Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Das Warum zur Bundeswehrschließung ist geklärt
11.11.2011 - 06:44
Hohe Investitions- und Umbaukosten haben zur Schließung des Bundeswehrstandortes in Kaufbeuren geführt.
Das hat Staatssekretär Christian Schmidt in einem Schreiben an den Allgäuer Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke noch einmal klar gemacht: Entsprechende Baumaßnahmen hätten rund 121 bzw. 140 Millionen Euro gekostet.

Allerdings wurde erstmals schriftlich festgehalten, das Kaufbeuren die Chance auf eine Nutzung für zivil-militärische Kooperationen hat. Die Kooperationsmöglichkeiten beziehen sich dabei nicht ausschließlich auf den Bereich der Fluglotsenausbildung, sondern auf sämtliche Bereiche der Technischen Schule der Luftwaffe 1, also auch auf den Bereich der technischen Ausbildung. Dies habe Staatssekretär Schmidt auch im persönlichem Gespräch mit Stracke wiederholt bestätigt.

Heute findet rund um die Bundeswehrschließung in Kaufbeuren eine Kundgebung statt. Am Kaufbeurer Rathaus sprechen Oberbürgermeister Stefan Bosse, sowie Vertreter der Bundeswehr und der Gewerkschaft. Beginn ist heute um 12:45 Uhr.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum