Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Die Bundespolizei nahm einen international gesuchten Mann aus Montenegro fest
(Bildquelle: Bundespolizei)
 
Bodensee - Lindau
Freitag, 10. Februar 2017
Fernbusse aus Italien in Lindau kontrolliert
Montenegriner festgenommen: Gefährliche Körperverletzung und Waffenbesitz

Die Bundespolizei hat am Donnerstag (9. Februar) in Lindau mehrere Personen in Fernbussen aus Italien festgenommen. Unter ihnen war auch ein Mann aus Montenegro, der mit einem internationalen Haftbefehl gesucht wurde. Ihm drohen bis zu sechs Jahre Haft.



Für zwei Albaner, einen Gambier und einen Montenegriner war die Reise von Turin nach München mit der Kontrolle durch die Lindauer Bundespolizisten vorzeitig beendet. Die Beamten stellten fest, dass die albanischen Staatsangehörigen und der Mann aus Gambia nicht über die erforderlichen Papiere für den beabsichtigten Aufenthalt verfügten. Der 26-jährige Afrikaner konnte an die zuständige Ausländerbehörde weitergeleitet werden. Dagegen wurde den jeweils 26-Jährigen aus Albanien die Einreise verweigert, da sie nachvollziehbar nicht aus Schutz- oder Asylgründen nach Deutschland kamen.

Sie wurden wegen versuchter illegaler Einreise angezeigt und anschließend nach Österreich zurückgewiesen. Ein montenegrinischer Staatsangehöriger konnte sich ordnungsgemäß ausweisen. Dennoch wurde er verhaftet und in die Kemptener Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Bei der Überprüfung seiner Personalien durch die Bundespolizei schlug der Fahndungscomputer Alarm. Der 28-Jährige wurde mit einem internationalen Haftbefehl gesucht. Ihm wird vorgeworfen im Jahr 2012 in Montenegro an der Schussabgabe auf eine andere Person beteiligt gewesen zu sein. Wegen gefährlicher Körperverletzung und unerlaubten Waffenbesitzes drohen dem Beschuldigten in seiner Heimat bis zu sechs Jahre Haft. Er wird voraussichtlich schon bald an die zuständigen Behörden in Montenegro ausgeliefert.

In einem anderen Bus, der in Rom gestartet war, trafen die Bundespolizisten auf einen Inder, einen Pakistaner und einen Somalier. Auch sie hatten nicht die erforderlichen Papiere für den jeweils geplanten Deutschlandaufenthalt. Bei der Durchsuchung des 17-jährigen somalischen Staatsangehörigen fanden die Beamten eine gefälschte italienische Aufenthaltserlaubnis. Der Jugendliche wurde wegen des Urkundendelikts sowie der versuchten unerlaubten Einreise angezeigt. Anschließend konnte er der Obhut des Lindauer Jugendamts anvertraut werden. Der 35-Jährige aus Pakistan und der 40-Jährige aus Indien mussten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder die Rückreise nach Österreich antreten.


Tags:
festnahme polizei haftbefehl international



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Auseinandersetzung mit Messer am Bahnhof in Oberstdorf - Großeinsatz der Polizei: Zwei Verletzte
Zwei Personen sind bei einer Auseinandersetzung mit einem Messer am späten Dienstagabend am Bahnhof in Oberstdorf verletzt worden. Wie die Polizei gegenüber ...
Hitze: Baby aus versperrtem Auto in Bregenz gerettet - Nach Untersuchung in Obhut der Mutter übergeben
In Bregenz am Bodensee mussten Einsatzkräfte ein in einem Auto sitzendes Baby aus der Sommerhitze befreien. Das Fahrzeug hatte sich offenbar selbst versperrt - Der ...
Offizielle Feier zum Amtswechsel für Georg Eisenreich - Mit Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Memmingen
Dr. Christoph Ebert wird von Justizminister Georg Eisenreich zum leitenden Oberstaatsanwalt ernannt. Bei der Feier wurde seine Vorgängerin Renate Thanner offiziell ...
Neuer Hauptgeschäftführer bei der IHK Schwaben - Dr. Marc Lucassen übernimmt ab dem 1. Januar 2020
Die Vollversammlung der IHK Schwaben hat in ihrer heutigen Sitzung Dr. Marc Lucassen zum neuen Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben bestellt. Lucassen leitet ...
Auto durch rollenden Stein beschädigt - Unfallverursacher verließ fluchtartig den Unfallort
Am Montagmorgen wurde in Bad Schachen im Bereich Lindenhofweg/ Alwindstraße ein Auto durch einen rollenden Stein beschädigt. Der bisher unbekannte Verursacher ...
Erfolgreiche Ermittlungen im Rauschgiftmilieu - Ermittlungen gegen mutmaßliche Drogendealerin laufen
Die Polizei Immenstadt führte in den vergangenen Monaten zwei Ermittlungsverfahren im Rauschgiftmilieu. Im ersten Verfahren stand eine Gruppe bestehend aus ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tommy Roberts Jr.
The One
 
Seal
Amazing
 
Charlie Puth feat. Meghan Trainor
Marvin Gaye
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sport ist mehr als Bewegung
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hochwasser im Allgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hubschrauberabsturz Oberstdorf
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum