegte, ideal vorbereitet.

Mit der 2:1 Führung ging es in die Kabine. Etwas schmeichelhaft für die Eispiraten, aber die bislang fehlenden Tore sollten im letzten Drittel noch fallen. Die Joker bestimmten weiter das Geschehen und in der 45. Minute konnte Daniel Menge folgerichtig das 3:1 auf Vorarbeit von Schmidle und Fröhlich erzielen. Von halblinks gelang es ihm die Scheibe mit der Rückhand Goalie Nie durch die Beine zu spielen. Knapp drei Minuten später gelang Max Schmidle das vorentscheidende 4:1 in Überzahl, als er von Menge und Fröhlich mit einer tollen Kombination frei vor dem Tor angespielt wurde und mit einem Direktschuss dem Gästekeeper keine Chance ließ. Dann kam es in der 50. Minute zu der Szene des Spiels aus Sicht der Zuschauer. Matt Marquardt lieferte sich einen Kampf mit dem Eispirat Bucheli, den er ganz klar nach Punkten für sich entscheiden konnte. Das Stadion tobte und die Fans feierten Marquardt.
Die beiden Treffer zum 5:1 und 6:1 fielen ebenfalls in Überzahl. Brad Snetsinger war es vorbehalten in der 55. Minute schön herausgespielt auf Vorlage von Wiederer und Kwiet in doppelter Überzahl am rechten Eck stehend einzuschieben. Nur 41 Sekunden später konnte Max Schmidle mit seinem zweiten Tor, wiederum vorbereitet von dem starken Daniel Menge und Michael Fröhlich das 6:1 erzielen. Damit fiel am heutigen Abend das dritte Tor für den ESVK im sechsten Überzahlspiel - eine tolle Quote! Die Fans feierten ihren Spitzenreiter noch ausgiebig und dürfen sich, auch wenn es nur eine Momentaufnahme ist, eine Woche lang mit großer Freude die Tabelle ansehen, die ihr Team als Underdog anführt.

In der anschließenden Pressekonferenz gratulierte Gästetrainer Chris Lee fair zum Sieg, Auch er sah sein Team im ersten Abschnitt mit leichten Vorteilen, aber in den Dritteln zwei und drei hätten seine Spieler nicht mehr viel entgegenzusetzen gehabt und so ginge der Sieg für den ESVK in Ordnung. ESVK Coach Uli Egen lobte sein Team, das mit schweren Beinen erst Mühe hatte ins Spiel zu kommen, aber dann das Spiel aufgrund dreier starker Reihen immer mehr an sich reißen konnte. Ein Sonderlob bekam heute Kapitän Daniel Menge. Das Team darf die Momentaufnahme der Tabellenführung genießen, das wird aber Trainer und Mannschaft nicht daran hindern weiter zu arbeiten wie bisher, damit man die eigenen Ziele erreichen kann.


Tags:
esvk del2 tabellenführer crimmitschau


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Alicia Keys
Underdog
 
OPM
Heaven Is A Halfpipe (If I Die)
 
Mark Forster
Chöre
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum