Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Eissporthalle (Symbolbild)
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Bodensee - Lindau
Sonntag, 23. Oktober 2016
EISHOCKEY | EV Lindau gegen EC Peiting
Lindauer Islanders hadern mit Chancenverwertung

Erneut lieferten die EV Lindau Islanders ein gutes Spiel ab, allerdings scheiterten die Lindauer beim 2:5 (1:1, 0:1, 1.3) gegen den EC Peiting aber auch wieder an einem cleveren Gegner und ihrer mangelnden Chancenverwertung.

 

Es waren einige Emotionen im Spiel zwischen EVL und ECP. Im Vordergrund stand die Rückkehr von Erfolgscoach Sebastian Buchwieser an den Bodensee, aber auch das Gedenken an den langjährigen Lindauer Betreuer Bernd Reiss, der vergangene Woche im Alter von 57 Jahren verstarb, und dem von den Islanders und ihren 610 Zuschauern mit einer Schweigeminute gedacht wurde. 

 

Auf dem Eis entwickelte sich danach gleich eine umkämpfte und temporeiche Partie. Schon nach drei Minuten hatten die Lindauer Pech als Zdenek Cech zum Tor zog, die von ihm abprallende scheibe letztlich Beute von ECP- Keeper Florian Hechenrieder wurde. Auf der Gegenseite zeigte sich dann eines der Lindauer Probleme in dieser Saison: Während die Islanders für eigene Tore sehr hart arbeiten müssen, geben sie leichte Gegentreffer ab. So wie beim 0:1 nur eine Minute später, als Brad Miller aus spitzem Winkel zum 0:1 traf.

 

Davon ließen sich die Islanders aber nicht von ihrer Linie abbringen, spielten weiter nach vorne und boten dem letztjährigen Halbfinalisten ein Spiel auf Augenhöhe. Trainer Dustin Whitecotton hatte seine Reihen im Vergleich zum letzten Spiel nicht verändert, sondern ließ Neuzugang Troy Bigham immer wieder in unterschiedliche Formationen hinein rotieren. Das sorgte durchaus für Leben, wobei auch Abstimmungsprobleme normal waren. So fand Andreas Farny nach tollem Solo in der 12. Minute keinen Abnehmer für seinen Pass. Eine Minute später donnerte Lubos Sekula die Scheibe freistehend am Tor vorbei, ebenso wie Sekera wenig später das Ziel verfehlte. Auch die Gäste aus dem Oberland waren aber gefährlich, zweimal prüfte in dieser Phase Fabian Dietz EVL- Goalie Beppi Mayer.

 

Dass die Lindauer dennoch mit einem Unentschieden in die Pause gehen konnten, verdankten sie einem Gewaltschuss von Jiri Mikesz, der aktuell in großer Form aufspielt. In Überzahl zeigte der 29jährige die notwendige Entschlossenheit und drosch die Scheibe drei Sekunden vor der Sirene zum Ausgleich in den Winkel.

 

Das gab den Lindauern einen Schub für den zweiten Durchgang, den sie leicht überlegen gestalteten. Große Chancen gab es allerdings wenige, da beide Teams sehr hart und kompakt in der Defensive arbeiteten. In Überzahl hätte der ECP nach 25 Minuten in Führung gehen können, aber Mayer blieb Sieger gegen den starken Ty Morris. Kaum komplett, setzte sich Marco Miller durch, dessen Querpass Farny aber nicht im Tor unterbrachte.

 

Gerade als die Lindauer am Drücker waren und in Überzahl agieren konnten, gaben sie das Spiel aus der Hand. Zunächst kamen die Gäste kurz vor der zweiten Pause zu einem Unterzahlbreak, wobei Ben Warda nur mit einem Foul gestoppt werden konnte – und den anschließenden Penalty 42 Sekunden vor der Sirene zum 1:2 im Netz unterbrachte. Kurz nach Wiederbeginn dann eine erneute Schlüsselszene: Philipp Haug war in diesem Powerplay gerade an einem überragenden Reflex von Hechenrieder gescheitert, als Peiting erneut zu einem Konter kam. Brad Miller war es dann erneut, der mit einem verdeckten Schuss zum 1:3 traf (42.).

 

Es war noch genug Zeit, um dem Spiel eine Wende zu geben – was der EVL auch versuchte. Bigam hatte sofort nach dem 1:3 die Chance zum Anschluss, scheiterte aber knapp. In der 44. Minute war es

 

 

dann aber Zdenek Cech, der mit einem Gewaltschuss nach Zuspiel von Martin Sekera aus halbrechter Position das 2:3 erzielte. Danach drückten die Islanders weiter auf das Gästetor, verpassten knapp den Ausgleich und hatten doppeltes Pech. Hinter dem Lindauer Tor stehend schoss Dominic Krabbat EVL- Kapitän Tobias Fuch ans Bein, von wo die Scheibe zum 2:4 ins Tor sprang (47.). Bezeichnend für den Spielverlauf an diesem Abend. „Peiting hat immer im richtigen Moment getroffen“, sagte Trainer Dustin Whitecotton, der dennoch feststellte „dass wir aus jedem Spiel lernen.“

 

Unter anderem hoffentlich, dass man diszipliniert wechseln sollte, um nicht unter Druck zu geraten. Neun Minuten vor dem Ende versäumten es die fünf Lindauer auf dem Eis, rechtzeitig zu wechseln, liefen danach dem Gegner hinterher, der erneut durch Krabbat eine gute Kombination zum 2:5 abschloss.

 

Obwohl die Partie dadurch entschieden war, gaben sich die Lindauer nie auf, erspielten sich weitere Chancen, die sie aber allesamt vergaben. Eine fatale Mischung aus fehlendem Scheibenglück, ein wenig Unvermögen und fehlender Cleverness mit einer Zutat an mangelndem Selbstvertrauen erklärt dann das Missverhältnis zwischen abgegebenen Torschüssen (30:28) und erzielten Toren. Dennoch darf man wieder festhalten: Die Richtung stimmt weiterhin beim EVL, die Belohnung steht aber noch aus. 

 

Alles über die EV Lindau Islanders unter www.evlindau.com


Tags:
eishockey lindau islanders



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Verkehrsunfälle in Lindau mit ca. 1.200 Euro Schaden - A96 musste für die Abschleppungen gesperrt werden
Zwei sehr ähnliche Unfälle mußte die Polizei Lindau in der Nacht von gestern auf heute der Autobahn 96 zwischen Lindau und Sigmarszell ...
Die Zukunft des Blumenstandes in der Maximilianstraße - Blumenstand bleibt auf der Insel
Die Lindauerinnen und ihre Gäste können sich weiter über den Blumenstand in der Maximiliansstraße freuen. Dies teilt die Pressestelle der Stadt ...
Die Spiele der Bulls am Wochenende - Auswärts in Weiden am Sonntag daheim gegen die Höchstadt Alligators
Am kommenden Freitag führt es die Bulls in der Meisterrunde der Oberliga Süd zunächst nach Weiden. Die Blue Devils stehen derzeit auf Tabellenrang ...
Drei Spiele für den ESV Kaufbeuren in fünf Tagen - Am Freitag gegen den SC Deggendorf
Drei Spiele in fünf Tagen stehen für die Joker in der DEL2 auf dem Programm. Los geht es für die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann mit einem ...
Illegale Einreise: 2000 Personen im Allgäu aufgegriffen - Bundespolizei Kempten zieht für 2018 Bilanz
Im Jahr 2018 hat die Bundespolizeiinspektion Kempten rund 2.000 Personen aufgegriffen, die versucht hatten unerlaubt nach Deutschland einzureisen. Über die ...
Wasserschutzpolizei rettet Schwan in Lindau - Tier konnte sich nicht selbstständig aus Leine befreien
Die Wasserschutzpolizei musste gestern Vormittag zu einem Seenotrettungseinsatz“ der besonderen Art im Kleinen See ausrücken. Ein Schwan hatte sich in ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Eros Ramazzotti
Vita Ce N´è
 
Joan Jett
I Love Rock N Roll
 
Soehne Mannheims
Vielleicht
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Eingeschneit in Balderschwang
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Vancouver
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Fernpaß/Tirol
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum