Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Mehrere Senioren in Lindau durchschauten Betrugsversuche
(Bildquelle: AllgäuHIT | Christian Veit)
 
Bodensee - Lindau
Donnerstag, 10. Juni 2021

Telefonbetrüger scheitern in Lindau und Westallgäu

Am Mittwoch, 9. Juni, im Zeitraum von 10 bis 15.40 Uhr versuchten wiederholt Telefonbetrüger bei Rentnern im Alter von 81 bis 87 Jahren im Lindauer Stadtgebiet unter Vortäuschung falscher Tatsachen an Bargeld und Wertgegenstände zu gelangen. Auch im Westallgäuer Raum scheiterten die Betrüger.

Einmal gab sich ein Anrufer als Enkel aus und erzählte, dass er einen Unfall gehabt hätte und nun schnell 50.000 Euro benötigen würde. Nachdem er 20-mal anrief wurde ihm gesagt, dann nun die Polizei eingeschaltet wird, danach wurden die Anrufe beendet. Bei den beiden anderen Fällen gaben sich die Anrufer als „Falsche Polizeibeamte“ aus und versuchten es bei den angerufenen Rentnern. Unter der Legende des Kommissars Neumann von der Lindau Kripo erzählten der Anrufer die bekannte Geschichte, dass sich in unmittelbarer Nähe Einbrüche ereignet hätten und dabei Aufzeichnungen bei zwei festgenommenen Einbrechern von den Angerufenen vorgefunden wurden. Da noch ein Täter flüchtig sei würde die Gefahr bestehen, das eingebrochen wird. Da beide Rentner die Geschichte bekannt war, legten diese wieder auf. Einer der Rentner wurde aufgefordert, die 110 zu wählen, damit er mit der Einsatzzentrale sprechen kann.

Die Polizei weist nochmals darauf hin, dass die Polizei niemals unter der Nummer 110 bei den Bürgern anruft. Sollte in einem Gespräch gefordert werden, die 110 anzurufen, muss unbedingt aufgelegt werden, sonst wird das Gespräch nicht unterbrochen und man landet wieder bei den Betrügern. 

Auch im Westallgäuer Raum sind erneut Telefonbetrüger aufgefallen, die als Polizeibeamte getarnt meist ältere Bürger am Telefon mit vorgetäuschten Notsituationen naher Angehöriger verunsichern. So wurden am gestrigen Mittwoch Westallgäuer Bürger von falschen Kriminal- oder Polizeibeamten angerufen. In den vorliegenden Fällen wurden der Vater oder die Mutter von einer jüngeren weinenden Person in unverständlicher Weise angesprochen, die sich jeweils als der Sohn ausgab. Hinzugerufene falsche Kriminal- oder Polizeibeamte gaben anschließend am Telefon an, dass der angebliche Sohn einen Verkehrsunfall hatte und forderten die Eltern am Telefon auf, die Personendaten der jeweils Verletzten zum Datenabgleich anzugeben.

Die Angerufenen wurden jedoch misstrauisch und die unbekannten Anrufer legten, nach genaueren Nachfragen der besorgten Angehörigen auf. Es wird nochmals von polizeilicher Seite darauf hingewiesen, nicht auf die oft sehr sprachgewandten Anrufer einzugehen, das Telefonat sofort zu beenden und die nächstgelegene Polizeidienststelle zu verständigen oder den Notruf 110 zu wählen.


Tags:
lindau betrug enkeltrick falschepolizei telefonbetrug telefon westallgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
AJR
Way Less Sad
 
Shawn Mendes
Wonder
 
Pink feat. Cash Cash
Can We Pretend
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall bei Aichstetten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bundesverdienstkreuz
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Polizei sucht Besitzer
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum