Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Isolde Miller
(Bildquelle: Bund Naturschutz, Kreisgruppe Lindau)
 
Bodensee - Lindau
Montag, 13. Juni 2016

Jubiläum bei der Bund-Naturschutz - Kreisgruppe Lindau

Isolde Miller 20 Jahren in Diensten der Naturschützer

Die Kreisgruppe Lindau/Bodensee) des BUND Naturschutz in Bayern e. V. (BN) feierte vor wenigen Tagen ein Jubiläum. Genau seit 20 Jahren ist die gelernte Diplomingenieurin für Landespflege, Isolde Miller, bei dem Lindauer Naturschutzverband angestellt.

Sie begann ihre Tätigkeit im Juni 1996 als Geschäftsstellenleiterin, damals noch in einem Provisorium in der Wasserburger Halbinselstraße. Das blieb so bis zum Januar 2000, als die Kreisgruppe Lindau die Geschäftsstelle von Wasserburg in das vom BN renovierte und sanierte Naturschutzhäusle am Aeschacher Bodenseeufer umzog. Das im Besitz der Stadt Lindau und an den BUND Naturschutz auf 25 Jahre überlassene 150 Jahre alte Gebäude bezeichnen die Lindauer Naturschützer gerne als die „schönste BN-Geschäftsstelle Bayerns“. Mit der Eröffnung der Geschäftsstelle kam neben der Arbeit als Geschäftsstellenleiterin die Betreuung der im gleichen Haus befindlichen und vom BN konzipierten Ausstellung über den Naturraum Bodensee hinzu. Ab dem Jahre 2003 bekam sie vom Bayerischen Naturschutzfonds mit Unterstützung aus EU-Mitteln die Gebietsbetreuung für die Naturräume Bodenseeufer, Hinterland und Allgäuer Moore übertragen. Mit dem Auslaufen der EU-Förderung im März 2015 übernahm die Diplombiologin Claudia Grießer die BN-Geschäftsstelle. Seither ist Isolde Miller ausschließlich als BN-Gebietsbetreuerin tätig, wobei nun der Bayerische Naturschutzfonds im Verbund mit der Regierung von Schwaben der Förderer ist. Nun fallen auch noch die zahlreichen Westallgäuer Tobelbereiche in ihre Zuständigkeit.

In seiner Laudatio würdigte der BN-Kreisvorsitzende Erich Jörg die Arbeit der Wasserburgerin mit den Worten, sie ein Glücksfall für die Kreisgruppe, eine exzellent ausgebildete Fachkraft, die mit ihrem hohen Engagement viele Projekte auf den Weg gebracht habe. Sie schaue bei ihrer Arbeit nicht auf die Uhr.

„Ihr sind der Naturschutz und die Achtung vor der Schöpfung schon in die Wiege gelegt worden, denn sie stamme aus einem Försterhaus im Spessart“, fügte Erich Jörg etwas schmunzelnd hinzu. Die Kreisgruppe habe ihr viel zu verdanken. Es sei ihr maßgeblicher Verdienst, wenn heute der ‚BN im Landkreis Lindau in der Bevölkerung hohes Ansehen genieße. Viele Aktionen und Projekte wären ohne sie nicht oder nur zum Teil zur Ausführung gekommen. Der Kreisvorsitzende erinnerte in seiner Dankesrede vor allem an die Sanierung des Naturschutzhäusles, an ihre Mitorganisation beim Lindauer Streuobstapfelsaftprojekt, den 7 Streuobstwanderwegen, an Bildungsveranstaltungen und an Naturschutzprojekten wie dem Amphibienschutz, der Kartierung und Rettung von Schwarzpappeln und des Bodenseeverbissmeinnichts. „Das Meisterstück aber war in fünfjähriger Organisationsarbeit die Renaturierung des 22 ha großen Hagspielmoores in Scheidegg“, hob Erich Jörg in besonderer Weise hervor. Und menschlich seien die 20 Jahre besonders angenehm gewesen, befand Erich Jörg, der zugleich ihr Dienstvorgesetzter ist.

Isolde Miller nahm sichtlich bewegt die Ausführungen „ihres Chefs“ entgegen. Sie sei der Kreisgruppe noch heute dankbar, dass der BN ihr nach Mutterschaft und Kindererziehung den Einstieg in ihren Beruf geboten habe, erklärte sie. Ihr Fazit: „Ich habe gerne für den BN gearbeitet und tue es heute noch!“.


Tags:
Naturschutz Jubiläum Naturschützer



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Offener Brief an Scheideggs Bürgermeister Pfanner - BUND Naturschutz mit Vorschlag zum Feriendorf
Der Bund Naturschutz hat sich in einem offenen Brief an den Bürgermeister Ulrich Pfanner gewendet. Thema des Briefes ist die Fläche des ehemaligen Feriendorfes ...
Stadt Kempten erhält Leitmotiv für Klimaschutz - "cambonatura" soll Aktivitäten zusammenfassen und motivieren
Das Klimaschutzmanagement der Stadt Kempten hat den Mitgliedern des Ausschusses für Umwelt- und Klimaschutz in der Sitzung am 30. September 2019 ein neues Leitmotiv ...
20. Auflage des Bauern- und Regionalmarktes in Pfronten - "Tag der Regionen" am Erntedanksonntag, den 06. Oktober
Am Sonntag, 06. Oktober 2019 präsentieren sich von 11:00 – 17:00 Uhr ca. 150 Anbieter aus Landwirtschaft, Handwerk, Handel, Gewerbe und Gesellschaft. Nach den ...
Kommissionpapier zum Zustand der Europäischen Wälder - Ulrike Müller fordert bestimmte Strategie
Am gestrigen 16. September diskutierte das Europaparlament im Plenum ein Statement der Europäischen Kommission zum Zustand der Europäischen Wälder. Ulrike ...
Königin Silvia von Schweden zu Gast in Lindau - Besuch anlässlich zum 25-jährigen Jubiläum der Mentor Stiftung
Am Mittwoch, den 4. September 2019 hat Königin Silvia von Schweden die Geschäftsstelle der Lindauer Nobelpreisträgertagungen besucht und sich in das ...
Renaturierung von Mooren im Allgäu erfolgreich - Lebende Hochmoore vom Aussterben bedroht
„Die Allgäuer Moorallianz und unser Förderprogramm „chance.natur“ haben etwas gemeinsam: Sie beide feiern in diesem Jahr einen runden ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Linkin Park
Talking to Myself
 
Felix Jaehn & Mesto
Never Alone [feat. VCATION]
 
Alvaro Soler
El Mismo Sol
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum