Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Zwei Segelboote gekentert
26.05.2012 - 13:07
Am späten Nachmittag beobachtet die Besatzung des Polizeibootes Hecht einen österreichischen Katamaran, der in der Reutiner Bucht vor Lindau gekentert war.
Die Besatzung hatte offensichtlich Probleme beim Aufstellen des Katamarans. Ein Mitarbeiter einer Bootsvermietung im Kleinen See hatte den Katamaran ebenfalls beobachtet und kam ebenfalls zu Hilfe. Mit Hilfe des Motorbootes der Bootsvermietung gelang es den Katamaran wieder aufzurichten. Der mit 2 Erwachsenen besetzte Katamaran aus Bregenz konnte die Fahrt anschließend aus eigener Kraft fortsetzen. Ein Schaden entstand nicht.

Auf der Anfahrt zu dem gekenterten Katamran wurde von der Besatzung des Polizeibootes noch eine Jolle des Lindauer Segler-Clubs festgestellt, die ebenfalls gekentert war. Die erfahrene Besatzung der Jolle konnte die Jolle aber sehr schnell selbst wieder aufstellen und die Fahrt fortsetzen.

Suche nach gekentertem Segelboot
Am frühen Abend teilte eine Dame aus Lindau Zech ein gekentertes Segelboot auf der Linie Eichwaldstraße, Lindau, und Rheindamm mit. Da sie das Segelboot aus den Augen verlor, rief sie bei der Polizeiinspektion Lindau an. Von der PI Lindau wurde über die ILS Kempten Seenotalarm ausgelöst und die Seepolizei in Hard verständigt. Eine Absuche nach dem gekenterten Segelboot mit acht Booten (ÖWR Bregenz, Wasserwacht Lindau, THW Lindau. Feuerwehr Lindau, WSP Lindau) und zwei Hubschraubern (Christoph 45 aus Friedrichshafen und Libelle aus Hohenems) verlief negativ. Die Suche wurde nach ca. 1 Stunde eingestellt. Ermittlungen ergaben, dass vermutlich noch einmal die Jolle des Lindauer Segler-Clubs gekentert und dannn wohlbehalten in den Hafen eingelaufen war.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum