Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Stadtverwaltung Lindau
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Bodensee - Lindau
Donnerstag, 19. November 2015

Dienstbesprechung der Bürgermeister des Landkreises Lindau

Landrat fordert erneut Unterstützung der Gemeinden

In einer Besprechung mit den Bürgermeistern des Landkreises hat Landrat Elmar Stegmann nochmals eindringlich auf die derzeitige Situation in der Flüchtlingsunterbringung hingewiesen. Immer schwieriger ist die Bereitstellung von geeignetem Wohnraum für die Flüchtlinge. Aber auch die derzeitige Personalsituation im Landratsamt ist so nicht mehr tragbar. „Und die Lage wird nicht besser“, so Stegmann. Die Anzahl an Asylbewerbern wird weiter steigen damit auch die sowieso schon lange Verfahrensdauer beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Außerdem wird die Registrierung von Flüchtlingen verbessert und somit auch die dauerhafte Zuweisung in die jeweiligen Landkreise. Flüchtlinge, die in anderen Regionen der Bundesrepublik aufgegriffen werden, sollen dann wieder in den zuständigen Landkreis zurückgebracht werden. „Das ist sinnvoll, verschärft aber die Situation vor Ort“, erläutert Stegmann. Umso wichtiger ist nun die Unterstützung aus den Gemeinden, von Ehrenamtlichen und auch aus dem Kreistag. Denn im kommenden Haushalt werden aufgrund der Flüchtlingsthematik massive Erhöhungen im Personalbereich notwendig. Zusätzlich kommen hohe Zusatzausgaben auf den Landkreis zu, zum Beispiel aufgrund unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge in der Jugendhilfe. Auch die Sachaufwendungen werden steigen, unter anderem für Büroräume, Büroausstattung, Bauunterhalt und allgemeine Verwaltungskosten.

Lange hatte der Landkreis Lindau am Konzept der dezentralen Unterbringung festgehalten, aber nun wird es zunehmend schwieriger, geeignete Objekte zu finden. Derzeit stellt ein Investor in Lindenberg-Goßholz ein größeres Objekt auf, in dem etwa 70 Personen Unterkunft finden werden. „Wir werden in Zukunft verstärkt solche größeren Lösungen brauchen“, erläutert Stegmann. Denn einerseits stehen nicht mehr genügend Wohnungsangebote zur Verfügung und andererseits muss das Landratsamt den Verwaltungsaufwand reduzieren. Das ist nur mit der Belegung größerer Objekte möglich.

Das bayerische Kabinett hat in der vergangenen Woche entschieden, dass die Landkreise die Gemeinden zukünftig zur Aufnahme von Flüchtlingen zwingen können. „Wenn wir nicht aus den Gemeinden größere Mietobjekte angeboten bekommen, werden wir von dieser Ermächtigung leider Gebrauch machen müssen“, bedauert Stegmann. Er verknüpfte dies mit einem erneuten Aufruf an die Bürgermeister. „Seien Sie kreativ. Ich kann mir vorrübergehend auch Containerlösungen und Modulbauten vorstellen um die Beschlagnahmung einer Halle zu verhindern.“

Im Kreise der Bürgermeister wurde auch die Personalsituation diskutiert. So waren einige Gemeindevertreter der Ansicht, dass innerhalb der Landkreisverwaltung mit einer Reduzierung auf die reinen Pflichtaufgaben noch Luft in der Personaldecke wäre. „Wir haben alle Bereiche innerhalb der Verwaltung genau geprüft. Luft gibt es hier keine mehr“, versichert Stegmann. Schon vor der Herausforderung der Flüchtlingsunterbringung war die Personaldecke eng. Nun wurden aus anderen Fachbereichen Mitarbeiter abgezogen, beispielsweise aus dem Naturschutz. Dies führt in den betroffenen Bereichen zu einer erheblichen Servicereduzierung und längeren Bearbeitungszeiten. Und trotzdem: „Meine Kollegen und ich arbeiten am Anschlag. Wir können dieses Tempo ohne Personalverstärkung nicht mehr halten“, so Tobias Walch, Geschäftsbereichsleiter Soziales und Kreisentwicklung. 


Tags:
flüchtlinge allgäu asyl bürgermeister



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Bekanntgabe der Klage Ullrich wird nicht beanstandet - Bad Wörishofens Bürgermeister nimmt Stellung zur Thematik
In einer heute veröffentlichten Pressemitteilung äußert sich Bad Wörishofens Bürgermeister Paul Gruschka zur Klage gegen die Stadt Bad ...
Runder Tisch zum "Bewegungsbad" in Memmingen - Oberbürgermeister Schilder lädt zur Alternativenfindung ein
Auf Einladung des Oberbürgermeisters Manfred Schilder trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Memmingen, des Kliniksenats, des Stadtrats, des ...
Begrüßung neuer deutscher Staatsbürger in Memmingen - Oberbürgermeister Schilder: "Ich gratuliere zu Ihrer Entscheidung"
Wie auch schon im vergangenen Jahr empfing Oberbürgermeister Manfred Schilder im Memminger Rathaus Bürgerinnen und Bürger, denen in den vergangenen ...
Große Bauhofleitertagung in Kaufbeuren - Oberbürgermeister Bosse begrüßt Leiter im Gablonzer Haus
Am 8. Oktober fand im Gablonzer Haus die große Bauhofleitertagung statt. Zur Verbesserung der interkommunalen Zusammenarbeit und zum Erfahrungsaustausch trafen ...
Chinesische Delegation zu Besuch in Memminger Rathaus - Bürgermeister Steiger empfängt 45-köpfige Delegation
Eine 45-köpfige Delegation mit jungen Fußballspielern und Tänzerinnen aus China wurde von Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger im Rathaus herzlich ...
Offener Brief an Scheideggs Bürgermeister Pfanner - BUND Naturschutz mit Vorschlag zum Feriendorf
Der Bund Naturschutz hat sich in einem offenen Brief an den Bürgermeister Ulrich Pfanner gewendet. Thema des Briefes ist die Fläche des ehemaligen Feriendorfes ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jennifer Lopez
Ain´t Your Mama
 
Marshmello & Bastille
Happier
 
Jason Derulo feat. Jennifer Lopez & Matoma
Try Me
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum