Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Ulrich Pfanner, Vereinsvorsitzender des Fördervereins der Obstbaumschule
(Bildquelle: AllgäuHIT I Norbert Kolz)
 
Bodensee - Schlachters
Donnerstag, 20. Mai 2021

Obstschule Schlachters: Ein Satellitenstandort stellt sich vor

Heute öffnet die Gartenschau Lindau ihre Tore für die Öffentlichkeit. Nicht nur das Bodenseeufer lädt ein, sondern auch die drei Satellitenstandorte, die im Landkreis zur Gartenschau dazugehören: Die Hausbachklamm in Weiler-Simmerberg, die Scheidegger Wasserfälle und die Obstbauschule in Schlachters.

AllgäuHit Reporter Norbert Kolz hat zuvor in der Obstbaumschule vorbeigeschaut und hat mit Ulrich Pfanner gesprochen. Er ist nicht nur der Bürgermeister der Gemeinde Scheidegg, sondern auch der Vereinsvorsitzender des Fördervereins der Obstbaumschule.

Warum darf die Obstbaumschule bei der Gartenschau Lindau nicht fehlen?

Jeder, der von der Gartenschau Lindau hört, verbindet das auch natürlich mit Obstbau. Mit Äpfeln, Birnen, das ganze Obst am Bodensee. Und deshalb lag die Überlegung nahe die Obstbaumschule in Schlachters zu präsentieren.

Wird diese Veranstaltung dann auch ein Motor für die Schule, auch im Hinblick auf das neue Schulungsgebäude sein?

Da denke ich, auf jeden Fall. In Bayern gibt es 550 Tausend Freizeitgärter, allein in Schwaben 80 Tausend. Und viele Vereine oder die, die einen Garten oder eine Anlage haben, haben schon gesagt, dass sie hierher möchten, dass sie Informationen holen und sich weiterbilden wollen. Ich glaube, das wird hier in den nächsten Jahren gute Angebote machen können.

Zur Bildung gehören auch die alten und heimischen Obstsorten. Ist dieser Anbau die Antwort auf die Obstentwicklung in Europa?

Ich glaube, das ist genau die richtige Antwort, die gerade viele junge Menschen suchen. Wie weit sind wir regional, was die Qualität, die Robustheit angeht? Das mussten unsere Vorfahren in Züchtungsarbeit leisten, da hat es keine Gentechnik gegeben, da hat's keine Spritzmittel gegeben. Und ich glaube, dass dieses Kulturgut viele Menschen motiviert.

Die Obstbaumschule heißt auch versuchen, entwicklen, Erfahrungen sammeln. Werden sie auch weitergegeben?

Die Obstbaumschule ist ja verbunden mit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Es werden hier die Studenten ausgebildet, die Weiterbildung gemacht. Und  natürlich auch die Forschungsprojekte, die mit Italien, Spanien gemacht werden. Dass diese Erfahrungen, was den Obstbau angeht, das man sie weitergibt unter der Prämisse des Klimawandels und der Reduzierung der Pflanzenschutzmitel. Hier an dieser Außenstelle arbeiten junge Stundenten, aber auch erfahrene Professoren.

Weg von den Pestiziden, hin zur Natürlichkeit. Wollen Sie gerade von hier dafür ein Signal senden?

Auch das ist wichtig. Der Erwerbsobstbau muss leben von seinen Produkten, die Produkten müssen hochwerten sein. Sie müsen schadfrei sein, viele wollen einen optimal aussehenden Apfel. Da müssen Betriebe begleitet werden, die Wissenschaft muss Forschung betreiben, damit die Pflanzenschutzmittel reduziert werden und in die Zukunft einen guten Weg finden.


Tags:
obstbauschule schlachters äpfel bodensee


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Sigala & Rita Ora
You for Me
 
Tones and I
Dance Monkey
 
Adel Tawil
Weinen
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Absolventen de MTA-Schule in Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf St 2009
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum