Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Bernhard Pohl, Landtagsabgeordneter der Freien Wähler aus Kaufbeuren
(Bildquelle: Bernhard Pohl)
 
Kaufbeuren
Donnerstag, 17. Dezember 2015

Bernhard Pohl vor Gericht

Der Allgäuer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (Freie Wähle) steht heute vor Gericht. In München muss sich der 51-jährige Kaufbeurer wegen einer Trunkenheitsfahrt vor dem Amtsgericht verantworten. Im Juli war er sturzbetrunken am Steuer seines Wagens ertappt worden - Nach einem Fest des Bayerischen Landtags auf Schloss Schleißheim.

Medienberichten zu Folge hatte Pohl damals so viel Alkohol getrunken, dass er sich bei der Kontrolle an seinem Auto festhalten musste, damit er nicht umfiel. 1,29 Promille ergab schließlich die Auswertung der Blutprobe. Damit gilt man in Deutschland als absolut fahruntüchtig.

Wenn ihm heute der Prozess gemacht wird, dann vor allem deshalb, weil Pohl keinesfalls nur ein einmaliger Fehltritt passiert ist. Vielmehr handelt es sich bei ihm um einen Wiederholungstäter. Ein hartes Urteil wird allein schon deshalb erwartet, da Pohl schon mehrfach mit einem blauen Auge davon gekommen ist. Raserei, dichtes Auffahren und schließlich der traurige Höhepunkt: Die Verwicklung in einen tödlichen Unfall auf der A96 im Jahr 2006.

Dabei könnte es für den Rechtsanwalt nicht nur teuer werden. Auch eine Freiheitsstrafe ist im Bereich des Möglichen. Der Richter kann neben der Geldstrafe auch eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr verhängen. An die Zugfahrt von Kaufbeuren nach München kann sich der Landtagsabgeordnete ebenfalls gewöhnen. Bis zu fünf Jahre könnte das Gericht seinen Führerschein einkassieren. Der Richter könnte sagen, dass er durch die wiederholten Verstöße nicht geeignet ist, ein Fahrzeug zu fahren.

Politisch lässt Pohl die wichtigsten Ämter ruhen. Nicht genug, finden einige Freie Wähler im Allgäu. Die oberallgäuer Vorsitzenden waren vor einigen Wochen zurückgetreten. Und auch der Ruf nach seinem Rücktritt, von Pohls ehemaliger Landtagskollegin und heutiger Europaabgeordneter Ulrike Müller, hatte ihn kalt gelassen. Sie hatte gesagt, dass der Kaufbeurer für sie nach dieser Geschichte nicht mehr tragbar sei.


Tags:
pohl trunkenheitsfahrt gericht allgäu


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Luis Fonsi feat. Daddy Yankee
Despacito
 
Rita Ora
Let You Love Me
 
Ugly Kid Joe
Cats In The Cradle
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum