Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Wie viele Flüchtlinge in den Landkreis kommen werden ist ungewiss
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Bodensee - Lindau
Donnerstag, 10. März 2022

Lindauer Landrat informiert über Flüchtlinge

Der Lindauer Landrat Stegmann hat die Bürgermeister des Landkreises über die aktuelle Lage bezüglich Flüchtlingen aus der Ukraine und kommende Herausforderungen informiert.

Wie viele geflüchtete Menschen aus der Ukraine tatsächlich in den Landkreis Lindau kommen werden ist noch unklar. Auch wie viele Menschen bereits hier angekommen und privat untergebracht sind, ist aktuell nicht bekannt.

Es sind jedoch in erster Linie Frauen und Kinder, die auf der Flucht sind und damit kommen auch Herausforderungen auf die Städte und Gemeinden zu. Denn diese sind zuständig für die Kinderbetreuung und damit für die Bereitstellung von Plätzen in Kindertagesstätten.

Landrat Elmar Stegmann hat daher am Mittwochnachmittag die Lindauer Oberbürgermeisterin sowie alle Bürgermeister des Landkreises zu einer kurzfristig anberaumten Bürgermeisterdienstbesprechung eingeladen. Per Videoschalte hat er über die aktuelle Situation und über kommende Herausforderungen informiert.

Es sind insbesondere Frauen mit kleinen Kindern, die aktuell aus der Ukraine flüchten. Diese Menschen brauchen neben Wohnraum eine besondere Unterstützung und Fürsorge. „Wir erhalten von vielen hilfsbereiten Menschen Angebote für eine private Unterbringung und dafür sind wir sehr dankbar“, so der Landrat. Und gerade weil es sich um besonders schutzbedürftige Menschen handelt, die aus der Ukraine flüchten, ist eine Prüfung der Seriosität der privaten Unterkünfte wichtig und eine gute Helferstruktur vor Ort. „Die Hilfe muss koordiniert ablaufen und hier sind wir auf die Unterstützung der Gemeinden vor Ort angewiesen“, so der Landrat.

Auch den Bürgermeistern ist es ein wichtiges Anliegen, dass der Austausch zwischen Landratsamt und Gemeinden eng erfolgt.

Kanalisierung von Hilfsangeboten

Viele Menschen bieten Wohnraum, Geld- und Sachspenden sowie ehrenamtliche Unterstützung an. „Wir freuen uns über die zahlreichen Wohnungsangebote, müssen diese jedoch aufgrund der Fülle kanalisieren“, informiert Landrat Stegmann. Er verweist auf die Internetseite des Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration: https://www.stmi.bayern.de/mui/ukraine_hilfe/index.php. Hier gibt es wichtige Tipps für eine zielgerichtete Hilfe und es können konkrete Hilfsangebote, zum Beispiel Wohnraum oder Dolmetschertätigen eingetragen werden.

Bei weiteren Unterstützungsangeboten bittet der Landrat die Städte und Gemeinden vor weiteren Unterstützungsangeboten bittet der Landrat die Städte und Gemeinden vor Ort, die Angebote zu bündeln und dann gesammelt an das Landratsamt weiterzugeben.


Tags:
Lindau Flüchtlinge Krieg


© 2022 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Frederico
Catch Me [feat. Lenny Barks]
 
Robin Schulz & Tom Walker
Sun Will Shine
 
Maël & Jonas
I swear to god
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wallensteinsommer Memmingen Theater
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wallensteinsommer Memmingen Lagerspiele
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wallensteinsommer Memmingen Reiterspiele
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum