Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
30 Studieren schlossen erste Kontakte mit Unternehmen
(Bildquelle: Landkreis Lindau)
 
Bodensee - Lindau
Mittwoch, 29. Juni 2016

Karriere im Landkreis Lindau - viele attraktive Arbeitsplätze

Wirtschaftsstandort vorallem für Berufseinsteiger interessant

Der Wirtschaftsstandort Landkreis Lindau bietet gerade für Berufseinsteiger hohe Zukunftschancen. Die Region punktet nicht nur durch die reizvolle Landschaft mit den vielfältigen Freizeitangeboten sondern vor allem durch hervorragende Karrieremöglichkeiten. 30 Studierende der Hochschulen Dresden, Erlangen und Karlsruhe haben in einer viertägigen Exkursion durch die Landkreise Ravensburg, Bodenseekreis, Konstanz und Lindau die Region kennen gelernt und bei zahlreichen Firmenbesuchen erste Kontakte in die Wirtschaft geknüpft. Auch im Landkreis Lindau finden Nachwuchskräfte zahlreiche Firmen, die attraktive Arbeitsplätze zu bieten haben. Mit Continental und der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH standen zwei renommierte Unternehmen auf dem diesjährigen Exkursionsprogramm.  

 „Karriere im Süden - Neue Chancen entdecken“ – so präsentieren sich die beteiligten Landkreise den Nachwuchskräften. Angesprochen werden insbesondere Hochschulabsolventen aus dem technischen und naturwissenschaftlichen Bereich. Zentrales Element ist die Internetplattform www.karriere-im-sueden.de. Hier können sich Unternehmen kostenlos präsentieren und profitieren unter anderem von zahlreichen Auftritten des Jobportals bei Absolventenmessen. „Ein Höhepunkt ist die jährliche Exkursion, bei der Berufseinsteigern der direkte Kontakt in die lokalen Unternehmen vermittelt und der Wirtschaftsstandort mit seinen vielen Möglichkeiten vorgestellt werden“, so Manuela Oswald, im Landkreis Lindau zuständig für die Wirtschaftsförderung.

Die 30 Studenten waren beeindruckt von den Unternehmenspräsentationen bei Continental in Lindau und Liebherr-Aerospace in Lindenberg: Am Standort von Continental in Lindau lernten die Studierenden den Bereich Fahrerassistenzsysteme der Division Chassis & Safety kennen, die weltweit über 40.000 Mitarbeiter beschäftigt. Sie erhielten einen Vortrag über Radarsysteme und hatte im Anschluss die Möglichkeit, sich mit Experten auszutauschen und sich über die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten - von Praktika über Traineeprogramme bis hin zum Direkteinstieg - in den Konzern zu informieren.

In Lindenberg waren die Studierenden bei Liebherr-Aerospace, einer der führenden Hersteller von Flugzeugausrüstungen, zu Gast. An den Standorten in Lindenberg und Friedrichshafen arbeiten mehr als 2.500 Beschäftigte. Hochschulabsolventen stehen vielfältige Einstiegs- und Aufstiegsmöglichkeiten offen. Internationale Projektarbeit und ein breites Aufgabenspektrum bieten dabei einen anspruchsvollen und spannenden Start in die Berufswelt. Während eines informativen Betriebsrundgangs gewannen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Einblicke in die moderne Produktionsstätte am Standort Lindenberg.


Tags:
Karriere Berufseinsteiger Studenten Arbeitsplätze



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel im Allgäu - Diskussion durch die Initiative der IHK Schwaben
Schulpartnerschaften, P-Seminare oder Elternabende – die Gymnasien in Kempten und dem Oberallgäu tun vieles, um ihre Schüler und deren Eltern davon zu ...
Strategischer Workshop in Sonthofen - Vorfreude auf das Technologie Transfer Zentrum
Die Vorfreude auf das Technologie Transfer Zentrum (TTZ) Sonthofen steigt. Das wurde bei einem Workshop zur strategischen Ausrichtung des TTZ Ende Oktober deutlich. 30 ...
Alles was das Rockerherz begehrt in der bigBOX Allgäu - Music & Stories mit drei Konzerten am Stück
Der Hattrick des Jahres!!! Nicht etwa drei Tore am Stück sind bei „Music & Stories“ angesagt, sondern drei Konzerte hintereinander. Und zwar nur von ...
Heute: IHK-Abschlussprüfungen auch für Allgäuer Azubis - Mehr als 3.500 Prüflinge in 145 Berufen treten an
Für 3.523 Auszubildende in Bayerisch-Schwaben wird es am Dienstag, 26. November, ernst: Die IHK-Abschlussprüfungen beginnen. Oliver Heckemann, Leiter des ...
Kaufbeuren darf sich jetzt Hochschulstadt nennen - Innenminister Joachim Herrmann überreicht Schild bei Besuch
Der bayerische Innenminister, Joachim Herrmann, reiste für den Umzug der Feuerwehr in deren neue Wache am vergangenen Samstag nach Kaufbeuren. Der Innenminister und ...
Erster Härtetest für Esad Kahric - FC Memmingen empfängt Türkgücü München
Das letzte Regionalliga-Heimspiel des FC Memmingen am Samstag (14 Uhr) gegen den SV Türkgücü München hat in vieler Hinsicht Besonderheiten. Gegen den ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Charlie Puth
One Call Away
 
Madonna
Sorry
 
Tones and I
Dance Monkey
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum