Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Probleme der Stadt Lindau - Inselhalle und Verkehrslärm
15.11.2012 - 07:27
Der Landtagsabgeordnete, Dr. Leopold Herz, hat Staatsminister Zeil vom Bayerischen Ministerium für Wirtschaft und Verkehr schriftlich um Hilfe gebeten, die Stadt Lindau zu unterstützen.
Die Stadt Lindau beschäftigen zur Zeit sehr wichtige Themen, die die Stadt nicht allein bewältigen kann:

Es gibt ganz massive Probleme um die Zukunft der Inselhalle als Tagungshalle, insbesondere für die alljährliche international beachtete Nobelpreisträgertagung. Zur Sicherung des Tagungsstandortes steht die Stadt Lindau allerdings vor Voraussetzungen, die sie alleine finanziell nicht schaffen kann. Hier bedarf es, so Dr. Herz "Der Unterstützung hinsichtlich der Bereitstellung von Fördermöglichkeiten, regelmäßigen Zuschüssen seitens des Freistaates Bayern und des Bundes und die wohlwollende Prüfung der Möglichkeit einer Sonderförderung zur Sanierung der Inselhalle." Mittlerweile liegt ihm eine Antwort vom Ministerium vor. Der Regierungspräsident von Schwaben, Karl Michael Scheufele wird eine Arbeitsgruppe einrichten, um Förderoptionen für die Modernisierung der Inselhalle auszuloten.

Ein weiteres Thema ist die Zukunft der Autobahnzollanlage Hörbranz als Rastanlage. Die Stadt Lindau bemüht sich zur Reduzierung der Lärmbelastungen. Lindauer Anwohner der Anlage auf österreichischem Hoheitsgebieten hoffen dringend um die Anordnung einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf der österreichischen A 14 bzw. der Bundesautobahn A 96 ab dem Pfändertunnel - Nordportal bis zur Bundesgrenze auf 60 km/h und ab der Bundesgrenze bis zur zweiten deutschen Ausfahrt "Sigmarszell" beidseitig auf 100 km/h. Hier wurde auf die Zuständigkeit des Staatsministeriums des Innern verwiesen. Dr. Herz wird sich direkt bei Minister Hermann vom Innenministerium dafür einsetzen, dass den leidgeplagten Anwohnern an der ÖA 14 zu einer Minderung des Verkehrslärms verholfen wird.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum