Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 

IHK ehrt 17 Prüfer aus dem Landkreis Lindau
29.10.2012 - 11:19
"Mit Ihrer Tätigkeit tragen Sie wesentlich dazu bei, jungen Menschen die Tür zum Berufsleben zu öffnen." Die Industrie- und Handelskammer hat 17 Prüfer aus dem Landkreis Lindau ausgezeichnet.
Dies ist eine sehr verantwortungsvolle und wichtige Aufgabe, welche Sie freiwillig und ohne Anspruch auf eine Vergütung leisten" Mit diesen Worten dankte der Vorsitzende der IHK-Regionalversammlung Lindau-Bodensee, Thomas Holderried, den Prüferinnen und Prüfern für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement. "Ohne Sie würde eine IHK-Prüfung nicht funktionieren, ganz abgesehen davon, dass deren Kosten dann die Unternehmen zu tragen hätten", erklärte IHK-Regionalgeschäftsführer Markus Anselment bei einer kleinen Feier im Lindauer Restaurant "Schachener Hof". Dort wurden den "Jubilare" die Urkunden und die Ehrennadeln der IHK Schwaben überreicht. In seiner Laudatio sprach Holderried den Prüferinnen und Prüfern "Lob und Anerkennung" für ihre Treue und ihren unermüdlichen Einsatz aus. Dies sei auch ein Beweis für die Bereitschaft, sich neben den eigenen individuellen Interessen auch in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen. "Nur so kann eine Gesellschaft funktionsfähig bleiben", betonte der IHK-Regionalvorsitzende. Die Leistung von Prüfungsteilnehmern zu beurteilen sei zudem eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe. Dies erfordere von den Prüferinnen und Prüfern, sich nicht nur mit den Fähigkeiten und dem Fachwissen der Prüflinge auseinanderzusetzen, sondern auch "sich selbst laufend mit den neuesten Entwicklungen in einem Beruf vertraut zu machen und sich immer wieder neu auf die Prüfung vorzubereiten". "Wichtiger Gradmesser" Wichtig sei in diesem Zusammenhang auch die Qualität der Ausbildung, fuhr Holderried fort. "Unsere schwäbischen Unternehmen brauchen topqualifizierte Fachkräfte, denn nach wie vor steht das Merkmal "Made in Germany" für hohe Qualitätsstandards von Produkten und Dienstleistungen. Und wer Qualität und Hightech-Produkte herstellt, brauche auch "qualifizierte und motivierte Mitarbeiter", sagte der IHK-Regionalvorsitzende. So gesehen seien die Prüfungen der IHK auch ein"wichtiger Gradmesser" für die Absolventen, für die Ausbilder und die Betriebe. "Sie sind die wichtigsten Protagonisten bei der Qualitätssicherung der Aus- und Weiterbildung, Sie setzen die Standards und Sie sichern die Qualität des Fachkräftenachwuchses in Schwaben", bedankte sich Holderried abschließend nochmals bei den geehrten Prüferinnen und Prüfern für ihr ehrenamtliches Engagement.
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum